Angepinnt Einfuhrbestimmungen von Waren für den privaten Gebrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfuhrbestimmungen von Waren für den privaten Gebrauch

      Seit dem 1. Juli 2014 gelten neue Regelungen für Reisende, die Waren in die Schweiz einführen wollen. Die Abwicklung soll damit Schritt für Schritt einfacher werden. Zoll und Mehrwertsteuerabgaben werden strikt getrennt. Die Wertfreigrenze von 300 Franken gilt neu für alle Waren inklusive Tabak und Alkohol. Ist die Wertgrenze überschritten, ist für den Gesamtwert die Schweizer Mehrwertsteuer zu bezahlen. Zoll wird nur noch bei Übersteigung der Freigrenzen von auf Fleisch, Fleischzubereitungen, Butter, Rahm, Öl, Fett, Margarine, alkoholischen Getränke und Tabakprodukte auf die überschrittene Menge erhoben. Alle anderen Waren können Zollfrei eingeführt werden.


      Berrechnung der Zollabgaben und Freimengen
      Art der Ware Zollfreie Menge pro Person und pro Tag Zollabgabe für die Mehrmenge in Schweizer Franken
      Fleisch und Fleischwaren 1 kg 17.- je kg
      Butter und Rahm 1 kg oder 1 Liter 16.- je kg oder Liter
      Speiseöle, -fette und Margarine 5 kg oder 5 Liter 2.- je kg oder Liter
      Getränke bis 18% Alkoholgehalt* 5 Liter 2.- je Liter
      Getränke über 18% Alkoholgehalt* 1 Liter 15.- je Liter
      Zigaretten* 250 Stück 0.25 je Stück
      Tabakprodukte* 250 Gramm 0.10 je Gramm

      *Für Alkohol und Tabakprodukte ist das Mindestalter für die Einfuhr 17 Jahre.


      Hinweis:

      Die Einfuhr von Tierprodukten aus nicht EU-Staaten ist weiterhin verboten. Fälschungen, Waffen, unter Artenschutz stehende Tiere und bestimmte Pflanzen können ebenfalls zur Einfuhr verboten sein oder Beschränken unterliegen. Nähere Auskünfte darüber können beim Schweizer Zoll eingeholt werden.

    • Hallo Silke

      Gut, dass du es ansprichst aber ganz genau lässt es sich leider nicht berechnen, da auch einige unbekannte dabei sind. Ausnahmen und Sonderregelungen.

      Übrigens Deutsche Mehrwertsteuer brauch nicht gezahlt werden. Bücher sind Zollfrei.

      Zoll und Mehrwertsteuersätze werden für den Postversand nicht erhoben, wenn die Schweizer Mehrwertsteuer unter 5 Franken liegen. Konkret heisst dies:
      • Für Waren mit 2.5 % Mehrwertsteuersatz ist die Gesamtwarenwertgrenze bei 200 Franken
      • Für Waren mit 8 % Mehrwertsteuersatz ist die Gesamtwarenwertgrenze bei 62.50 Franken
      Am besten ist es unter diesem Wert. Es zählt immer Warenwert inkl. Versandkosten. ;)

      Alles was darüber ist wird Mehrwertsteuer auf den Gesamtbetrag (auch auf die Zollgebühren und Versand) erhoben und es kommen Kosten für die Zollanmeldung (11.50 Franken + 3% Warenwert) hinzu. Wenn der Absender die Ware nicht deklariert kommen zusätzlich 13 Franken für das Öffnen des Paketes hinzu.

      Als Beispiel:

      Sportbekleidung:
      Rechnungswert mit einem Rechnungswert inklusive Versand von Netto 500.- Franken und der Händler deklariert seine Ware ordentlich.

      Rechnungswert
      500.- Franken
      Kosten für die Zollanmeldung (11.50 + 3%)
      26.50 Franken
      Mehrwertsteuer (8% auf 526.50)
      42.10 Franken

      Hilfetext des Schweizer Zolls

      Schöne Grüsse
      Maik