Frage zur Abmeldung beim deutschen Finanzamt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zur Abmeldung beim deutschen Finanzamt

      Hallo zusammen,

      ich finde es toll wie hier den Leuten geholfen wird. Ich lese schon länger mit und habe jetzt eine Frage auf die ich genau keine Antwort gefunden habe.

      vom FA wurde mir mitgeteilt dass ich mich da auch Abmelden muss. Kann mir jemand sagen was genau dort die Voraussetzungen sind ? muss das KFZ auch abgemeldet sein ?
      Das FA meldet sich wohl erst nächste Woche schriftlich. Ich wäre sehr verbunden wenn jemand Infos hätte was man dort vorlegen muss.

      Viele Grüsse
      Florian
    • Hoi lakelounge,

      ich habe mich auf dem Einwohnermeldeamt abgemeldet. Wenn du jetzt alle deutschen Behörden informieren würdest über deine Auswanderung, wirst du ja nicht mehr fertig.

      Das Auto kannst du als Umzugsgut einführen und hast ein Jahr Zeit dieses in der Schweiz bei der MFK vorzustellen.
      Ich würde da keine schlafenden Hunde wecken. Im Zweifel kannst du dich auf deine Abmeldung des Hauptwohnsitzes berufen. Die ändern dann deinen Personalausweis und kleben dort "keinen Hauptwohnsitz in Deutschland" drauf.


      VG basileus
    • Warst du bisher "normaler" Arbeitnehmer in Deutschland?
      Falls ja, dann sehe ich die Abmeldung auch nicht als notwendig.

      Falls nein, weil du z.B. Grenzgänger bist, Selbständig bist, sonstige spezielle Einnahmen hast und z.B. Vorauszahlungen leisten musst, so würde ich das sehr wohl tun, um vermeidbare Scherereien zu vermeiden.
      Ein formloses Schreiben dürfte schon ausreichen, evtl. auch noch mit Kopie der (deutschen) Abmeldebescheinigung (oder schweizerischen Anmeldebescheinigung).

      Ich würde nicht zwingend davon ausgehen, dass das Finanzamt sofort eine Meldung bekommt und das sofort der richtigen Steuerakte zuordnen kann.
    • Hallo Florian
      Ich, als "normale" Arbeitnehmerin habe mich damals beim Deutschen Finanzamt abgemeldet, der Ordnung halber.

      Hab dann auch noch eine letzte Steuererklärung gemacht, in der Hoffnung etwas zurück erstattet zu bekommen. Musste letztendlich noch Steuern nach zahlen, weil ich mitten im Jahr ausgewandert bin, wurde mein Schweizer Einkommen mit angerechnet. Das ist wohl so. Nun ja, beim nächsten Mal bin ich schlauer, oder auch nicht ;)

      Viele Grüsse
      Anja
    • Hallo Florian

      Ich kann dir von meiner Abmeldung beim Finanzamt berichten. Ich muss dazu sagen, dass ich Steuervorauszahlungen in Deutschland geleistet habe.

      Als erstes habe ich mich beim zuständigen Finanzamt erkundigt. Ich sollte einen Brief mit einer kurzen Erklärung inklusive des neuen Arbeitsvertrags plus Mietvertrag schicken. Eine Abmeldung/Anmeldung hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

      In diesem Brief habe ich auch gebeten, meine Steuervorauszahlungen für die nächsten Monate/Jahre auf 0EUR zu setzen, als auch die Steuerpflicht für das kommende Jahr aufzuheben.
      Ein paar Wochen später wurde mir das vom Finanzamt bestätigt mit einer letzten Vorauszahlung. Unabhängig habe ich mich dann 1-2 Monate nochmals beim Finanzamt erkundigt, ob alles in Ordnung ist, was mir auch erneut bestätigt wurde. Des Weiteren habe ich dann die Abmeldung aus Deutschland, sowie die Anmeldung aus der Schweiz gesendet.

      Viele Grüsse