Umschreibung des deutschen Führerscheins und Umschreibung des Autos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umschreibung des deutschen Führerscheins und Umschreibung des Autos

      Hallo,

      Ich habe mir jetzt intensiv alle Infos zum Auto und CH-Führerschein durchgelesen und habe da noch ein paar kleine Fragen:
      Ich bin seit circa einer Woche fest in der Schweiz (Kanton Luzern) und habe mein Auto mit eingeführt (Mercedes Benz 190 E W201 Baujahr: 1988). Ich habe mir eine Parkkarte für meine Wohngegend besorgt, befristet auf ein Jahr, weil ich dachte ich habe ein Jahr Zeit die Umschreibung des Führerscheins, die Umschreibung des Autos und die Wahl der schweizer Autoversicherung zu tätigen. Nach dem ich alles durchgelesen habe bin ich nicht ganz sicher wann der beste Zeitpunkt dafür ist. Zumal ich auch gelesen habe, dass Auto gereinigt werden muss bei der Vorführung beim Prüfer. Das ist kein Problem, bis auf die Tatsache dass der Motorraum dann unbedingt eine Motorwäsche braucht (altes Auto). Wo mache ich das am besten ? Mein unterboden auch. Kann man dass wie gewohnt in einer Waschstrasse mit dem dementsprechenden Programm machen lassen?

      Noch ein paar wichtige Fragen:
      -Wie viel Zeit habe ich denn jetzt wirklich um alles zu erledigen. 1 Jahr? 6 Monate?
      -Ist es möglich meine Deutsche Autoversicherung zu behalten? Aus Kostengründen?
      - Woher bekomme ich einen, für die Umschreibung notwendigen Sehtest? Problem: ich weiss, dass sich seit dem ich meinen Führerschein habe meine Sehkraft verschlechtert hat. Ein Arzt sagte sogar mal, dass ich sie so schlecht sei, dass ich eine Sehhilfe brauche. Ich habe mich allerdings, zu meiner Schande, aus Faulheit nie darum gekümmert. Bedeutet das: Zum Optiker in der Schweiz gehen? Sehstärke feststellen lassen? Diese sich vom Optiker schriftlich bestätigen lassen? Und logischerweise eine Brille kaufen?
      -Was mache ich mit meiner, von der Gemeinde ausgestellten Parkkarte die noch ca. 1 Jahr Gültigkeit hat, mit dem deutschen Kennzeichen darauf? Neu beantragen? Und ist dann das Geld für die jetzige Parkkarte in den Wind geschossen? Oder kann man diese Parkkarte problemlos umschreiben lassen?


      Ganz ehrlich: Mir wächst das Thema etwas über den Kopf, oder sehe ich das gerade etwas zu Kritisch?

      Vielen Dank für eure Hilfe
    • Hallo Marcus und Willkommen im Kanton Luzern

      Freut mich, dass du endlich da bist.

      Keine Bange. Du hast ein Jahr Zeit für die Ummeldung. Es gibt nur drei Dinge die du dabei beachten musst. Musst dir also nicht ganz so viel Stress machen.
      • Den Wagen im Laufe des Umzuges einführen. (Hast du denke ich getan)
      • Mit der deutschen Autoversicherung abklären, dass dein Auto in der Schweiz weiterhin versichert ist und deine Adresse in Emmenbrücke durchgeben. Die deutsche Versicherung behältst du bist zur Anmeldung beim Strassenverkehrsamt. Versicherungsbeginn für die neue Versicherung in der Schweiz, ist der Termin beim MFK (Strassenverkehrsamt).
      • Führerschein und Fahrzeug gleichzeitig ummelden.
      Für die Vorführung beim MFK reicht eine normale Wäsche nicht aus. Unterboden und Motorraum muss vorher gereinigt sein. Für die Reinigung am besten bei einer Werkstatt deines Vertrauens einen Termin machen. Macht so ziemlich jede Werkstatt.

      Den nötigen Sehtest kannst du beim Optiker machen lassen, er kann dir dann auch gleich die Brille mitverkaufen. In der Luzerner Innenstadt gibt es einen Fielmannladen mit einem grossen Sortiment.

      Parkkarte kannst du wenn du das Fahrzeug ummeldest anpassen lassen.

      Schöne Grüsse
      Maik

      P.S. Heute ist Stadtfest mit Feuerwerk in Luzern. Schau doch am besten mal vorbei und geniess deine neue Heimat. :thumbsup: