Mehrwertsteuer Rechnung Umzug DE-CH durch Dienstleister

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehrwertsteuer Rechnung Umzug DE-CH durch Dienstleister

      Hallo zusammen,

      über ein bekanntes Handwerker-Portal in Deutschland habe ich einen Auftrag für unseren Umzug von Frankfurt nach Zürich eingestellt.

      Daraufhin meldeten sich ca. 10 Dienstleister mit unterschiedliche Leistungen und Preise.

      9 Dienstleister haben bei der Angebotsabgabe keine MwSt. inkludiert und meinten, dass man es beim Umzug von Deutschland in die Schweiz nicht zahlen muss.

      Einen Dienstleister, welcher komischerweise von uns auch präferiert wird, will jedoch die MwSt. kassieren mit der Begründung, dass seinen Steuerberater meinte, dass bei Privatpersonen die MwSt. fällig ist.

      Da ich hier im Forum gelesen habe, dass einige von euch keine MwSt. beim Umzug bezahlt habt, wollte ich fragen, mit welcher Begründung (gerne mit Hinweis auf eine gesetzliche Regelung).

      Ich beauftrage und bezahle den Umzug als Privatperson.

      VG,

      Alex
    • Verweis auf eine umsatzsteuerfreie Beförderung gemäß §4 Nr. 3a & 3aa UStG.

      Habt Ihr einen "Nettopreis" erhalten / verhandelt? Denkbar wäre, dass da jemand eine USt. on Top kassieren möchte, die nicht abgeführt wird ...

      Aus welcher Ecke von Deutschland startet der Umzug?
      Möglicherweise kann man eine Empfehlung aussprechen.
    • Totaler Quatsch, was dieser Dienstleister da erzählt. Wir sind auch als Privatpersonen in die Schweiz gezogen und mussten keine Mwst. zahlen.

      Und ausserdem, was bedeutet denn Privatperson? Wer soll denn sonst in die Schweiz ziehen als eine Privatperson?! Die ganze Aussage ergibt keinen Sinn!!!
    • RobLenaHH2016 schrieb:


      Und ausserdem, was bedeutet denn Privatperson? Wer soll denn sonst in die Schweiz ziehen als eine Privatperson?! Die ganze Aussage ergibt keinen Sinn!!!
      Doch, ergibt schon Sinn. Ein Schweizer Arbeitgeber kann z.B. für seinen zukünftigen Arbeitnehmer den Umzug übernehmen und organisieren. Aber das gibt's nur für eine gewisse Gehaltsklasse in gewissen Branchen ;)
      Oder eine Firma beauftragt ein Umzugsunternehmen um eigene Gegenstände transportieren zu lassen, z.B. weil man eine Zweigstelle im Ausland hat.
    • Die Mehrwertsteuerbefreiung gilt laut IHK auch für Privatpersonen:

      hannover.ihk.de/fileadmin/data…rdruckmuster-anlage-1.pdf

      Dort steht im Kapitel 1.1 im ersten Satz:

      Die Steuerbefreiung gilt ausschließlich für den Unternehmer (also der Umzugsdienstleister).
      Wenn dieser die Voraussetzungen erfüllt, kann er Drittlandskäufern einen Preisnachlass in Höhe der Umsatzsteuer anbieten.


      Direkt danach im Kapitel 1.2 liegt die Definition der Drittlandskäufer:


      1.2
      Wer ist Drittlandskäufer?
      Drittlandskäufer sind Reisende mit Wohnort in einem Staat außerhalb der EU. Wohnort ist der Ort, an dem der Käufer für längere Zeit eine Wohnung genommen hat und der als der örtliche Mittel­ punkt seines Lebens anzusehen ist. Als Wohnort in diesem Sinne gilt der Ort, der im Pass oder sonstigen Grenzübertrittspapier eingetragen ist. Auf die Staatsangehörigkeit des Käufers kommt es nicht an. Der Wohnort im Drittland muss im Zeitpunkt der Lieferung vorhanden sein.
      Beispiele:
      (1)
      Eine deutsche Staatsangehörige hat ihren Wohnort laut Eintragung im Pass oder im sonstigen Grenzübertrittspapier in der Schweiz. Folglich ist sie eine Drittlandskäuferin.



      Durch mein Grenzübertrittpapier (Ausländerausweis B) qualifiziere ich mich als Drittlandskäufer.

      Das Thema ist somit erledigt und der Dienstleister hat die o.g. Argumentation nachvollziehen können.