Fahrzeug Deutsch - Regulärer Import CH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrzeug Deutsch - Regulärer Import CH

      Hallo zusammen,

      Meine Partnerin hat mir mein "Deutsches" Fahrzeug abgekauft, damit ich es in die Schweiz einführen kann. Umzugsgut kommt nicht in Frage, da keine 6 Monate in meinem Besitz.

      Aktuell habe ich Formular 15.30 für das Fahrzeug bis Ende September 2020.

      Wir wollen das Fahrzeug jetzt im Mai regulär in die Schweiz einführen.

      Eventuell kann mir ja jemand sagen ob meine Rechnung stimmt und was ich genau für Unterlagen brauche.

      Kaufpreis im Juni 2018 37200€ inkl 19% MWST. Ausgewiesen auf Rechnung.

      Das Fahrzeug wiegt 1400KG, demnach also 15CHF*14 da 100KG = 15CHF Zollgebühr.

      210CHF

      Dazu kommt dann jetzt noch die MWST in höhe von 7,7% auf den Deutschen Betrag ohne MWST.

      37200 - 19% = 30132€ = 34100CHF (Vermindert sich der Wert? Das ist ja nicht mehr der aktuelle Wert...aktueller Wert eher um die 27000€.)

      7.7% von 34100 CHF = 2625CHF

      Also aktuell

      210CHF + 2625CHF = 2835CHF

      Sind das alle Gebühren?

      Und was für Dokumente benötige ich alles, reicht folgendes am Zoll?

      KFZ Brief + Fahrzeugschein
      COC Bescheinigung
      Formular 15.30


      Das Fahrzeug ist ja noch in Deutschland angemeldet, nachdem ich importiert habe, kann ich dann noch mit den Deutschen Kennzeichen zur MFK fahren? Oder muss ich hier auch noch irgendwas beachten?

      Viele Grüsse
      Tommes



    • Hi Tommes,

      wenn Dir deine Partnerin das Auto abgekauft hat, muss es ja auch was "gekostet" haben :) Das heisst, der Kaufpreis ist die Berechnungsgrundlage für den Zoll und die Mehrwersteuer kannst Du hier leider nicht mehr raus rechnen.

      Das heisst Ihr braucht einen Kaufvertrag in dem der Kaufpreis definiert ist - sollte der Zoll hier bedenken haben was die Höhe angeht wird er das Fahrzeug selbst bewerten und den Kaufpreis festlegen.

      Der Kaufpreis ist jetzt rein Brutto, die 19% sind nicht mehr anrechenbar.

      Du hast noch die 4% Automobilsteuer vergessen die ebenfalls bezahlt werden muss und bei deiner Darstellung hast Du CHF und Euro irgendwie durcheinander gebracht, den Kaufpreis musst in CHF umrechnen und dann die Abgaben davon berechnen.

      Du kannst auch den Rechner hier benutzen: easyautoimport.ch/import-rechner/

      Neben den erwähnten Unterlagen ist dann also ein Kaufvertrag unerlässlich. Die Deutschen Schilder können dran bleiben, die Abmeldung erledigt dann das Schweizer Stva.
    • ich hätte naturlich auch noch keinen Kaufvertrag gehabt wenn das so "intern" verkauft wird.

      Du kannst grundsätzlich jeden Betrag in den Vertrag schreiben - aber wie oben geschrieben kann der Zoll den Zeitwert selbst festlegen wenn es Ihm zu spanisch vorkommt.

      Die Preise auf den Portalen sind Marktwerte, das heisst Du kannst sogar in Richtung Inzahlungsnahmepreis gehen und der liegt ja darunter.

      Damit Du was auf der Hand hast macht am Besten eine Online Bewertung bei DAT / Schwacke kostet um die 15 Euro meine ich und nimmst den Preis ohne Mwst.