Arbeit, Aufenthalt ohne Erwerbstatigkeit, Adresse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeit, Aufenthalt ohne Erwerbstatigkeit, Adresse

      Hallo zusammen,

      Ich mochte in die Schweiz auswandern, aber komme ich aus Albania (nicht EU/EFTA Land, ist Drittstaat) und ich finde es ein wenig schwierig einen Job von Websites zu bekommen. Deshald werde ich in die Schweiz in Zurich Kanton gehen.
      Ich bin 29 jahre alt, spreche Deutsch und Englisch, habe ich eine abgeschlossene Hochschule als Ingenieur fur Energiewesen und habe ich auch 5 Jahre Erfahrung in diesen bereich.
      • ich mochte wiessen: kann ich fur einen Aufenthalt ohne Erwerbstatigkeit oder Kurzaufenthalter bewerben (6 Monate)? Der Grund ist stellensuchen, ich kann alle finanziellen Ausgaben selbst tragen.
      • wenn ich mich bewerbe, whelche adresse soll hinterlassen beim Migrationsamt, 1-Adresse Home in Albania oder muss ich eine 2-Adresse meinen Verwanden?
      Vielen dank fur ihre aufmerksamkeit und hoffe auf Kommentare.
      Ein schönes Wohnende
      Mit freundlichen grusse
      Eno
    • Hallo Eno

      ich behaupte mal: Dass mit der Kurzaufenthalter ohne Erwerb wird schwer. Ich halte das in deinem Fall aber nicht für zwingend notwendig.

      Vielmehr gehe ich davon aus, dass man in der Schweiz Deinen Ingenieur anerkennen könnte. Falls die Leistungen ausreichen (Prädikat muss in der Regel sein): bewirb dich als Assistent an einer Hochschule. Da sollte es in deinem Bereich genug Stellen geben. Die Stellen sind anstrengend (kriegst in der Regel zu Beginn ein Forschungsprojekt und 2-3 Grundstudiumsveranstaltungen pro Semester - also mehr als bspw. in Deutschland) und vergleichsweise schlecht bezahlt, aber du kannst den Job optimal als Sprungbrett nutzen. Von einer CH-Hochschule kommend hast du ganz ganz andere Chancen bei der Bewerbung.

      Ich gehe davon aus, dass dir bewusst ist, dass der Sprung von Albanien aus in die Schweiz nicht ohne ist. Da kommen heftige Anpassungen auf dich zu, die du gewillt sein musst zu gehen. Das ist zu schaffen (habe mehrere positive Beispiele im Bekanntenkreis), aber nicht ganz ohne.


      Gruss,
      Jan

      PS: bei einer Hochschulbewerbungen sind sie froh, wenn sich jemand bewirbt. Da kannst du deine normale Adresse nehmen.
    • Eine wichtige Sache bei Drittstaatlern, vor allem in Zürich: Bevor Du überhaupt in die Schweiz einreisen darfst, musst bereits ein Visum vorliegen, dass Du in Schweizer Botschaft beantragen kannst. Hier kommt auch die Kontigent-Regelung zu tragen, was bedeutet, dass nicht alle Bewerber auch sicherlich ein Visum erhalten, was Sachen für Zürich erschwert.
    • jan82 schrieb:

      Hallo Eno

      ich behaupte mal: Dass mit der Kurzaufenthalter ohne Erwerb wird schwer. Ich halte das in deinem Fall aber nicht für zwingend notwendig.

      Vielmehr gehe ich davon aus, dass man in der Schweiz Deinen Ingenieur anerkennen könnte. Falls die Leistungen ausreichen (Prädikat muss in der Regel sein): bewirb dich als Assistent an einer Hochschule. Da sollte es in deinem Bereich genug Stellen geben. Die Stellen sind anstrengend (kriegst in der Regel zu Beginn ein Forschungsprojekt und 2-3 Grundstudiumsveranstaltungen pro Semester - also mehr als bspw. in Deutschland) und vergleichsweise schlecht bezahlt, aber du kannst den Job optimal als Sprungbrett nutzen. Von einer CH-Hochschule kommend hast du ganz ganz andere Chancen bei der Bewerbung.

      Ich gehe davon aus, dass dir bewusst ist, dass der Sprung von Albanien aus in die Schweiz nicht ohne ist. Da kommen heftige Anpassungen auf dich zu, die du gewillt sein musst zu gehen. Das ist zu schaffen (habe mehrere positive Beispiele im Bekanntenkreis), aber nicht ganz ohne.


      Gruss,
      Jan

      PS: bei einer Hochschulbewerbungen sind sie froh, wenn sich jemand bewirbt. Da kannst du deine normale Adresse nehmen.


      Vielen Dank für Ihre Tipps Jan

      MotU schrieb:

      Eine wichtige Sache bei Drittstaatlern, vor allem in Zürich: Bevor Du überhaupt in die Schweiz einreisen darfst, musst bereits ein Visum vorliegen, dass Du in Schweizer Botschaft beantragen kannst. Hier kommt auch die Kontigent-Regelung zu tragen, was bedeutet, dass nicht alle Bewerber auch sicherlich ein Visum erhalten, was Sachen für Zürich erschwert.
      Guten Tag lieber MotU,
      Ich habe das Recht in die Schweiz einzureisen, weil Albania in Schengen Raum ist. Also habe ich auch recht in die Kanton Zurich beim Migrationsamt bewerben fur ein Aufenthalt. Ihre Antwort hat nichts mit meiner Frage zu tun. Wenn Sie Vorschlag haben, bitte Kommentare.
      Einen guten Tag
    • Hallo Eno

      Du solltest MotU dankbar für den Hinweis sein. Er hat es dir genau richtig erklärt. Albanien gehört nicht zu den Staaten die von der Personenfreizügigkeit in der Schweiz profitieren. Als Angehöriger eines Drittstaats ist der Ablauf wie von MotU beschrieben und unterliegt begrenzten Kontingenten.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Und gerade deshalb bietet es sich an über eine Hochschule einzuwandern. Viel näher als ein Uni oder FH kannst du nicht an der Migrationsbehörde sein. Und natürlich gibt es da auch Visa für das Vorstellungsgespräch und ggfs. Anerkennungsverfahren für den Abschluss aus dem Heimatland (Über das Dekanat, I-Amt oder den Promotionsausschuss). Das geht dann innert weniger Stunden statt Monate...

      Ich habe das Zeug in einem Institut über ein Jahre (war mein „Ämtli“) für potentielle Bewerber organisiert.
    • Maik schrieb:

      Hallo Eno

      Du solltest MotU dankbar für den Hinweis sein. Er hat es dir genau richtig erklärt. Albanien gehört nicht zu den Staaten die von der Personenfreizügigkeit in der Schweiz profitieren. Als Angehöriger eines Drittstaats ist der Ablauf wie von MotU beschrieben und unterliegt begrenzten Kontingenten.

      Schöne Grüsse
      Maik
      Hallo Maik,
      Ja, das weiß ich (Albanien gehört nicht zu den Staaten die von der Personenfreizügigkeit in der Schweiz profitieren) und ich habe es oben gesagt, deshalb frage ich hier kann ich fur einen Aufenthalt ohne Erwerbstatigkeit oder Kurzaufenthalter bewerben (Der Grund ist stellensuchen)? Die Antwort von MotU ist allgemeine Antwort hat nichts mit meiner Frage zu tun.
      Mit feundlichen grusse
      Eno
    • Wenn ein Visum vorliegt, sollte darauf auch vermerkt sein wie lange du dich in der Schweiz aufhalten darfst. Ob du in dieser Zeit auf Stellensuche gehst spielt keine Rolle. Eine spezielle Bewilligung zur Stellensuche gibt es für Angehörigen von Drittstaaten meines Wissens nicht.