Die Schweiz hat sich in der Vergangenheit zum beliebtesten Auswanderungsziel der Deutschen gemausert. Umfragen zufolge wurden hierfür folgende Gründe angegeben:

  • Beeindruckende Landschaften
  • Niedrige Sprachbarriere
  • Höheres Lohnniveau

Insbesondere der dritte Punkt lockt viele Deutsche dauerhaft in die Schweiz. Die Gehälter sind dort nämlich ungefähr zwei- bis dreimal so hoch wie in anderen Ländern Europas. Vor allem die Städte Genf und Zürich zählen zu den Städten mit dem höchsten Einkommensniveau weltweit.

Höhe des Lohnniveaus

Wenn du in Erwägung ziehst, in die Schweiz auszuwandern und du wissen möchtest, wie viel du dort mit deinem deutschen Gehalt ungefähr verdienen würdest, kannst du dich an folgender Umrechnungsformel orientieren:

  1. Gehälter bis 70.000 €: Multipliziere dein Gehalt mit dem Faktor 1,8 (Beispiel: Ein Bruttogehalt von 40.000 € pro Jahr in Deutschland entspricht in der Schweiz etwa 72.000 CHF).
  2. Gehälter über 70.000 €:Multipliziere dein Gehalt mit dem Faktor 1,5 (Beispiel: Ein Bruttogehalt von 80.000 € pro Jahr in Deutschland entspricht in der Schweiz etwa 120.000 CHF).

Diese Rechnung kann je nach Branche, Position und Qualifikation natürlich abweichen. Außerdem musst du berücksichtigen, dass es innerhalb der Schweiz ebenfalls Gehaltsunterschiede gibt. Am höchsten ist das Lohnniveau in den großen Bankenstandorten Basel, Genf und Zürich. Hier liegen die Gehälter ungefähr fünf bis zehn Prozent über dem Durchschnitt. In ländlicheren Regionen verdienen die Schweizer hingegen rund 15 Prozent weniger.

Warum nicht die Auswanderungsvorbereitung kulinarisch ergänzen. Unter dem Motto „Integration geht durch den Magen“ gibt es neu auf About Swiss den Bereich „Rezepte aus der Schweizer Küche“. Dort finden sich allerhand Rezepte zum nachkochen und geniessen. Neben den klassischen Gerichten wie Cordon Bleu und Käsefondue, finden sich auch ein paar weniger bekanntere darunter. En Guete!

Schweizer Kueche

Heute findet der alljährliche Schweizweite Sirenentest statt. Zwischen 13:30 und 14 Uhr werden eine Minute lang in der ganzen Schweiz die Sirenen ausgelöst. In den gefährdeten Gebieten unterhalb der Stauanlagen wird zudem zwischen 14:15 und 15 Uhr der Wasseralarm getestet. Dieser Test findet jedes Jahr am ersten Mittwoch des Februars statt. Also nicht erschrecken, wenn heute ein langer Heulton zu hören ist.


Quelle: YouTube

Aktuell sieht man noch recht viele Fahrzeuge, an denen die Vignette 2016 befestigt ist. Diese ist aber nur noch ein paar Tage bis zum 31. Januar gültig. Ab Mittwoch den 1. Februar muss die neue Vignette 2017 am Fahrzeug befestigt sein. Daher nicht vergessen, die neue Vignette anzubringen. Wer auf der Autobahn oder Autostrasse ohne gültige Vignette erwischt wird, bezahlt zusätzlich zum Kauf der Vignette eine Busse von 200 Franken.

Vignette 2017 nicht vergessen

Die Autobahnvignette ist bei den Tankstellenshops, beim TCS, an den Postschaltern, beim Garagisten und Strassenverkehrsämtern zu bekommen.

Verkehrsregeln der Schweiz

Der beliebte Online Budgetplaner von About Swiss hat eine kleine Funktionserweiterung bekommen. Neu werden jetzt nach jedem Klick auf "Berechnen" die letzten Eingaben per Cookies gespeichert. Damit könnt ihr jetzt beim nächsten Besuch einfach dort weiter machen, wo ihr zuletzt aufgehört habt. Ein "neu laden" der Seite oder "Reset" löscht diese Werte wieder.

Budgetplaner