AirBNB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo

      Nein, nicht wirklich. Obwohl wir aus Hamburg in die Schweiz gezogen sind, haben wir das mit der Wohnungssuche ohne grössere Schwierigkeiten hinbekommen. Es kommt auf die Vorbereitung an. Wir haben 2 Tage Zeit für die Wohnungssuche investiert und knapp 10 Wohnungen besichtigt (Flug HH->Basel, Leihwagen, Hotel). Am Ende war dann die Wohnung unserer Wahl dabei.
      Tipp: Bewerbungsdossier vorbereitet zum Termin mitbringen, dass hilft zusätzlich.

      Viel Glück

      Robert
    • Ich hab noch alles vor mir aber am Telefon versicherte mir die Dame vom Migrationsamt, dass es kein Problem wäre sich im ersten Monat in einem Hotel oder AirBnb zu melden. Im Hotel gibts ja auch keinen Mietvertrag, ich verlass mich da jetzt einfach mal drauf und lass das auf mich zukommen. Im Zweifel lässt sich da bei meinem AirBn- Host sicherlich auch ein Vertrag aufsetzen wenn das von Nöten sein sollte.
    • krevnimsta schrieb:

      Ich hab noch alles vor mir aber am Telefon versicherte mir die Dame vom Migrationsamt, dass es kein Problem wäre sich im ersten Monat in einem Hotel oder AirBnb zu melden. Im Hotel gibts ja auch keinen Mietvertrag, ich verlass mich da jetzt einfach mal drauf und lass das auf mich zukommen. Im Zweifel lässt sich da bei meinem AirBn- Host sicherlich auch ein Vertrag aufsetzen wenn das von Nöten sein sollte.
      Ich bin nun in der selben Situation und wollte fragen ob das mit AirBnB dann problemlos geklappt hat? War etwas spezielles notwendig? Danke!
    • Neu

      Falls ich keine andere Unterkunft, Wg Zimmer finde hab ich eine Air BNB Unterkunft als Plan B schon safe, und auf nachfragen ob es irgendwelche Probleme bei der Anmeldung gäbe, meinte der Vermieter es wäre überhaupt kein Problem, dass habe er schon mehrmals gehabt und er habe dafür auch mehrere Briefkästen installiert.
      Das wäre im Kanton Bern.