Verzweiflung in Biel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verzweiflung in Biel

      Hallo allerseits, ich wohne zu zeit in Biel aus extrem blöden Umständen und möchte längsten mal ausziehen.
      Bin seit über 2 Jahren arbeitslos und auf Rav und Soz angemeldet, hab ein Printmedien Praktiker EDA hinter mir, bracht mich aber nicht weit in beruf, dann später fand ich den Weg zum Quereinsteiger in Verkauf, aber die Verantwortung die mir da gelassen wurde war einfach übertrieben, musste nach 2 Wochen wissen wie es in laden funktioniert um dann wortwörtlich allein um alles zu kümmern von putzen bis Beschwerde, hab nach etwa paar Monate dieser auch wieder gekündigt, nun finde ich keine job mehr seit über 2 jahren, hab da paar mal schwarz gearbeitet um nicht wirklich komplett irgendwann mal total verschuldet bei Soz zu sein, suche aktuell irgendwas Quereinsteiger berufe, wo man AUF KEINEN FALL kundekontakt hat und in ein team Arbeit wo jeder sein Verantwortung trägt, weil ich sah so einige Tiefgründe der Menschen sowie stink faule Äpfel, von mir aus muss es nicht mal in Biel sein, will einfach nur ein Job haben wovon man genug hat um in ruhe zu leben. Familie will ich auch niemals gründen, bin beschi....... in Beziehungen und kann nicht mal wirklich um einem selbst kümmern ;(
    • Hallo Mike
      Auch dafür ist dieses Forum gut, Dinge anzusprechen und sich auszutauschen über die man nicht so gerne redet. Darf ich fragen wie alt Du bist und seit wann in der Schweiz?

      Ich mache gerade einen Standortbestimmungskurs 50+ von der RAV. Im Nebenraum läuft der selbe Kurs allerdings für 20+ oder so ungefähr. Auch wenn es nicht eine Frage des Alters zu sein scheint, der Arbeitsmarkt und die Arbeitsuche hat sich enorm verändert und es wird nicht einfacher. Frag doch mal Deinen RAV Berater nach solch einem Kurs.

      Innerlich habe ich mich gegen diesen Kurs gesträubt, aber jetzt wo ich dabei bin, profitiere ich doch sehr davon. Wir sind eine nette Runde, mit interessanten Menschen, ich die einzige Deutsche.
      Nach 4 Tagen, wurde mir von einigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern (2 Männer sind auch dabei) vorgeschlagen, ich sollte mich doch selbständig machen, Stellenvermittlung oder ähnliches, weil ich mich mittlerweile so gut auskenne mit Stellensuche, RAV und Umzügen ;)
      Trotz allem bin ich noch so positiv und aufgestellt. Motiviere Menschen, die in der selben Lage sind, nicht aufzugeben. Nun ja, ehrlich gesagt, suche ich auch nur eine Stelle mit etwas Verantwortung, gutem Arbeitsklima, wo man gerne arbeitet und vom Verdienst sein Auskommen hat, im günstigsten Fall bis zur Rente...

      Ich kann Dir leider nur ein paar kleine Tipps geben zur Jobsuche, von dem was ich heute gerade aus dem Kurs gelernt habe.
      Offener Arbeitsmarkt: coole.com / yooture.com / quereinseiger-stellen.ch als Ergänzung zu den Dir sicherlich bekannten jobs.ch usw.
      Verdeckter Arbeitsmarkt: Job Suchmaschinen nutzen, Online Profil auf Xing oder linkedin.com erstellen, Initiativbewerbungen an Firmen schreiben, welche für Dich interessant sind oder persönlich vorbei gehen mit Dossier oder einem Kurzlebenslauf in A4 oder A5 Format.

      Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen. Das heisst übrigens nicht arbeitslos, sondern stellenlos, musste ich mir sagen lassen, klingt auch besser irgendwie.
      Also Kopf hoch, es geht immer weiter irgendwie!
      Nach dem Motto, was mich (uns) nicht umbringt, macht mich (uns) stark!

      Grüsse aus dem Aargau
      Anja
    • Liebe Anja

      Du schaffst es einfach mit deiner warmherzigen Art andere Menschen zu motivieren und aufzubauen. So kann nur jemand sprechen der selber schon viel im Leben erlebt hat. Lebenserfahrung nennt man sowas wohl. ;)

      Euch beiden wünsche ich maximalen Erfolg bei der Stellensuche!!

      LG Robert
    • @Anja: Falls ich echt mal in eine substanzielle Lebenskrise geraden sollte, Du wirst mein Überlebens-Coach :)


      @Mike: Besorge Dir einen Strick und erschieß Dich :P Deine Zeilen lesen sich für einen Außenstehenden GRAUSAM, voll an die Wand gefahren und kein Konzept, wie es weitergehen soll. Nichts ist für ewig, auch Du wirst eine Lösung finden, wirst da raus finden. Oder die Lösung findet Dich! Als Forenleser Deiner Zeilen fühlt man sich schon bisschen hilflos. Sei tapfer! Sei ein Held!

      Fight !!!


      :thumbsup:
      ***************
      Manchmal fährt der falsche Zug an den richtigen Ort.