Internationaler Wochenaufenthalter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Internationaler Wochenaufenthalter

      Hallo Zusammen,

      seit einige Zeit arbeite und wohne ich in Kanton Bern und ich habe die Aufenthaltsbewilligung B, , meine Familie lebt noch in DE (Rhein Main Gebiet). Ich habe eine obligatorische Krankenversicherung in der Schweiz und meine Einkommen wird in der Schweiz versteuert, soweit so gut.

      Weil meine Familie in DE lebt, fahre ich jedes Wochenende nach DE, deswegen überlege ich meine Aufenthaltsbewilligung zu wechseln, und zwar zu Aufenthaltsbewilligung G als Wochenaufenthalter, und hier meine Frage, worauf soll man hier achten in Bezug auf Steuer und Krankenversicherung?

      • Wie sieht aus mit der Krankenversicherung aus?
      • Wo werde ich in der Zukunft die Steuer zahlen? nur in der Schweiz? oder auch in Deutschland? ich habe irgendwo mal gehört bzw. gelesen, dass wenn man weit als 150 KM (in meinem Fall Kanton Bern und Rhein Main Gebiet) wohnt und 60 Tage in der Schweiz beruflich aufhält, dass man keine Steuer in DE zahlen muss. Kann mir jemand hier Info geben?


      Vielen Dank
      Viele Grüsse
    • Hallo ibourasch

      Soweit ich weiss, zahlst du mit Aufenthaltsbewilligung G in der Schweiz einen reduzierten Quellensteuersatz für Grenzgänger (4,5%). Von einer Regel, welche besagt, dass du dein Einkommen nicht in mehr in Deutschland versteuern musst, wüsste ich nicht. Bei der Einkommensteuer in Deutschland werden die bereits in der Schweiz bezahlten Steuern voll angerechnet. Für Grenzgänger gibt es bei einigen Krankenversicherungen spezielle Angebote. Wichtig: Lass dir von deiner Schweizer Krankenversicherung das Formular E-106 aushändigen, dieses kannst du bei einer deutschen Krankenkasse abgeben und bekommst damit zusätzlich eine deutsche Krankenkassenkarte.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hallo,

      google mal die 60 Tage Regelung für Grenzgänger. In der sollte es heissen wer mehr als 60 Nicht-Rückkehrertage hat auf Grund von unzumutbarer Weite (>150km oder 1,5h) zum Lebensmittelpunkt (deine Familie wohnt dort), der ist in D steuerbefreit oder so ähnlich. Solltest Du Arbeitstage ausserhalb der CH verbringen, werde diese Tage dem deutschen Finanzamt zu gesprochen und Du zahlst deine Lohnsteuer etc. für die Tage voll nach deutscher Gesetzgebung. Zumindest habe ich das mal so verstanden.