Wohnsitz in DE & CH I B-Bewilligung I Auto weiterhin nur in Deutschland ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wohnsitz in DE & CH I B-Bewilligung I Auto weiterhin nur in Deutschland ?

      Hallo zusammen,


      wenn man in der Schweiz wohnt mit einer B-Bewilligung, aber weiterhin noch einen Wohnsitz in Deutschland hat und ein Auto in Deutschland stehen hat (mit deutschem Kennzeichen, Kfz-Steuer und Versicherung wird in DE bezahlt) und nun aber das Auto nicht in die Schweiz einführen möchte, sondern es in Deutschland bleiben soll...

      ...ist es möglich, dass man das Auto für ein paar Monate weiterhin (nur) in Deutschland fährt (wenn man an paar Tagen in DE an seinem Wohnsitz ist)?
      Soweit ich weiß hat man ja noch bis zu 1 Jahr den deutschen Führerschein, bevor man ihn ummelden muss in der CH.

      Grund ist, dass ich den Wagen nicht einführen möchte, da ich ihn in ein paar Monate in Deutschland verkaufen will. In der Schweiz geht das ja erst nach 12 Monaten. Die Frage ist ob irgendwie jemand aus Schweizer Sicht oder Deutscher Sicht was daran zu beanstanden hat? Nach meinem Verständnis haben die Schweizer ja damit nichts zu tun, weil ich ja das PKW nicht in der CH fahre und somit auch nicht einführe, verzolle. Könnten die Deutschen was beanstanden? Habe ja weiterhin einen Wohnsitz in DE (allerdings nicht der steuerliche) und zahle Kfz-Steuer und Versicherung.

      Müsste alles passen oder übersehe ich etwas?

      Nachtrag:

      Die Frage ist also:
      Darf ich mit steuerlichem Schweizer Wohnsitz, der ebenfalls einen melderechtlichen Wohnsitz in Deutschland hat, ein auf mich deutsch-angemeldetes Auto in Deutschland fahren, wenn ich mich in Deutschland aufhalte?

      Oder muss ich das Auto abmelden (und da ich es nicht in die Schweiz einführe), irgendwann dann in Deutschland verkaufen?
    • DennisJulius.DEJ schrieb:

      ... In der Schweiz geht das ja erst nach 12 Monaten...
      Zu dem Thema wollte ich mich ja sowieso nochmal äussern, da das in einem anderen Fred auch schon behandelt wurde.

      Dieses Gerücht hält sich scheinbar krampfhaft. Es scheint wohl mal so gewesen zu sein, ist es aber nicht mehr. Ich habe mich vorher beim Schweizer Zoll erkundigt, da ich meinen Wagen vor den ominösen 12 Monaten verkaufen wollte. Mir wurde bestätigt, dass keine Forderungen mehr auf mich zukommen. Inzwischen habe ich das Auto vor über 3 Monaten abgestossen und nichts ist passiert.

      Diese Information ist vielleicht auch für andere User interessant, die ihr Gefährt verkaufen wollen.
    • Hallo DennisJulius

      Solange du deinen deutschen Führerschein noch hast, kannst du das Auto weiterhin in Deutschland fahren. Nur in der Schweiz darfst du so mit dem Auto nicht fahren. Wenn du das beachtest, kannst du es genauso machen.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hmm, da wird DenniusJulius.DEJ jetzt nich vor Freude tanzen. Aber es wird so kommen:
      DEJ wird den Führerausweis erwerben müssen
      Bei Zuteilung des Führerausweis wird sein EU Führerschein einbehalten und an die Ausstellende Führerscheinbehörde in Deutschland überstellt. Diese erklärt den EU-Führerschein für nicht mehr zugeteilt und wird keinen neuen EU Führerschein ausstellen weil DEJ nachweislich in Besitz eines Führerausweis ist und folglich Hauptwohnsitz Schweiz hat.
      Ergo: DEJ kann das Auto in D angemeldet lassen, weil er brav Steuer und Versicherung HU und AU bezahlt. Aber, legal fahren wird er mit diesem Auto und seinem Führerausweis in der EU nicht mehr. Wird er dabei in der EU ertappt so ist das eine Straftat. OK, ein EU legitimer Fahrer kann da seine Hilfe sein.
      Wechselt DEJ jetzt von der Schweiz in die Eu dann hat er Glück:
      er darf jetzt den EU Führerschein neu machen. Hat er die Prüfung bestanden bekommt er einen neuen EU-Führerschein und darf in der EU EU-Autos fahren. Zeitgleich wird sein Führerausweis in der EU eingezogen und an die ausstellende Behörde in der Schweiz übergeben.
      Was darf jetzt DEJ nicht? Richtig, er darf in der Schweiz mit seinem EU Schein kein in der Schweiz registriertes Fahrzeug fahren und was darf DEJ weiter nicht?
      Richtig, er darf mit seinem EU Schein kein in der Schweiz registriertes Fahrzeug in der EU fahren.
      Ist doch ganz einfach alles :)

      Übrigens: das mit Führerausweis und Führerschein nimmt die Exekutive der Schweiz und der EU sehr ernst und ist da sehr schnell Spassverderber (Polizei- und Grenzkontrollen)

      Koadl

      Halt, da war noch was. Ausnahme sind Mietwägen. Aber das schreibe ich in meinem nächsten Beitrag
      Genau diesen Fall habe ich im Bekanntenkreis.