(UPC) Kabelanschluss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • (UPC) Kabelanschluss

      Hoi zäme,

      ich bin gerade in eine Wohnung gezogen, bei der anscheinend ein Kabelanschluss vorhanden ist (TV empfängt jedenfalls über Kabel). Die Vermieterin sagte allerdings, dass die Kosten nicht über die NK abgerechnet werde (und die Liegenschaft KEINE Verträge mehr mit UPC hat) und sollte ich einen anderen Anbieter (z.B. TV über Internet) nutzen soll ich doch bei UPC den Anschluss plombieren lassen. Wenn Sie den Anschluss nicht plombieren lassen würde, würden die Kosten direkt über die Mieter abgerechnet.

      Insbesondere der letzte Satz leuchtet mir nicht ganz ein. Bekomme ich dann die nächsten Wochen Post von UPC inkl Rechnung oder wie läuft das? Ich habe doch nie etwas bestellt und sehe nicht ein für etwas zu zahlen, was ich nicht bestellt habe. Übrigens auf der Plombierungsformular von UPC wird explizit nach Vertragspartner und einer Vertragsnummer gefragt 8|

      Hat jemand vielleicht eine ähnliche Situation erlebt und weiß wie das läuft?

      Gruss
      Toni
    • Hallo Toni

      Früher wurde die Grundgebühr für den Kabelanschluss den Hausbesitzern in Rechnung gestellt, welche diese dann über die Mietnebenkosten verrechnet haben.
      Mit der Einführung von Digital TV hat die UPC vor einiger Zeit entschieden, die Grundgebühr direkt in die entsprechenden Abonnements zu integrieren.

      Wenn Du also kein Abo bei der UPC abschliesst, sollte auch keine Rechnung kommen, sind ja nur noch ein paar analoge Sender die ohne dTV ausgespuckt werden; SRF (Keine Ahnung wer das sehen will), die gängigen Dauerwerbesender RTL etc. je nachdem welcher Sender noch ein analoges Signal ausstrahlt.

      Es gibt zwar eine "gratis" Box für die Basis-Sender welche bereits digital senden, aber wenn man die bestellt, wird vermutlich auch eine Rechnung für die Grundgebühr eintreffen.

      So wurde mir das von der UPC damals zumindest erklärt, zu beachten ist aber unbedingt: Jedes mal, wenn man in dem Laden anruft bekommt man andere Auskünfte, je nachdem wer den Anruf entgegen nimmt.

      Eigentlich ein ziemliches Chaos aus welchem nun auch einige "Doppelzahler" resultieren, da nicht selten die Vermieter die Kosten nicht selbständig aus der Nebenkostenabrechnung gestrichen haben.
      Ein Schelm wer denkt, dies könnte von der UPC beabsichtigt gewesen sein.

      Auf der anderen Seite, habe ich z.B. noch ein altes Abonnement ohne inkludierte Grundgebühr, zahle diese aber auch nicht via Mietnebenkosten; Muss man nicht verstehen, UPC eben...
      Vermutlich will mich die UPC deshalb ständig zu eine Abowechsel bewegen, denn dann wäre dies automatisch eines mit der Grundgebühr :)

      Alle die ich kennen und nicht UPC Kunden sind, haben nichts plombieren lassen und erhalten auch keine Rechnung, ausser natürlich die der Serafe (Billag) <X