Das ewige Mysterium bezüglich der Abmeldung in Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ewige Mysterium bezüglich der Abmeldung in Deutschland

      Hallo,

      aus einer Sache werde ich einfach niemals schlau:

      Braucht man für die Anmeldung in der Schweiz (B-Bewilligung) eine Abmeldebestätigung aus Deutschland?!

      Bisherige Erkenntnisse:

      - Ein guter Freund hat vor 2 Jahren keine Abmeldebestätigung aus Deutschland gebraucht als der nach Thurgau umgezogen ist
      - Mein Rechtsanwalt hat mir gesagt, dass aktuell bspw. im Kanton Zürich keine Abmeldebestätigung benötigt wird, es aber vorkommen kann, dass in Sankt Gallen, etc. eine Abmeldung benötigt wird
      - Manche hier im Forum schreiben, dass sie eine Abmeldebestätigung vorlegen mussten
      - Bei der Gemeinde wo ich meinen Mietvertrag unterschreibe (Kanton Zürich) wurde mir gesagt, dass man Perso, Passbild, Arbeitsvertrag und Mietvertrag braucht für die Anmeldung. Von einer Abmeldebestätigung wurde nichts erwähnt

      Was gilt denn nun?! :)

      Ist das russisches Roulette, ob man eine Abmeldung vorlegen muss oder nicht?

      Für manche, die noch Verbindungen in DE haben ist so eine Abmeldung/Nicht-Abmeldung ziemlich relevant...
    • Hallo Dennis

      Von St. Gallen habe ich auch schon gehört, dass du dort einige Gemeinden eine Abmeldung verlangen. Da man bei deiner Gemeinde nichts von einer Abmeldebestätigung gesagt hat, wirst du diese auch nicht brauchen, sonst hätten sie es erwähnt. Die Schweizer Behörden sind da sehr zuverlässig.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Da es im internationalen Verhältnis eigentlich keine Vereinbarungen bezüglich Wohnsitze gibt, sollte die Vorlage einer Abmeldung nicht nötig sein. Immerhin ist ja auch der Fall denkbar das in zwei Ländern Wohnsitze bestehen bleiben, also eine Abmeldung gar nicht erfolgt. Zwischen Staaten gibt es auch keine Unterscheidung von Erst- und Zweitwohnsitz. Bei Wohnsitzen in zwei Ländern hat man tatsächlich zweimal einen Erstwohnsitz, was aber bei der Besteuerung i.d.R. sehr nachteilig ist.
    • Generell richtig Markus, aber für die Steuer ist eigentlich nicht ausschlaggebend ob Erst- oder Zweitwohnsitz. Der Lebensmittelpunkt und wo das Einkommen generiert wird, spielt eine wesentlich grössere Rolle.

      Noch als kleinen Nachtrag: In der Stadt Luzern und in Kriens wurde bei mir keine Abmeldung benötigt.

      Schöne Grüsse
      Maik