Eure Meinung zum Start eines eBook

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Meinung zum Start eines eBook

      Hallo guten Morgen :)

      Da ich keiner Social-Media Gruppe angehöre, auch dort keine Accounts habe, ist das Schweiz-Forum für mich der einzige virtuelle Ort, um mich in einer Gruppe gedanklich auszutauschen, Thema Schweiz. Eine Hexe mit einem Nagelstudio hier im Seedorf hat mir April 2020 prognostiziert, dann fährt mein Zug nach CH, das wäre schön.

      Ich brauche bitte Eure Meinungen zu einem Anfangstext für ein eBook. Ist dieser Text (das Thema) ansprechend um weiter zu lesen? Ließt jemand von Euch eBooks? Ich stehe mehr auf gedruckte Bücher, die empfinde ich durch das Lesen und den Text in der Hand halten intensiver, irgendwie nachhaltiger. Aktuell lese ich "Leben 3.0" :thumbsup:

      Nun werde ich beruflich ein eBook schreiben, ein gesicherter Auftrag auch von CH aus. Die Kalt-Miete einer Wohnung in Luzern werde ich durch die Einnahme monatlich generieren, mal ein Anfang.

      Wie ist der Text?

      1. Kapitel
      Rann an die Fensterfront

      Hallo liebe Leserschaft. Pünktlich zum März 2020 beginnen wir mit unserem eBook. Was könnte Sie motivieren unsere Text-Updates als Hotel Altstadt in XXX regelmäßig zu lesen? Haben Sie schon einmal von der Stadt XXX gehört? Waren Sie schon mal dort am See mit 771 Hektar Wasserfläche in der Oberspreewald-Lausitz? Wahrscheinlich nicht? Vielleicht ist Ihnen auf der Autobahn bestenfalls ein Auto-Kennzeichen OSL begegnet, das ist hier bei uns und nicht die Abkürzung für Oslo.

      Möglicherweise können wir Sie als Leser, als Leserin gewinnen, wenn wir Sie mit einer spannenden und abenteuerreichen Geschichte unterhalten. Ein Roman mit real existierendem Wahnsinn, ein denkmalgelistetes Hotel und Restaurant mit 120jähriger Gasthaus-Geschichte aus einem langen Tiefschlaf zu erweckt. Mit Ihrer virtuellen Aufmerksamkeit einen Edelstein mit Brillantschliff wieder auf Hochpolitur zu bringen. Alle handelnden Personen sind nicht erfunden und wir steigen direkt in Ihre gute Unterhaltung ein.

      Sie haben als Besuch im Hotel Altstadt die Möglichkeit, in Ihren online Roman persönlich einzusteigen, das Haus mit Eventgarten real anzuschauen und Ihre Gedanken und Vorschläge dann hier in Ihrer Geschichte zu lesen. Die ganze Welt ist Bühne, spielen Sie mit im Kult-Hotel.

      ++++++++++

      Schöne Fastnachtswoche :)
      ***************
      Manchmal fährt der falsche Zug an den richtigen Ort.
    • Guten Morgen, danke für Euer Interesse an der Überschrift meines Threads in der "Kaffeerunde" und von den 112 Klicks waren sicher auch einige Leser/Leserinnen dabei, welche den Text in Ordnung fanden, wenn eher spezifisches Thema. Danke für die Likes, :rolleyes: die waren nicht beabsichtigt, dennoch betrachte ich sie als eine Art Trendbarometer in einem Forum mit durchaus urteilsstarken Mitgliedern. =O Daher dachte ich vielmehr an Kritik, weil die bringt einen bekanntlich weiter :evil: Ich kann mich wage erinnern, @Markus Schulz erwähnte mal, er sei online unterwegs, da habe ich mir insgeheim kluge Tipps versprochen. ^^ @Maik schreibt mir von konstruktivem Stress in seinem Luzerner Dasein ;) und so mancher hier hat doch sicher schon eBooks gelesen, oder eine Meinung darüber? Wird ein kleiner Teil der Leserschaft zu gewinnen sein, im Roman mit zu spielen? Menschen wollen in Ihrer Freizeit unterhalten werden.

      Schönen Sonntag
      ***************
      Manchmal fährt der falsche Zug an den richtigen Ort.
    • Huhu
      Kurze Rückmeldung
      Tatsächlich bevorzuge ich eher das Buch zum anfassen...wenn überhaupt.
      Aber in letzter Zwit liebe ich auf dem Nachhauseweg von der Arbeit eher Podcasts....zb gerade aus der Zeit Thema Verbrechen...das liebe ich...
      Ich habe ja einen Bezug zur Zeit...meine Freundin arbeitet dort und ich wohnte mein Leben lang in Hamburg...das verbindet.
      Liebe Grüsse
      Honigbiene
    • Generell finde ich die Idee gut, bin aber wahrscheinlich der Falsche für konstruktive Kritik. Ich bin weniger der Bücherwurm, egal ob E-Book oder physischer Natur.