Organisatorisches im ersten Monat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Organisatorisches im ersten Monat

      Hallo zusammen

      Bachdem wir jetzt eine Wohnung ab 1.2. haben und Mitte Februar endgültig in die Schweiz wollen, fangen bei mir die organisatorischen Fragen an auf die ich an verschiedenen Stellen im Internet unterschiedliche Aussagen gelesen habe:

      1. Wird die Miete und die Krankenversicherung üblicherweise monatlich oder quartalsweise bezahlt? Ich habe jetzt in verschiedenen Quellen beides gelesen.

      2. Wie lange hat bei euch etwa die Anmeldung gedauert, wir würden uns natürlich wegen der KKV Kosten erst anmelden wenn wir auch wirklich zügeln, das wäre c.a. 20.2. ab 1.3. arbeite ich. Reicht das bis dahin wenn wir direkt am 20.2. bei der Einwohnerkontrolle vorsprechen oder sollten wir offiziell schon früher zügeln (und dann eben trotzdem den Monat größtenteils in dtl. verbringen). Mir geht es vor allem darum den Ausländerausweis rechtzeitig zu haben um das ganze organisatorische (Siehe 3. ;) ) erledigen zu können.

      3. Wie lange dauert es normalerweise bis die alltäglichen Sachen funktionieren? Wir wollen ein Konto bei der Postfinance, Internet/Telefon von Salt und mein Mobilabo für die Arbeit von der Swisscom. Geht das alles halbwegs zügig wenn man persönlich bei den entsprechenden Shops/Filialen vorbeigeht (Internet daheim ist nicht so wichtig, das Mobilabo für die Arbeit natürlich schon...). Ob das jeweils schon vor der Ausstellung des Ausländerausweises geht ist so wie ich es gelesen habe wohl unterschiedlich.

      Gibt es sonst noch Dinge die man im ersten Monat erledigen muss an die ich noch nicht gedacht habe.
      Swisspass wird laut Website ja automatisch beim Abschluss eines Abos beantragt.
      KKV ist auch vorher schon da, Hausrat und Haftpflicht brauche ich wegen Mietvertrag auch schon davor.
      Serafe melden wir uns an und warten dann bis irgendwann im Laufe des Jahres die Rechnung kommt?

      Danke schonmal für die Antworten
    • Sprich mit dem zuständigen Migrationsamt.

      Wir konnten im Vorfeld eine Zusicherung der Bewilligung erhalten, damit verbunden war auch die Anmeldung bei der Gemeinde im Voraus auf einen bestimmten Termin. Den Kontakt zur Gemeinde hat das Migrationsamt von sich aufgebaut, damit lagen als wir dort hingegangen sind bereits alle Unterlagen unterschriftsfertig vor.

      Mit der Zusicherung (entscheidend ist dabei die ZEMIS-Nummer) habe ich dann die Swisscom beauftragen können, damit war unser Telefon/Internet bereits 4 Tage vor dem Umzug parat.

      Für ein Konto braucht man das alles eigentlich nicht (hier weder bei der Postbank noch der LuKB), ist aber besser wenn man direkt die korrekte steuerliche Ansässigkeit bei der Bank festlegen kann, dann muss das nicht später wieder geändert werden.

      Serafe geht meiner Erinnerung nach sogar automatisch, irgendwann tauchte da bei uns die Rechnung auf.

      Und da Du für die (rückwirkende) Anmeldung bei der KV strenggenommen mehrere Wochen Zeit hast, musst Du Dich damit nicht als erstes stressen, reicht also abzuschliessen wenn Ihr angekommen seid.

      Auto ggfs. ummelden und Führerschein tauschen würde ich bei langfristiger Bleibeperspektive auch direkt anleiern, dann ist das auch vom Tisch ;)

      Swisspass geht auch ohne den Ausweis, ich hatte früher auch Halbtax als ich nicht in der Schweiz ansässig war. Wir haben die Halbtax direkt bei der SBB gekauft, geht aber auch online (inkl. Foto-Upload)
    • Ah danke für den Tipp mit dem Migrationsamt, ich habe bisher nur die Online Variante gemacht und da kam direkt die Meldung EU Bürger ohne Umweg direkt zur Einwohnerkontrolle, die waren ja auch sehr freundlich.
      Die Aussage in Winterthur war aber eine Anmeldung im voraus ist nicht möglich, erst mit Abmeldebestätigung und ab Beginn des Mietvertrags.
      Aber wenn es da direkt eine Zusicherung gibt mit der man Konto eröffnen und schonmal die Abos abschliessen kann, werde ich mich Morgen nochmal durchfragen.

      KV mach ich lieber direkt, dann zahl ich von Anfang an meinen Monatsbeitrag und muss nicht meinen ersten Lohn an die KKV abdrücken :D

      Auto wird dann ein Projekt für den Frühling, da muss ich erst noch schauen ob was gemacht werden muss bevor ich es ummelde.
    • Neu

      Hi,

      ad 1.) Miete entscheidest du mit dem Vermieter. Aber bei uns war es jedes mal monatlich, aber es spricht nichts dagegen es quartalsweise zu machen, wenn beide Parteien einverstanden sind. Bei der KV hängt es von der Versicherung ab, ob sie Dir die Wahl geben. Aber es MUSS nicht quartalsweise gezahlt werden.

      ad 2.) Das ist sehr unterschiedlich vom Kanton zu Kanton. Aber Neuanmeldungen in Zürich sollen gerüchteweise sehr schnell gehen; ~5 Werktage. (Bei einem Kantonwechsel hat es 4 Wochen gedauert, was die Dame der Gemeinde bereits angekündigt hat, da alle Unterlagen aus Kanton A angefordert werden müssen, rübergeschickt, eingearbeitet und in das neue Dossier Kanton B angelegt werden müssen, die Sachbearbeiterin selber meinte, dass eine Neuanmeldung viel schneller und unkomplizierter geht ;)).
      Bei der Versicherung hast Du eine Toleranz von 4 Wochen, wenn ich mich richtig erinnere. Aber sie ist trotzdem ab Tag der Einreise gültig und muss auch ab dann rückwirkend bezahlt werden.

      ad 3.) Ich habe alles online erledigt, als ich den Ausweis hatte. Das hat alles 2-3 Wochen gedauert bis alle SIM-Karten, KV-Kärtchen etc da waren. Wenn Du vor Ort hingehst, sollte es deutlich schneller gehen. Vor allem Mobil-Abos solltest Du mit Ausweis und Meldenachweis direkt abschliessen und aktivieren können.
      .... sicher dass Ihr zu Salt wollt? Sie haben ein sehr attraktives Angebot, aber ich höre nur schlechtes: miserabler Kundenservice, falsche Abrechnungen, nicht funktionierende Technik etc.

      Serafe geht automatisch mit Deiner Anmeldung. Die Gemeinde hat die Pflicht Dich zu melden.

      Die Pflichtsachen sind eigentlich alle schon in Deiner Liste:
      1. Anmeldung
      2. Konto eröffnen
      3. Krankenversicherung, Hausrat- und Haftpflichtversicherung
      4. ÖV-Abo
      5. Internet/ Handy (Natel auf Schwyzerdütsch)
      Viel Spass
    • Neu

      Hallo

      nur mal am Rande: Sympany bietet Krankenversicherung an

      aber auch Hausrat, Haftpflicht und Auto - also kann man alles unter einer Adresse haben

      Fällt aber nicht in meine Zuständigkeit, daher bei Wunsch einfach über die Homepage gehen.

      Ich find´s super.....

      Lg Kerstin
    • Neu

      Danke für die Antworten.

      Schön das es so schnell geht, ich kriege momentan den umgekehrten Fall mit (Schweizer in Deutschland) und das zieht sich schon seit über 3 Monaten weil die Behörden nichts auf die Reihe kriegen...
      Monatliche Zahlweise für alles finde ich deutlich angenehmer, das erleichtert den Überblick, zumindest bei der Assura scheint das zu funktionieren.

      Sind die Probleme mit Salt wirklich so gross? Für den Anschluss daheim und das private Abo können wir auch mit Störungen ab und zu leben, für das geschäftliche werde ich wohl eher zu Sunrise gehen.

      Dann bin ich guter Dinge, dass sich alles problemlos im Februar erledigen lässt :)
    • Neu

      AndreasBW schrieb:

      Sind die Probleme mit Salt wirklich so gross? Für den Anschluss daheim und das private Abo können wir auch mit Störungen ab und zu leben, für das geschäftliche werde ich wohl eher zu Sunrise gehen.
      Ja. Einmal Salt und nie wieder. Egal ob Hotline oder Ladengeschäft: Geballte Inkompetenz an allen Ecken und Enden.
    • Neu

      lieberjott schrieb:

      AndreasBW schrieb:

      Sind die Probleme mit Salt wirklich so gross? Für den Anschluss daheim und das private Abo können wir auch mit Störungen ab und zu leben, für das geschäftliche werde ich wohl eher zu Sunrise gehen.
      Ja. Einmal Salt und nie wieder. Egal ob Hotline oder Ladengeschäft: Geballte Inkompetenz an allen Ecken und Enden.
      Das gleiche höre ich von einem Kollegen, der jetzt gerade eben (8 Wochen) wegen des "10Gig" Glasfaser-Anschlusses für 50CHF dorthin gewechselt ist. Schon jetzt ist der Vertrag zu Mindestlaufzeitende gekündigt, weil es so schlimm ist und er bereut nicht schneller aus dem Vertrag kommen zu können.

      Regelmässig tauchen auch immer wieder Berichte auf, bei den Falschabrechnungen in immense Höhe gingen, teilweise für Verträge, die nie abgeschlossen wurden und Salt sah sich erst gemüssigt sich zu bewegen, nachdem die Presse (nichtmal Anwälte schrecken die ab) eingeschaltet wurde...

      Andererseits tauchten auch Berichte auf, dass Salt in letzter Zeit versucht sich gerade in diesen Punkten zu bessern, aber trotzdem höre ich noch mehr schlechtes. Du kannst es natürlich wagen, aber wir haben Dich gewarnt ;)