Heirat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Leute,

      Ich habe mal paar Fragen bzgl. des Heirats in der Schweiz.

      Ich wohne zur Zeit in Deutschland und meine Verlobter wohnt in der Schweiz. Wir haben vor in ein paar Monaten zu heiraten.


      Mein Freund hat Niederlassung C und ich habe einen deutschen Staatsbürgerschaft und ich habe vor zu ihm in die Schweiz zu ziehen. Wie würde es nach unsere Heirat mein Status sein?

      Welche Aufenthaltsbewilligung bekomme ich wenn ich ihn heirate? Werde ich dann automatisch in Deutschland abgemeldet? Wie lange habe ich dann Zeit eine Arbeitsstelle zu finden? Wie sieht es mit den Versicherung aus?



      Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. ?(

      Liebe Grüße

      Dechen Lhundup
    • Hi Dechen,

      Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!

      Welche Staatsangehörigkeit hat Dein Verlobter? Wenn er EU-/ EFTA-Bürger ist und Du über den Familiennachzug einreist, solltest Du auch eine C-Bewilligung kriegen. Selber als Deutsche einzureisen würde Dir eine B-Bewilligung einbringen.

      Automatisch abgemeldet wirst Du nicht. Du hast 2 Wochen Zeit Dich bei Deiner Gemeinde abzumelden, ansonsten verstösst Du gegen das Bundesmeldegesetz, was ein Ordnungswidrigkeitsverfahren nach sich ziehen würde.

      Als Ehepartner hast Du kein Zeitlimit um Arbeit zu finden, solange Dein Verlobter ausreichend verdient und die Wohnung gross genug ist.

      Versichern musst Du Dich selber in der Schweiz, so etwas wie eine Familienversicherung gibt es in der Schweiz nicht.

      Viel Erfolg
    • Kleine Korrektur. Sie würde „nur“ B bekommen. Die Niederlassungs-Bewilligung C bekommt man als Deutsche(r) erst nach 5 Jahren Aufenthalt in der Schweiz. Ich bin auch davon ausgegangen, dass ich nach meiner Hochzeit mit einer gebürtigen Schweizerin von B auf C wechseln werde, da ich ja jetzt auch keine Quellensteuer mehr zahle, sondern wie ein Schweizer veranlagt werde. War nicht so. Aber die Frist für die (erleichterte) Einbürgerung verringert sich von 10 auf 5 Jahre.
    • Ich hab im vergangenen Mai geheiratet, war also schon länger hier ansässig. Aber wie gesagt, ich bin irrtümlich auch davon ausgegangen, dass ich C bekomme. Erst bei der Neuausstellung des Ausländerausweises wegen Namensänderung wurde mir das eröffnet. Auch beim Migrationsamt steht das so mit den 5 Jahren trotz Heirat. Ich denke, das macht im Hinblick auf Scheinehen auch Sinn.