Angepinnt Überweisung Gehalt Transferwise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überweisung Gehalt Transferwise

      Liebe Menschen,
      ich benötige nochmals eure wertvolle Hilfe.

      Ich arbeite ja 2 wochen Schweiz und fahre im Anschluss daran 2 Wochen nach Deutschland in meine Wohnung.

      Für die Überweisung meines Gehalts habe ich ein Konto bei der NAB gegründet, worauf auch mein Gehalt überwiesen wird. Ich habe gestern ein Konto bei Transferwise gegründet, weil ich nicht so genau weiß, welche Gebühren auf mich zukommen, wenn ich den direkten Weg auf mein deutsches Konto nehme. Ich weiß von SEPA, jedoch noch nicht so genau, wie das ganze dann im Überweisungsvorgang funktioniert. Das speziell kann ich den Menschen von der Bank fragen, kein Problem.

      Nun möchte ich sehr geren von euch wissen, wie genau eine Überweisung von der NAB zu Transferwise und von da weitet auf mein deutsches Konto überhaupt funktioniert. Ich sehe mich in einer Flut von Informationen auf der Transferwise Site, die ich einfach nicht in mein Hirn kriege. Vielleicht geht es doch ein wenig leichter, wenn ihr mir die Schritte nennen könnt. Ich habe bereits 20€ auf Tw überwiesen und könnte mir die Girokarte von denen bestellen. Die Frage ist, ob ich diese überhaupt benötige und wofür?

      Ich freue mich sehr, wenn mich da einer von euch unterrichten könnte.

      Ganzl liebes DANKESCHÖN für eure Hilfe
    • Hört sich alles mega kompliziert an, also wir sind Raiffeisen Bank und haben von dem Konto einfach Euro auf unser deutsches Konto überwiesen bzw. an unsere Tochter... Sepa kostet 1 Euro die Überweisung - und das war´s

      Wir haben zwar nicht so horrende Summen überwiesen wie hier manchmal die Rede von ist, dafür aber regelmässig wöchentlich einen gewissen Betrag

      Manchmal ist es einfacher als man denkt :CH:
    • Beim E-Banking ist SEPA häufig selbsterklärend. Bei Rechnungen empfiehlt es sich unbedingt den Betrag in der Zielwährung (EURO) zu überweisen, sonst fehlen vielleicht ein paar Cent oder Euro beim Empfänger. Ansonsten ist es dir überlassen.
    • Hallo Shaktiji,

      du bekommst bei deiner lokalen Bank meist einen schlechteren Wechselkurs. Wir hatten das Thema schon in folgendem Thread: Geldwechseln von CHF nach Euro

      Ich habe dort meine Erfahrungen bzgl der Wechselkurs reingeschrieben.

      Bei Transferwise ist es auch nicht schwer: du meldest dich auf der Webseite an, sagst welche Währungskombination du tauschen willst (in dem Fall CHF in EUR) und gibst dann den Betrag an welchen du überweisen möchtest. Transferwise sagt dir den aktuellen Wechselkurs (plus die Gebühren).

      Wenn du die Transaktion auf der Webseite gemacht hast kommt ein Fenster wo die Bankverbindung von Transferwise steht (inkl. Verwendungszweck). Du überweist ganz normal mittels SEPA in CHF auf das Transferwisekonto. Es dauert dann zwei oder drei Tage, und Transferwise überweist dir den Betrag in Euro auf dein deutsches Konto (welches du natürlich vorher angegeben hast auf der Webseite).

      Du siehst also schon bei der Transaktion wie viel CHF du einzahlst und wie viele Euro auf deinem deutschen Konto ankommen.


      VG basileus
    • - Was basileus sagt.

      Bezüglich Gebühren finde ich Transferwise viel transparenter als die Banken.
      CHF > EUR bezahle ich bei Transferwise soweit ich das korrekt verstanden habe immer CHF 1.50 + 0.3% an Gebühren.
      Bei der Bank ist das viel undurchsichtiger, da man erst selber den Spread ausrechnen müsste (Unterschied zwischen Währungskurs und Wechselkurs für Ankauf/Verkauf) aber ich denke, man spart bei Transferwise etwa 1% pro Überweisung (ausser bei Kleinbeträgen unter 100 Euro wegen den Fixkosten).
    • Danke euch allen für eure wertvollen Tipps. Ich habe nun mal die Seite "monito" aufgemacht und lasse mir Newsletter schicken wegen des Kurses. Wie man bei Transferwise allerdings einen Kurs "festhalten" kann, wenn er gerade gut ist, um ihn dann spätestens nach 3 Tagen zu überweisen, wie ich das im anderen Thread verstanden habe, werde ich noch herausfinden dürfen. Ich lese mir die Seiten alle mal gut durch und wenn ich noch Fragen haben sollte, weiß ich ja, an wen ich mich wenden kann :P .
    • Kerstin schrieb:

      Hört sich alles mega kompliziert an, also wir sind Raiffeisen Bank und haben von dem Konto einfach Euro auf unser deutsches Konto überwiesen bzw. an unsere Tochter... Sepa kostet 1 Euro die Überweisung - und das war´s

      Wir haben zwar nicht so horrende Summen überwiesen wie hier manchmal die Rede von ist, dafür aber regelmässig wöchentlich einen gewissen Betrag

      Manchmal ist es einfacher als man denkt :CH:
      Hallo Kerstin,

      so ganz ist es nicht wie Du schreibst - es fällt nur nicht so stark auf. Wie ich in dem anderen Thread geschrieben habe - bei mir macht es ca. 3,5% aus wenn ich mich nicht verrechnet habe. Dementsprechend kleiner oder grösser die Abweichung und abhängig von der Höhe vom Geldbetrag.
    • Da brauchst Du ja nur bei deiner Bank nachzufragen. Wird dem üblichen Wechselkurs sehr sehr ähnlich sein aber bedenke das Du ab einer gewissen Summer dies am Zoll anmelden musst.
      Werde auch TransferWise weiterhin nutzen, innerhalb 8h am Werkstag war mein Geld auf meinem Konto in D mit akzeptablen Abzug für Gebühr.
    • honigbiene111 schrieb:

      sag mal seid Ihr bei der Marke Transferwise angestellt?
      der war gut, :CH:

      Bodenseher schrieb:

      Da brauchst Du ja nur bei deiner Bank nachzufragen. Wird dem üblichen Wechselkurs sehr sehr ähnlich sein aber bedenke das Du ab einer gewissen Summer dies am Zoll anmelden musst.
      Werde auch TransferWise weiterhin nutzen, innerhalb 8h am Werkstag war mein Geld auf meinem Konto in D mit akzeptablen Abzug für Gebühr.
      danke dir. wie hoch ist die anzumeldende summe? soviel werde ich wahrscheinlich eh nicht haben, hihi...
    • Shaktiji schrieb:

      Bodenseher schrieb:

      Da brauchst Du ja nur bei deiner Bank nachzufragen. Wird dem üblichen Wechselkurs sehr sehr ähnlich sein aber bedenke das Du ab einer gewissen Summer dies am Zoll anmelden musst.
      Werde auch TransferWise weiterhin nutzen, innerhalb 8h am Werkstag war mein Geld auf meinem Konto in D mit akzeptablen Abzug für Gebühr.
      danke dir. wie hoch ist die anzumeldende summe? soviel werde ich wahrscheinlich eh nicht haben, hihi...
      Wenn du von Deutschland in die Schweiz einreist: Anmeldung ab 10'000 CHF Bargeld (bzw äquivalent in Euro), siehe hier
      Von der Schweiz nach Deutschland: Anmeldung ab 10'000 EUR (oder äquivalent in CHF), siehe hier

      Bzgl deiner Idee CHF in bar abzuheben und in Deutschland einzuzahlen: kannst du machen, aber der Kurs ist nicht besonders.

      Kleines Beispiel (in umgehrter Richtung):
      die Euro-Devisenkurs bei der Migrosbank heute (03.09.2018): Ankauf 1.1105, Verkauf 1.1425

      Echter Kurs (17:04) liegt bei 1.1258

      Wenn du also Euro einführst und hier tauschen bzw einzahlen würdest:

      echter Kurs:
      100€ werden CHF 112.58
      1000€ werden CHF 1125.80
      10000€ werden CHF 11258.00

      Ankauf durch Migrosbank:
      100€ werden CHF 111.05, also CHF 1.53 weniger als der echte Tauschkurs
      1000€ werden CHF 1110.50, also CHF 15.30 weniger
      10000€ werden CHF 11105.00, also CHF 153 weniger

      Habe jetzt nochmal bei Transferwise geschaut:
      100€ werden 110.56 (Wechselkurs liegt bei 1.12575, dafür geht eine Bearbeitungsgebühr von 1.79€ vor dem Umtausch von den 100€ ab)
      1000€ werden 1'118.58 (Wechselkurs liegt bei 1.12565, Gebühr beträgt 6.28€)
      10000€ werden 11'224.36 (Wechselkurs bei 1.12595, Gebühr 31.21€)


      Wie man sieht ändert sich der Wechselkurs bei Transferwise öfter, auch innerhalb von ein oder zwei Minuten.

      Bei grösseren Geldbeträgen sieht man den Vorteil von Transferwise: CHF 8.08 mehr bei 1000€, CHF 119.36 mehr bei 10000€


      @Manou: nein, ich arbeite nicht bei Transferwise. Am Ende muss jeder selber wissen ob ihm (oder ihr) das zu viel Aufwand ist oder nicht.
      Ob ich nun eine Buchung im Onlinebanking meiner Bank mache oder eine Buchung bei einem Fintechunternehmen (wie Transferwise) kommt am Ende fast aufs Selbe hinaus. Ich hab dann doch lieber mehr Geld auf dem Konto, auch wenn ich zweimal mehr klicken muss ;)


      VG basileus
    • basileus, danke für deine sorgfältige recherche, ich kann davon echt profitieren. ich bin bei der NAB und habe irgendwie noch nicht rausgefunden, wie dort die gebühren bei einer Überweisung sind. Ich habe das gefühl, dass es nichts kostet, wenn ich per SEPA überweise. Ich habe mich dort in meinem Konto umgeschaut, kapiere aber viele Dinge dort nicht, weil alles sehr unübersichtlich ist. die NAB kostet inkl. Maestro und Kontoführung nur 88CHF im Jahr, das fand ich nciht viel, aber sie ist halt total unübersichtlich im Aufbau. Naja, irgendwann kann ich ja auch wechseln, aber so günstig habe ich keine einzige Bank gefunden.

      WAs meinst du mit dieser Aussage genau, ich verstehe sie nicht:

      Ich hab dann doch lieber mehr Geld auf dem Konto, auch wenn ich zweimal mehr klicken muss
    • honigbiene111 schrieb:

      sag mal seid Ihr bei der Marke Transferwise angestellt?
      Nein und ich versuch auch keine Personen zu werben um CHF dafür zu bekommen. Ich hab das nur mal für mich getestet und dazu berichtet oder Erfahrungen geteilt. Aber für Grenzgänger ist es eben schon ein sehr interessantes Thema ob man Geld verbrennt oder nicht. Du bekommst und behälst ja deine Rappen in der CH also für dich ziemlich Wurscht d.h. Käse ;)
    • Shaktiji schrieb:

      WAs meinst du mit dieser Aussage genau, ich verstehe sie nicht:

      Ich hab dann doch lieber mehr Geld auf dem Konto, auch wenn ich zweimal mehr klicken muss
      Ich meinte das in Bezug auf Wechseln über den "normalen" Banktarif oder Fintech-Unternehmen wie z.B. Transferwise.
      Aus dem Beispiel oben sieht man dass bei grösseren Beträgen doch einiges an Geld weggeht wenn man direkt von Bank zu Bank überweist.
    • Ich habe es jetzt auch einmal getestet, mit einer Überweisung von meinem deutschen auf mein schweizer Konto.
      Das ganze hat ca. 16h gedauert, dann war das Geld auf dem schweizer Konto gutgeschrieben. Gebühren für eine 300 Euro Überweisung waren 2,14 EUR.

      Werde es am Ende des Monats mal in die andere Richtung probieren.