Gehalts Fragen Schweiz und Steuersystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gehalts Fragen Schweiz und Steuersystem

      Hi liebe Auswanderer,

      Ich habe ein paar Fragen und hoffe jemand hier kann mir helfen. Das ganze schweizer Steuersystem ist sehr komplex für einen unerfahrenen und ich bin nicht sicher ob ich das richtig berechne.

      Ich habe ein Jobangebot in Langenthal für 84000 CHF im Jahr / 7000CHF im Monat.
      • Wieviel bekomme ich raus am Monat(Verheiratet, 34 Jahre, 1 Kind, Langenthal Bern lebend, Alleinverdiener)? ich verstehe nicht ganz die Quell/Bund/Kanton/Gemeindesteuer.
      • Kann ich davon meine Familie(Frau und Kind) unterhalten? Sprich kann ich von dem Gehalt mehr oder weniger gut leben oder ist das ein Armutsgehalt?
      • Da die Arbeit 20 Minuten von Zofingen AArgau entfernt ist würde es sich lohnen dort zu leben wegen den Steuern? wie seht ihr das?

      Vielen dank im Voraus für eure Hilfe
    • Hallo und Willkommen im Forum

      In den ersten 5 Jahren ist das Steuersystem nicht so komplex. In dieser Zeit hast du bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag die B-Bewilligung und damit bist du in dieser Zeit Quellenbesteuert. Die Quellensteuer bezieht sich nicht auf die Gemeinde sondern ist innerhalb des Wohnkantons gleich. Wenn du später steuerlich mit den Schweizer gleichgestellt hast, dann zählt für dich Bund-,Gemeinde- und Kantonssteuer und die Quellensteuer fällt weg.

      Die Lohnabrechnung sind so für dich in etwa aus:


      Betrag
      Bruttolohn
      7000.-
      AHV / IV / EO Beitrag
      361.-
      Arbeitslosenversicherung
      77.-
      Nichtberufsunfallversicherung
      102.-
      Krankentagegeldversicherung
      32.-
      Pensionskasse
      391.-
      Quellensteuer
      520.-
      Nettolohn
      5517.-

      Krankentagegeld und Nichtberufsunfallversicherung variiert je nach Beruf. Wenn du noch in der Kirche bist, ist die Quellensteuer ca. 23 Franken höher. Die Ersparnis für den Wohnsitz im Aargau liegt bei 233 Franken. Die Wohngemeinde spielt bei Quellensteuerpflichtigen keine Rolle. Danach allerdings schon und die können recht stark variieren. Meistens sind in steuergünstigen Gemeinden auch die Mieten höher.

      Im Normalfall solltest du mit diesem Betrag euch drei unterhalten können. Solche Dinge sind aber immer relativ und kommen ganz auf den Anspruch und Lebensstandard an. Am besten ist es sicher wenn ihr euch euer Budget für den Momentanen Stand aufstellt und diese Werte mit den einsprechenden Frankenbeträgen austauscht. Dann kannst du recht leicht erkennen, wie viel wirklich zum Leben übrig bleibt.

      Ich hoffe es hilft dir weiter.

      Schöne Grüsse
      Maik :)