Umzug innerhalb der Schweiz Putzfirma Ja oder Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug innerhalb der Schweiz Putzfirma Ja oder Nein?

      Liebe Freunde,

      ich richte meine Frage an diejenigen, die bereits innerhalb der Schweiz umgezogen sind, da dies bei uns im nächsten Jahr ansteht. In Deutschland muss die Wohnung in der Regel "Besenrein" sein. Dies ist in der Schweiz NICHT der Fall, sondern hier muss alles blitze blank sein.

      Viele meiner Kollegen empfehlen eine Firma damit zu beauftragen, was aber locker um die 1000CHF kosten würde, um keine Probleme zu kriegen. Was ist da Eure Erfahrung? Habt Ihr selber die Reinigung vorgenommen? Wenn ja, worauf sollte man genaues Augenmerk legen (Ich habe bereits Tips im Internet gelesen, würde aber gerne persönliche Erfahrungen hören ;) )?
      Wenn nicht, könnt Ihr eine gute, günstige und verlässliche Firma im Raum Aargau empfehlen?

      Danke für Eure Antworten im Voraus und ein schönes Wochenende zum dritten Advent!
    • Hoi

      Also mein Schwager ist schon zweimal innerhalb der Schweiz umgezogen. Sie haben es jedesmal selbst gemacht mit ein paar Freunden zusammen - und wenn Beanstandungen waren, hat tatsächlich die Hausratversicherung die Kosten übernommen. Vielleicht hatten sie auch nur Glück, aber das weiss ich nicht.

      Liebe Grüsse
      Kerstin
    • ich muss gestehen...ich bin nicht die beste Putzfee.Ich würde mich deswegen um eine Firma bemühen...da ich weiss...dass ich das nie so hinbekomme.Die müssen dann auch für die Abnahme garantieren.
      Ruf doch mal Biene Maya Transporte an.Die machen sehr gute Umzüge und kennen bestimmt ne gute Putzfirma hier im Aargau.
      Gruss Manou
    • Hallo MotU
      Ich bin schon 2x innerhalb der Schweiz umgezogen und ein drittes Mal ist auch geplant. Für mich ist Putzen kein Problem. Von daher werde ich es auch beim nächsten Umzug wieder selber machen. Bisher kamen noch keine Klagen, im Gegenteil.
      Meine Nachmieterin von der letzten Wohnung wurde von ihrer Putzfirma einfach an dem Tag versetzt... Auch nicht schön.
      Von daher, mein Tipp selbst ist der Mann oder die Frau, wenn man genügend Zeit und Spass am Putzen hat ;) Das Geld kann man sich sparen, meine Meinung.

      Schönen 3. Advent Allen hier im Forum.
      Anja
    • Ich bin einmal umgezogen...und habe mit der Wohnungsabnahme schlechte Erfahrungen gemacht. Wir haben zu fünft geputzt (für 1.5 Zimmer). Am Ende waren die so pingelig, dass ich zweimal nachgeputzt habe. Danach habe ich gemeint, wenn ich wieder umziehe, lasse ich putzen. Den Stress erspare ich mir. Die Wohnung war am Ende sauberer s vor dem Einzug.

      Wenn ihr eine Hausverwaltung habt, könnt ihr die auch fragen, welche Firma sie empfehlen.
    • Hallo MotU

      Ich bin bisher einmal innerhalb der Schweiz umgezogen und würde das nächste Mal eine Putzfirma beauftragen. Zwar hat bei mir alles wunderbar geklappt, dass lag aber auch an einen sehr umgänglichen Vermieter und viel Aufwand. Man kann es zwar gut selber machen, aber es muss schon sehr gründlich geputzt werden.

      Bei einer Putzfirma muss unbedingt auf eine Abnahmegarantie geachtet werden und nicht unbedingt die billigst nehmen, sonst kann man es lieber selbst machen.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hoi MotU

      Wir sind selbst erst vor drei Wochen umgezogen und hatten "Probleme" bei der Wohnungsübergabe der alten Wohnung.
      Erst mal zur neuen Wohnung: Die war blitzeblank sauber und wurde laut Hausmeister von einer Putzfirma geputzt.
      Zur alten Wohnung: In die ist mein Partner vor knapp zwei Jahren alleine eingezogen, weil ich damals noch in Berlin gewohnt habe. Ich war ein ganzes Wochenende hier und damit beschäftigt die dreckige Wohnung (die war übrigens auch für deutsche Verhältnisse schon echt grenzwertig) mit ihm einzugsbereit zu putzen. Das war echt schlimm. Wir wussten damals nicht, dass das in der Schweiz so eigentlich nicht sein darf. Das habe ich erst erfahren als ich im Sommer hierhergezogen bin und meine Schweizer Kollegen mir das erzählt haben. Da war ich schon stinkig, weshalb ich mir damals ein für uns zur damaligen Zeit wertvolles Wochenende ans Bein geschmiert habe und nur geputzt habe. Als wir die Wohnung nun abgegeben haben, war sie sauberer als vorher. Es war wirklich alles geputzt (Fenster, Böden, Türen, Küche innen und aussen etc., Bad war auf Hochglanz geputzt). Wir haben es ordentlich gemacht, aber weil wir wussten, dass unser befreundetes Paar einzieht,hatten wir weniger Befürchtungen. Dennoch hat die Mitarbeiterin vom Vermieter alles gründlichst geprüft. Sie hat allen Ernstes wegen zwei Bröseln im Kühlschrank, der sonst wirklich sauber war und noch nach Putzmittel gerochen hat, kleinsten Rückständen im Gitter vom Dunstabzug und einem Miniaturstaub in einem Hängeschrank, den keiner ausser ihr gesehen hat, beanstandet, dass sie die Wohnung so nicht abnehmen kann und wir nochmal putzen müssen. Ich wurde dann doch leicht pampig und habe ihr meine Story von damals erzählt. Da war sie natürlich erstaunt. Und unser Freund hat gemeint, dass ihm die Wohnung so reicht und er sie so übernimmt. Wir sind uns sicher, wenn es ein anderer Nachmieter gewesen wäre, wären wir nicht so glimpflich davon gekommen.
      Wir wissen bereits jetzt, dass wir das nächste Mal eine Putzfirma mit Abnahmegarantie engagieren - sollte nicht wieder jemand aus dem Bekanntenkreis unser Nachmieter werden.