Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      Habe ein Fahrzeug was finanziert ist. Die Restzahlung wäre jetzt im April fällig und der Tür und HU ebenso. Ich dachte daran das ich mein Auto verkaufe und mir in der Schweiz, wenn ich den eins benötigen würde kaufe. So nun bekomme ich aber für mein Auto nicht das Geld was ich bräuchte um die Restschuld zu decken. Nun die Frage. Kann ich mein Auto noch ein Jahr mit deutschen Kennzeichen in der Schweiz fahren, auch nach dem ich bereits mein Führerschein umgeschrieben habe? Muss ich das Fahrzeug ab Tag meiner Anmeldung in der Schweiz als Umzugsgut mit angeben? Wir dafür ein Fahrzeugbrief benötigt? Ich stehe etwas ratlos da. Weis nicht welcher weg der beste und er richtige ist. Ich könnte hier in Deutschland jetzt nochmal eine Anschlussfinanzierung machen und dann noch Weiterversuchen das Auto in dem ersten Jahr zu verkaufen, oder geld sparen im ersten Jahr um Ihn dann vorher bei der Bank rauszulaufen...? Hat jemand rat? ?(

      Liebe Grüße und danke vorab :CH:
    • Hallo Mandy

      Sobald du den Schweizer Führerausweis hast darfst du kein Fahrzeug mit regulären deutschen Kennzeichen in der Schweiz fahren. Aus diesem Grunde sollte man Ummeldung des Fahrzeuges und Umschreibung des Führerscheines im gleichen Zeitraum machen.

      Dein Fahrzeug gibst du beim Umzug, zum einem beim deutschen Zoll zur Ausfuhr und beim Schweizer Zoll als Einfuhr, als Umzugsgut an. Mehr dazu hier: Autoeinfuhr und Umzug. Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief werden beim Zoll und später beim Strassenverkehrsamt benötigt.

      Als Möglichkeiten gäbe es noch, dass dir die finanzierende Bank den Fahrzeugbrief aushändigt und die Einfuhr in die Schweiz zulässt. Hängt aber stark von der Bank und evtl. Garantien (pfändbares Vermögen und Lohnnachweis) ab. Wenn dies bei der aktuellen Bank nicht möglich ist, könntest du noch versuchen ob du eine Bank findest, die die Ausfuhr zulässt und die Finanzierung übernimmt.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Mandy,

      verkauf die Kiste, nimm die Kohle und mach eine Teilzahlung bei Deiner Bank in DE. Die Restschulden stotterst Du ganz normal mit Deinem Verdienst aus der Schweiz ab.
      Gesagt getan-- Problem Eins gelöst

      So, jetzt sparst Du Dir nach Begleichen Deiner Schulden Kohle und so Du ein Auto in der Schweiz brauchst, dann kauf dir hier doch eines. Glaube mir, auch in der Schweiz gibt es Autos zu kaufen

      Und schon ist Dein Problem gelöst. Dein Ansatz der Problemlösung gefällt mir daher nicht weil Du mit Geld planst welches Du mit Sicherheit in 12 Monaten auch nicht haben wirst und die Aussage von Dir, dass Dir die Bank eine Anschlussfinanzierung anbietet unterstreicht das nur. Tap mir da nicht in eine Schuldnerfalle mit Endlosspirale sondern mache reinen Tisch. Ich zähle auf Dich, Du schaffst das