Mit Wohnmobil/Wohnanhänger 3 Monate Aufenthalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit Wohnmobil/Wohnanhänger 3 Monate Aufenthalt

      Hallo an Euch alle ;-),

      Ist es möglich, bzw. ratsam mit einem Wohnmobil einen längeren Aufenthalt in der Schweiz zu planen ?? Wie sieht es mit Standmöglichkeiten ("Wildcamping") aus ?
      Seit vielen Jahren bin ich Fan der Schweiz und habe nun mit einiger Vorbereitung, die jetzt getroffen werden kann, umzusiedeln.
      Leider ist es wirklich sehr viel, um das man sich kümmern muß, damit es später kein böses Erwachen gibt. Es erscheint mir sehr kompliziert !
      Ich verfüge über ein ausreichendes Startkapital und würde sehr gern zu Beginn eine Art von Work&Travel versuchen.
      Ich finde dieses Forum echt ganz toll und auch sehr informativ, doch es einfach persönlich zu erleben erscheint mir trotzdem sehr hilfreich :) , um einen eigenen Eindruck
      gewinnen zu können.
      Hat eventl. irgendwo in der großen Schweiz vielleicht einen Hof oder ähnliches, wo ich das Projekt starten könnte? Ich bin Handwerker in vielen Bereichen brauche nur den richtigen Anfang ;-))

      Liebe Grüße aus dem Westerwald
      :CH:
    • Hallo Stephan
      wild campen in der Schweiz wird wohl eher schwierig, nach meinen Recherchen ist das kantonal unterschiedlich geregelt.
      Generell sind die Begriffe Schweiz und wild eher gegegsätzlich ich würde dir als freiheitsliebender Mensch, was du zu sein scheinst, ein anderes Land empfehlen.
      Warum magst du die Schweiz, würde mich interessieren?
      Hätte ich einen Hof, würde ich dir sofort einen Stellplatz zu Verfühgung stellen. Leider wohne ich nur zur Miete.
      übrigens ich habe 26 Jahre im Westerwald gelebt.
      Wünsche Dir vielErfolg.

      LG Artur
    • Hallo Artur ;-),

      danke erstmal für deine Antwort.
      Bei uns hier wird sowas zwar auch nicht gern gesehen und doch gibt es Möglichkeiten, sich so von Tag zu Tag weiter zu tingeln.
      Mir gefällt natürlich in erster Linie die Landschaft sehr gut. Ich find auch, das die Menschen eher etwas mehr "Ruhe" ausstrahlen und somit wahrscheinlich eine höhere Lebensqualität besitzen, als die "Dauergestressten Deutschen".
      Schade das Du auf Miete wohnst... dein Angebot wäre echt n riesen Vorteil, um einfach wie gesagt von dort aus alles in Erfahrung zu bekommen.
      Es wird schon klappen - da bin ich mir sicher :-)).
      Mich interessiert jetzt aber, warum du mir ein anderes Land empfehlen magst???
      Wo hast du denn im WW gelebt? Is ja witzig ;)

      Lg zurück Stephan
      :CH:
    • Hallo Honigbiene,

      ich bin mit 14 schon für 3 Wochen in Norwegen gewesen ;-).Ich war damals in einem Wanderverein und wir sind bis nach Bergen getrampt.
      Sind über dir Berge gewandert und danach wieder nach Hause zurück via "Hand hoch".
      Es war sehr schön dort, mir erschien es jedoch irgendwie bis auf die Landschaft doch etwas zu einsam :-).
      Also ich möchte wirklich sehr gern die Schweiz näher kennenlernen (auch die Geflogenheiten der Bevölkerung usw.).
      Im Augenblick bin ich kurz davor mich einfach mal für ein paar Tage ins Auto zu setzen ... mal sehen, wo es mich hin verschlägt (hab ja gott sei Dank freie Zeiteinteilung)...
      :CH:
    • Bestimmt keine schlechte Idee...genau schnupper mal vorort.
      Ja manchmal sieht man in Norwegen und Schweden lange nix...aber wenn Du in der Stadt wohnst...würde ich mal meinen...ist es nicht einsam. Ich weiss nicht ...wie das mit der Dunkelheit dort ist? Da hat man hier natürlich klare Vorteile....da südlicher :thumbsup: .
      Aber auf mich mach die Nordländer auch einen " entspannteren "Eindruck.Was würdest Du denn als Work and Travel machen wollen? Was ist Dein erlernter Beruf?Gruss Honigbiene
    • Gelernt habe ich Akustik und Trockenbau und hatte mich 2005 selbstständig gemacht.
      Ich habe durch eine Haus-Kernsanierung sehr viel in den letzten 10 Jahren dazugelernt und hab das Haus nun verkauft.
      Handwerklich traue ich mir alles (bis auf alles was mit Höhe zu tun hat) zu.
      Ich bin recht vielseitig und würde mich eher als einfach gestrickten, anspruchslosen Mensch beschreiben....kurz um, Hautsache irgend ne Arbeit, damit nebenbei noch was reinkommt.
      Natürlich ist Bau sehr naheliegend, muß aber nicht unbedingt sein, denn auch andere Tätigkeiten können Freude bereiten.

      LG
      :CH:
    • Hallo Stephan,

      leider etwas verspätet! Ich hoffe dennoch Dir mit Info`s helfen zu können.

      Generell sind die Schweizer sehr ordnungsliebend und von daher würde ich Dir vom Wildcampen unbedingt abraten. Wenn Du nette und freundliche Erfahrungen in der Schweiz sammeln möchtest mit dem Camper empfehle ich Dir die Womo Stellplätze an zu fahren wo Du ohne Probleme eine Nacht stehen kannst. Die Betonung liegt auf stehen / übernachten und nicht campen. Sowie das auf allen Womo Stellplätzen üblich ist: kein Zelt aufbauen, Stühle, Tische usw. aufstellen. Ansonsten immer vorher fragen und dich bei der Gemeinde erkundigen wo du stehen darfst? Die Schweizer sind sehr hilfsbereit und entgegenkommend wenn du vorher höflich anfragst.
      Zusammen mit meiner Familie habe ich damit beste Erfahrungen gemacht. Man bekommt in sehr kurzer Zeit viele Eindrücke von Land und Leuten. Es war eine sehr gute Vorbereitung hinsichtlich unserer Auswanderung.

      Einige zu empfehlende Stellplätze habe ich hier gefunden: https://stellplatz.info/reisemobilstellplatz/schweiz
      oder https://www.promobil.de/stellplatzsuche/

      Natürlich sind auch viele Campingplätze in der Schweiz ein lohnenswertes Ziel und sehr zu empfehlen, jedoch geht das natürlich gerade bei längeren Aufenthalten ins Geld. Die Schweiz ist nicht als niedrigpreisig bekannt. Von daher solltest Du schon ein grösseres Budget als für Campingurlaube in anderen Ländern einplanen. Mit den entsprechenden Camping Apps und Info`s im Web (z.B. ACSI, ADAC usw.) kannst du einen guten Überblick bezüglich der Campingplatzkosten bekommen.

      Denke unbedingt an Reisestecker / Stromadapter und genug Gasvorrat. Die Anschlüsse sind zu den deutschen und europäischen Normen nicht kompatibel. Schweiz ist non EU :)

      Viel Spass und gute Reise!