Studium in D, Nebenjobben in CH?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Studium in D, Nebenjobben in CH?

      Hallo zusammen,
      ich komme aus Deutschland beginne dort bald mein Masterstudium. Ich möchte gern in die Schweiz ziehen und dort auch nebenbei jobben. Mein jetziger Wohnort ist 80km von der Schweiz entfernt. Nun stellen sich mit einige Fragen.
      - welche Aufenthaltsbewilligung bekomme ich als Student?
      - wenn ich in der Schweiz nebenjobbe (<15h/Woche), ändert das etwas an meiner Aufenthalsbewilligung?
      - Was ist steuerlich schlauer: die G- oder B- Bewilligung ( Eine einwöchentliche Rückkehr an meinen deutschen Wohnort stellt für mich gar keine Schwierigkeit dar)
      - als Student dürfte ich meine deutsche Krankenversicherung beibehalten, auch wenn ich in CH lebe. Gilt das auch, wenn ich eine B-Bewilligung erhalte, oder muss ich mich dann in der Schweiz krankenversichern?
      - Muss ich mein Gehalt auch in Deutschland versteuern, wenn ich eine B-Bewilligung beantrage, aber noch einen Wohnsitz in Deutschland behalten würde (aufgrund der Krankenkasse und des Führerscheins)
      - Gibt es in der Schweiz auch etwas wie einen Steuerfreibetrag?
      - Es heißt auf den Seiten der Ämter immer, dass das Erwerbsland das Land ist, in welchem Steuern und Abgaben zu entrichten sind. Wenn ich allerdings in Deutschland Student bin, was ja mein "Hauptberuf" ist, und in der Schweiz nebenbei jobbe, gilt dann dennoch die Schweiz als Erwerbsland?

      Herzlichen Dank für eure Hilfe! Ich war schon auf sämtlichen Ämtern und leider konnten nur sehr grundlegende Fragen geklärt werden... :/

      Liebe Grüß!
      Kloni
    • Ich denke Du must Deinen Plan noch einmal überdenken...irgendwie werde ich da auch nicht schlau.

      Im Rahmen der Freizügigkeit für EU-Bürger kannst Du prinzipiell wohnen wo Du willst. Aber die Schweiz stellt dafür eine Bedingung: Entweder Du hast einen Arbeitsvertrag/Selbstständigkeit die Deinen Unterhalt für schweizerische Verhältnisse sichert oder Du bringst hinreichend Kapital mit aus dem Du Dich versorgen kannst.

      Studenten haben ebenfalls die Möglichkeit eine Bewilligung zu erlangen, zum Zwecke des Studiums. Das meinst aber Studium im Inland und nicht im Ausland.

      B-Bewilligung und Wohnsitz-Beibehalt in Deutschland beissen sich in vielen Kantonen.

      Steuern und Abgaben können in vielen Ländern zu entrichten sein, über das DBA kann eine Doppelbesteuerung vermieden werden, aber das gibt es nicht in jedem Fall. Jeder der z.B. im Besitz einer US-Staatsbürgerschaft ist muss in den USA eine Steuererklärung abgeben und ggfs. Steuern entrichten, sogar ohne dort einen Erwerb zu haben. Insofern ist das mit dem Erwerbsland viel komplexer. Nebenbei ist "Student" ja kein Erwerbsberuf.

      KV ist getrennt von allem anderen zu regeln