Lohnerhöhung durch Personalverantwortung - was ist realistisch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lohnerhöhung durch Personalverantwortung - was ist realistisch?

      Hallo zusammen

      Aus aktuellem Anlass habe ich eine weitere Frage. Und zwar arbeite ich jetzt gut 2 1/2 Jahre bei einem Unternehmen in der Nordwest-Schweiz im Marketing. Bisher hatte ich "nur" Fachverantwortung für mein Gebiet (innerhalb des Marketings) und habe nicht direkt an den Chef, sondern eins darunter berichtet. Ab August bzw. September, werde ich eine Stufe nach oben rücken. Das bedeutet, dass ich in Zukunft direkt an den Chef berichten werde. Ein noch Kollege von mir und ich, bilden dann ein neues, kleines Team. Also zunächst nur aus uns beiden bestehend. Allerdings wird er mir unterstellt, daher habe ich auch Personalverantwortung. Er hat eine 100% Stelle. Mittelfristig soll definitiv noch ein weiterer Mitarbeiter zu meinem Team dazustossen.

      Mein Chef hat schon erwähnt, dass wir dann noch mal über Gehalt sprechen müssen und das natürlich angepasst wird. Also die Details stehen noch aus. In den nächsten 1-2 Wochen werde ich aber ein Gespräch mit ihm haben. Meine Frage ist einfach, ob ggf. jemand damit Erfahrungen hat, wie viel % mehr Gehalt realistisch wäre.

      Bisher verdiene ich knapp CHF 7.400 brutto (x13), also etwa CHF 96.000 im Jahr + Bonus als Grenzgänger. Was mir so im Kopf rumschwirrt, wären ca. CHF 110.000 im Jahr + Bonus. Das wäre ein Plus von rund 15%. Ist das realistisch? zu viel? zu wenig? Ein paar Meinungen wäre super, danke im Voraus!
    • Hallo SpeedyIX,

      ich denke 15% sind durchaus realistisch. Ich selber habe damals bei meiner Beförderung 25% rausschlagen können, aber da ging es um deutlich mehr Mitarbeiter und ich hatte sehr gute Karten (quasi ohne Alternative). Hat aber auch mehrere Runden gedauert bevor ich das bekommen habe.

      Irgendwo habe ich früher mal 20% gelesen bei einer Beförderung, aber das kann man sicher nicht pauschalisieren. Weniger als 10% solltest du allerdings nicht bekommen.


      VG basileus