Vertrag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • liebe Freunde,

      ich brauche mal wieder eure Hilfe. Folgendes:

      ich arbeite in der Seniorenbetreuung als Care Giver im 24h job. ich bin 14 Tage bei den Senioren im haus und dann 14 Tage zuhause.

      ich habe einen Rahmenarbeitsvertrag und wenn ich zum einsatz fahre, unterschreibe ich jedes mal einen einsatzvertrag. nun sitze ich, weil ich meine vorige kundin verlassen habe auf grund ihrer Bösartigkeiten, seit Anfang August zuhause und warte auf einen neuen Einsatz. in dieaser zeit bekomme ich kein Geld und nun wird es sehr knapp, verständlich.

      nun sagte mir eine kollegin von derselben Firma, dass ich zum Arbeitsamt gehen kann , um Arbeitslosengeld zu bekommen. ich möchte euch fragen ob jemand von euch sich mit dieser Materie auskennt? ich weiß nicht, was ich in dieser lage machen soll.

      ich freue mich sehr, wenn das jemand mir beantworten kann.

      Vielen Dank und liebe Grüße
    • Warst Du bereits arbeitlos in deutschland?

      Wer Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung erheben will, muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

      Eine davon ist die minimale Beitragszeit: Innerhalb der letzten 2 Jahre vor der Erstanmeldung müssen mindestens 12 Beitragsmonate nachgewiesen werden. In einem EU/EFTA-Staat erworbene Beitragszeiten werden angerechnet, wenn nach der Einreise in der Schweiz eine beitragspflichtige Beschäftigung ausgeübt worden ist. Wenn Sie in der Schweiz wohnhaft sind, also eine gültige Niederlassungs- oder Aufenthaltsbewilligung haben und die Voraussetzungen erfüllen, haben Sie Anrecht auf Arbeitslosenentschädigung.
      Viele Grüsse
      Honigbiene
    • Hallo Shaktiji
      Auf jeden Fall rate ich Dir zur RAV zu gehen, schon um Informationen zu bekommen, wie in Deinem Fall vorzugehen ist.
      Mit Rahmenarbeitsvertrag und Einsatzvertrag kenne ich mich nicht so aus. Denke schon, dass Dir Arbeitslosengeld zusteht, wenn Du die Bedingungen erfüllst.

      Allerdings weiss ich nicht, ob in Deinem Fall, weil Du die Kundin verlassen hast, das so gesehen wird, wie eine Kündigung des Vertrages vom Arbeitnehmer oder im gegenseitigen Einvernehmen (DU und die Kundin).... Dann bekommst Du eine Sperre, die bis zu 2 Monate betragen kann.
      Diese Erfahrung habe ich einmal als MPA mit unbefristetem Arbeitsvertrag in einer Arztpraxis gemacht.

      Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiter helfen. Würde mich auch interessieren, wie es bei Dir weiter geht. Wünsche Dir aber vor allem, dass Du bald wieder einen Einsatz bekommst. Den Job, den Du machst, kann nicht jeder machen. Habe letztens einen Bericht im TV gesehen, alle Achtung vor denen, die das können.

      Viele Grüsse
      Anja
    • Grüße für euch alle,

      ich habe keine Benachrichtigung bekommen, dass mir jemand geantwortet hat, weshalb ich auch nichts dazu schreiben konnte. Ich habe jedoch eine Antwortfunktion hier angekreuzt, sehr komisch...

      Ich danke euch sehr für das Geschriebene, bin ich doch immer noch nicht im Einsatz. Mir gehts seit mehr als einer Woche psychisch so schlecht auf Grund dieser vorhandenen Existenzangst, dass ich erwäge, morgen zum Arzt zu gehen. Ich habe starkes Herzrasen und fühle mich auch depressiv im Moment.

      Liebe honigbiene, ich lebe nicht in der Schweiz und ich arbeite seit Juli 2018 bei dieser Firma, die sich nun nicht mehr um mich kümmert. Diese Firma hat mir nun einen Grenzgängerausweis beantragt und auch damit stimmt was nicht, denn ich sollte ihn schon im November 2018 erhalten. Nun musste ich nochmals was ausfüllen, um diese Genehmigung zu erhalten. Alles ein wenig komisch, ich habe das Gefühl, dass bei dieser Firma irgendwas am laufen ist.

      Da ich diesen Rahmenvertrag habe und keinen aktiven Einsatz seit Anfang September, weiß ich auch nicht, ob mir überhaupt Arbeitslosengeld zusteht, oder eben Krankengeld. Ich habe keine Ahnung, wie das bei Grenzgängern gehandhabt wird. Meine Kundenbetreuerin hat mir mal gesagt, dass ich Anspruch auf Krankengeld in HÖhe von 80% habe, jedoch war ich da in einem aktiven Einsatz. Es verwirrt mich alles total, und diese innere Zerrissenheit kann einem ganz schön zu schaffen machen.

      Ich weiß auch nicht, wen ich in Bezug auf das Krankengeld fragen kann, am besten wohl die Krankenkasse. DAs Thema ist, dass diese dann vllt Lunte riechen könnte, dass ich eine Krankheit vorgaukle, was mir aber fern ist, denn wollte ich dieses, hätte ich es shcon lange gemacht.

      Vielleicht weiß da noch jemand von euch Rat. Ich freue mich auf Euer Wissen und danke schon jetzt dafür.

      LG
      Sabine
    • ja..ok.Aber warst Du schon in den letzten 12 Monate in Deutschland schon bereits arbeitslos oder hast Du eingezahlt....ich war in der Schweiz ca 2 mal 2 Monate arbeitslos.Aber ich konnte mich selbsttragen...zum Glück .Ja keine Ahnung wie das in so einem Falle ist.Hast Du von Juli 2018 bis September durchgeschafft?
      Beste Grüsse
      Honigbiene
    • ich war in den letzten 12 monaten nicht arbeitslos gemeldet, habe durchgeschafft bis september 19. ich habe ja immer zwei wochen frei, da ist das leichter, ohne urlaub auszukommen. ich habe also auch eingezahlt. habe heute erfahren von einer kollegin, dass ich nur arbeitslosengeld bekomme, wenn ich in einem aktuellen einsatz bin. das heißt, ich kriege keinen rappen, ich weiß nicht, wie das weitergehen soll. es macht mir angst, noch dazu, wo es so viele senioren gibt, die der hilfe bedürfen. ich verstehe das alles nicht.

      VG
      Sabine
    • Hallo Sabine
      Wahrhaftig für Dich eine komplizierte Situation, die an die Substanz geht. Du brauchst jetzt gute Nerven.
      Grenzgänger mit Rahmenvertrag, damit kenne ich mich nicht aus. Erkundige Dich bei der RAV oder beim Deutschen Arbeitsamt, wie das in Deinem / so einem Fall geregelt wird. Oder geh zur kostenlosen Rechtsberatung mit dem Vertrag und Deiner Problematik.
      Ich denke Du hättest Dich gleich nachdem Du den Einsatz abgebrochen hast vorsichtshalber beim Arbeitsamt melden müssen. Sicherlich hättest Du eine Sperre bekommen. Jetzt läuft Dir die Zeit davon.

      Merkwürdig ist das schon, dass Du keine Einsätze mehr bekommst, obwohl Bedarf besteht... Jetzt erst der Grenzgängerausweis von der Firma beantragt wurde, obwohl Du schon 1 Jahr dort beschäftigt bist...
      Ich hoffe und wünsche Dir, dass es eine Lösung für Dein Problem gibt und alles gut wird. Lass es uns wissen.
      Viel Glück
      Anja
    • liebe anja,

      wieder habe ich di email nicht empfangen, ein glück , ich habe jetzt mal nachgeschaut. vielen dank für deine antwort. ich habe bereits herzrasen und schlafstörungen. solche existentiellen bedrohungen steckt man nicht so einfach weg. ich war beim arbeitsamt, von denen ich keinerlei unterstützung bekomme, da ich ab diesem moment dem deutschen arbeitsmarkt zur verfügung stehen müsste, was ich nich tmöchte. mir macht die arbeit mit den t konditionen in der Schweiz auch spaß. Wo bekommt man denn eine kostenlose rechtsberatung??? MEine kundenbetreuerin hat mir heute geschrieben, kommt mir alles ein wenig fadenscheinig vor. vielleicht kann sie mir einfach nicht sagen, was der genaue grund für alles ist. danke, dass du dich hier so für mich einbringst, ich freue mich sehr darüber. ist eine schwierige zeit, und ich spüre da aber auch, dass meine zeit dort ev. abgelaufen ist und ich nun lieber kinder, als alte menschen betreue. hatte heute 2 stunden mit jüngeren kindern und es hat mich total beflügelt. ich wünsche auch euch allen viel glück im leben, alles gute

      Sabine
    • Hallo Sabine
      Vielleicht ist das alles irgendwie Schicksal... Manchmal steckt im Schlechten auch etwas Gutes.
      Ich weiss nicht, wie alt Du bist und was Du für eine Ausbildung hast. Es ist nie zu spät etwas NEUES zu wagen! Vielleicht könntest Du Dich auch selbständig machen in der Richtung, die Dich gerade beflügelt hat?

      Warst Du in Deutschland beim Arbeitsamt?
      Der Arbeitgeber ist eine Schweizer Firma?
      Kostenlose Rechtsberatung gibt es hier in jeder grösseren Stadt im Einzugsgebiet der Gemeinde in der man wohnt.
      In Deutschland soll es das auch geben, ich weiss allerdings nicht, wie das dort organisiert ist.

      Existenzielle Ängste habe ich, seit ich in der Schweiz auf mich alleine gestellt bin auch schon erlebt, daher kann ich Dich verstehen. Es ging immer irgendwie weiter, zum Glück. Gerade nutze ich meine Auszeit dazu, heraus zu finden, was ich mir noch antue und was nicht, Arbeit soll schliesslich Spass machen.
      Man darf noch träumen und hoffen, selbst wenn man schon etwas älter ist. Momentan könnte ich mir sogar vorstellen wieder etwas ganz anderes zu machen... Eines weiss ich aber ganz gewiss, dass ich mir eine Rückkehr nach Deutschland nicht vorstellen kann.

      Liebe Grüsse vom Bözberg
      Anja
    • liebe ANja,

      ja, ich sehe darin auch viel Gutes, es zeigt mir viel auf. Es ist natürlich ganz leicht, das so zu sehen, wenn man ein wenig Geld auf der hohen kante hat, ohne dies wird es schnell zur existenziellen bedrohung.

      ja, ich lasse das mit dem selbständig machen mal auf mich zukommen. ich arbeite seit 26 jahren mit reiki, hatte sehr viele erfolgreiche, wunderschöne zeiten. die tatsache, dass die menschen meist nach eine schnellen pille greifen, macht es jedoch nicht so leicht, damit wieder vollständig zu arbeiten. ich bin jedoch geistig voll darauf ausgerichtet und harre der dinge die da passieren. in erster linie möchte ich es ja der heilung wegen tun, jedoch kommt ja dadurch dann auch geld in die kasse, was aber nicht die erste instanz sein soll.

      ja ich war auf dem deutschen arbeitsamt und ja, ich bin in der schweiz angestellt. durch diesen rahmenvertrag bekomme ich halt kein geld und ich sehe schon die ganzen blockaden, die da sind. deshalb hoffe ich nicht mehr auf einen einsatz sondern überlege, wie ich vorübergehend geld verdienen kann. ich bin 54, aber nur im körper. im geist fühle ich mich jünger, und du?

      Ja, und auch ich habe seit 6 wochen diese auszeit und sie manchmal genutzt, um mich zu fragen, was ich hier auf dieser erde wirklich möchte. ist keine leichte aufgabe, seine aufgabe zu finden - Auf-Gabe!!!

      Was könntest du dir vorstellen zu tun? sollen wir mal telefonnummern austauschen, um ein wenig zu reden? ich mag mich hier auch nicht so gerne so doll ausbreiten, du denn? ich bin gebürtig aus erfurt und du aus halle? ich freu emich, dass du dich dort im Aargau so wohl fühlst. die schweiz ist ein tolles land mit tollen landschaften.

      Ich wollte auch schon mal eine unterkunft am jakobsweg eröffnen, das hat sich aber dann wieder zerschlagen. sowas, denke ich immer noch oft, würde mir sehr viel spaß machen. was macht dir spaß?

      Liebe Grüße sende ich dir

      Sabine