Heimweh

hallo, sicher klingt mein Ansinnen für manche von Euch merkwürdig, doch nach langem Suchen bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe die Hoffnung, hier auf Verständnis und Kontakte zu treffen.

Ich bin in der Schweiz geboren vor 58 Jahren und habe von meinem 21. bis zu meinem 56. Lebensjahr in Deutschland gelebt, davon 33 Jahre in München.

Mit 56 bin ich zurück in die " Heimat" erstens aus beruflichen Gründen ( bessere Arbeitsbedingungen als Ärztin) und zweitens wegen der Geburt meines Enkels in der Schweiz.

Was hoffnungsvoll begann, ist auf einem ziemlich abgekühlten Level mittlerweile. Berufs- und familientechnisch hat es sich gelohnt, doch sozial, was Kontakte außerhalb dieser zwei Bereiche angeht, bin ich nie angekommen. Ich bin ein kontaktfreudiger Mensch, doch, wie ich feststelle, innerlich von meiner Denke und meiner Direktheit her eine Deutsche. Das kommt bei meinen Landsleuten schlecht an. Meine deutschen Arbeitskolleg*nnen haben allerdings kein Problem damit.

Ich schließe es nicht aus, nach dem Ende meines Berufslebens nach Deutschland zurück zu gehen. Doch in den Jahren bis dahin würde es mich freuen, Kontakt mit Deutschen zu finden, die sozial einen ähnlichen " Kulturschock" erleben umd erlebt haben.

Wer hat Lust auf einen Austausch?

Liebe Grüße Corina.

Kommentare 3

  • Hallo Corina

    Wo wohnst Du denn im Oberaargau? Ich finde Dein "Ansinnen" nicht merkwürdig.

    Ich habe als Deutsche kein Heimweh nach Deutschland. Würde mich dort ehrlich gesagt, auch nicht mehr zurecht finden.

    Ich bin auch Oma, allerdings lebt der Rest meiner Familie in Deutschland. Auch meine Eltern.

    Also wenn, Du magst können wir uns zum Austausch mit Kaffee und Vanillekipfel treffen.

    Ist ja jetzt wieder die Zeit.


    Du sprichst die Direktheit an. Genau das habe ich schon einigen Schweizer*innen versucht zu erklären. Bei mir gibt es einen Unterschied zwischen Direktheit und Ehrlichkeit oder einen Zusammenhang besser gesagt. Ich meine, was ich sage und stehe dazu, das ist Ehrlichkeit.

    Ich bin authentisch, ehrlich und direkt.

    Manche Schweizer*innen mögen gerade eben diese Art von Direktheit, wie ich sie anwende.

    Ich habe den Eindruck, die meisten Schweizer sind höflich und freundlich zueinander, allerdings denke ich, es ist nicht immer echt! Das ist schade.


    Ich bin froh hier in der Schweiz Kontakte gefunden zu haben, welche vorwiegend aus Schweizer*innen bestehen. Die Männer sind eher zurückhaltend.

    In bestimmten Situationen lege ich sogar Wert darauf, dass Schweizerdeutsch mit mir geredet wird.

    Ich höre es so gerne :slightly_smiling_face: Vermisse es jetzt bei der Arbeit sehr, da vorwiegend Deutsche und andere Nationalitäten im Spital arbeiten , welche Hochdeutsch reden.


    Viele Grüsse aus Rüfenach Anja

    • Hallo Anja,

      das klingt, als wenn Du hier sehr gut angekommen bist. Schön. Ich wohne in der Nähe von Langenthal. Wo ist Rüfenacht?


      Liebe Grüße, Corina.

    • Hallo Corina

      Ja, dass bin ich. Beruflich noch nicht ganz, aber ich arbeite dran.


      Rüfenach liegt ziemlich nach zu Deutschland. Brugg, Laufenburg, Fricktal, sagt Dir das etwas?


      Schönen Abend und Lieben Gruss

      Anja