Arztkosten und Franchise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arztkosten und Franchise

      Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Krankenkasse und bin mir unsicher welche Franchise ich nehmen sollte.

      Bin eigentlich selten krank und tendiere daher eher zu 300 Franken. Bin höchstens mal erkältet. Daher meine Frage, was kostet mich ungefähr ein Arztbesuch bei einer Grippe und was rechnet man ungefähr für eine Routinekontrolle beim Zahnarzt?
    • Wenn du selten krank bist, wäre 2500.- CHF die richtige Franchise. Die Krankenkassenprämien sind dann niedriger. Die Franchise ist der Teil, den du übernimmst bevor die Krankenkasse überhaupt erst anfängt zu zahlen. Allerdings kannst du in einem Jahr mit mehreren Krankheiten drauf zahlen. Ist immer ein wenig auch ein Glücksspiel.

      Ein normaler Besuch beim Hausarzt wegen Grippe liegt so um die 100.- CHF. Besuche beim Spezialisten können sehr schnell teuer werden.

      Zahnarztkosten musst du selbst zahlen. Ohne teure Zusatzversicherung zahlt dir dabei keine Krankenkasse etwas dazu. EIn Routinekontrolle liegt je nach Umfang bei 100 bis 250.- CHF.
    • So lange dein Franchise-Betrag noch nicht erreicht ist, musst du die Arztrechnung inkl. Medikamente ja selbst bezahlen. Danach übernimmt die Krankenkasse Medikamente, die kassenpflichtig sind. Welche das sind, sagt dir der Arzt oder die Apotheke. Die meisten Arzneimittel, die dir der Arzt abgibt, wird die Kasse aber vergüten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Isabelle ()

    • Hallo zusammen, ich bin seit Anfang des Jahres in der Schweiz in Basel. Bin ausgewandert. Habe soweit alles erledigt. Was jetzt nch feht sind die Ärzte. Hausarzt habe ich schon, bin aber auf der Suche nach einem Zahnarzt. Sind da denn die Routinekontroll Preise bei allen gleich? Oder ist das immer vom Arzt abhängig?
    • Hallo Samu,

      Basel? Da ist doch Deutschland nicht weit.... und sicher der Zahnarzt günstiger denke ich.

      Ein Beispiel: Zahnarzt am Bodensee Region Lindau: prof. Zahnreinigung und 2 Amalganfüllungen durch Kunststofffüllungen ersetzen --> 250Euro.

      Gruss
      Mario
    • Hallo Mario, daran habe ich auch gedacht. Aber habe mich noch nicht ganz von deutschland abgemeldet d.h. Krankenkasse und alles läuft noch da. Ich muss mich ja dann aber von der deutschen Krankenkasse trennen, wenn ich hier für länger leben möchte. Kann ich dann trotzdem zum deutschen Arzt? Also wenn ich die Schweizer krankenversicherunng nehme?
    • Hallo Samu

      Klar kannst du zum deutschen Arzt gehen, wenn du in der Schweiz krankenversichert bist, schliesslich zahlst du ihn auch selbst, dann darfst du auch entscheiden wo du dich behandeln lässt. In der Schweiz müsstest du den Zahnarzt eh selbst bezahlen, daher macht Marios Tipp viel Sinn.

      Um deine Frage noch zu beantworten. Die Preise für Zahnärzte sind in der Schweiz unterschiedlich. Preislisten (für Taxpunkte) hängen entweder aus oder du kannst diese erfragen.

      Gruss Maik
    • Hallo Maik,

      danke für deine Antwort! Ich verstehe das aber immer noch nicht genau. Wenn ich in der Schweiz krankenversichert bin und nach Deutschland zum Arzt gehe, bringt mir die schweizer krankenversicherung nichts oder? Ich muss den Arzt also komplett aus eigener Tasche bezahlen oder?
      Wenn man in der deutschen Krankenversicherung ist, dann übernimmt ja alles die Krankenkasse. Sowohl bei einer Kontrolluntersuchung oder auch wenn zahnärztlicher notfall ist zahle ich ja keinen Cent beim Arzt, übernimmt ja alles die Krankenkasse, also in DE.

      Und wie ich das deinem Beitrag oben entnehmen kann, kostet alleine Untersuchung schon 100 chf?

      So ganz verstehe ich das noch nicht. Ich habe jetzt mal bei mir in der Nähe gegoogelt und da ist direkt zahnarzt-basel-nikas.ch ich mache da morgen am besten eine Termin und lasse mir das ganze erklären. :|

      Ich überlege grad vielleicht melde ich mich nicht ganz in DE ab und behalte meine deutsche Versicherung, weil wenn alleine ein Kontrollbesuch schon so viel kostet und ich habe zwei kleine Kinder und die müssen ja bald auch öfter hin..

      Vielen Dank für die Antworten!
    • Hoi Samu,

      so einfach ist das nicht.... Wenn du in der Schweiz arbeitest ,musst du innerhalb von 3 Monaten hier krankenversichert sein, es sei denn du lässt dich hier befreien (was nur einmal geht) und versicherst dich in Deutschland freiwillig bei einer gesetzlichen. Davon ist abzuraten, Zahnarzt ist zwar drin, aber dafür bezahlst du mehr als das doppelte im Monat als in der Schweiz. Weil in Deutschland Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Hälfte die Kosten für die Krankenkasse teilen. Das ist hier nicht so.

      Und in der Grundvers. der Schweiz ist Zahnarzt nicht enthalten, d.h. du zahlst es selber. Deshalb, wie Maik bereits erwähnte, ist es egal wo du zum Zahnarzt gehst, ob Deutschland, Ungarn oder sonstwo. Die paar Kilometer bis Deutschland sollten bei deiner Nähe drin sein. Und ich denke es ist allemal günstiger als in der Schweiz.

      Bei deinen Kindern gibt es glaube ich Sonderregelungen. Lasse dich am besten von einem Krankenkassenvertreter beraten.

      Als Erwachsener würde ich dir keine Zahnzusatzvers. empfehlen. Viel zu teuer für die Leistung. Lege besser jeden Monat 100CHF weg. Dann bist du auf der sicheren Seite, weil im Normalfall macht man eine Untersuchung, Zahnreinigung oder mal eine Füllung. Da reichen 300 Euro pro Jahr locker.

      Gruss
      Mario
    • Mario sagt es genau richtig. So einfach gestaltet es sich nicht. Du musst dich leider schon danach richten wie das Krankensystem hier läuft und das ist in der Schweiz nunmal teurer als in Deutschland. Die beste Einsparmöglichkeit hat dir Mario bereits aufgezeit.

      Für Kinder gibt es glücklicherweise spezielle Regeln, die Franchise ist immer bei null. Was sehr gut ist. Der maximale Selbstbehalt (10% der Rechnung) liegt bei 350 Franken im Jahr. Damit kannst du unter dem Strich sagen, dass du nicht mehr als 350 Franken pro Jahr Arztkosten pro Kind aufbringen musst. Kleiner Tipp: Für Kinder lohnen sich im übrigen, die Zahnzusatzversicherungen. ;)

      Hast du auf dem Portal schon die Erklärung zur Franchise durchgelesen? Dort hab ich es eigentlich recht ausführlich erklärt. Sonst sag gern, was genau du nicht verstehst. :thumbup: