Als Deutscher auswandern, Frau aus Korea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Deutscher auswandern, Frau aus Korea

      Hallo miteinander,

      ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch im Kanton Graubünden.
      Mit einen Arbeitsvertrag hat man als Deutscher keine wirklliche Probleme in die Schweiz auszuwandern.

      Meine Frau ist aus Korea, wir haben in Deutschland geheiratet. Demnächst bekommt sie eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, derzeit arbeitet sie auch in Deutschland.

      Ich konnte keine wirklichen Informationen finden die in unseren Fall passen.
      Kann meine Frau problemlos mit in die Schweiz und dürfte sie dort auch arbeiten? Bzw. würde es schwierig für sie werden eine Arbeitstelle zu finden? Sie hat einen Uni-Abschluss (in Korea).

      Als Alleinverdiener würden wir aufjedenfall weniger zu Verfügung haben als in Deutschland.
    • Hoi,

      Meine Frau ist ebenfalls keine EU-Bürgerin, aber der Umzug in die Schweiz war kein Problem. Da wir gerade Nachwuchs bekommen hatten bin ich vorgezogen und über den "Familienachzug" war alles kein Problem. Da sie auch wieder arbeiten wollte, wenn der Nachwuchs groß genug ist, hat sie nachgefragt, ob sie eine Arbeitserlaubnis mit dem Aufenthaltstitel erhält. Dies wurde zwar am Schalter verneint, aber beim Erhalt des Ausweises fanden wir darauf den Vermerk "mit Erwerbstätigkeit" und inzwischen arbeitet sie damit auch problemlos.

      Ob sie einen Arbeitsplatz findet hängt natürlich von ihrer Branche, Erfahrung etc. ab, aber das sollte nicht von der Nationalität abhängen, solange den oben genannten Aufenthaltstitel mit Erwerbstätigkeit hat.

      Viel Erfolg
    • Hallo flip

      Das richtige Stichwort "Familiennachzug" hat MotU bereits genannt. Die unbefristete Aufenthaltserlaubnis aus Deutschland ist für die Schweiz dabei nicht relevant. Ihr sollte aber noch prüfen, ob der Uni-Abschluss aus Korea anerkannt wird.

      Schöne Grüsse
      Maik