Gewerbe in der Schweiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gewerbe in der Schweiz

      Guten Abend,

      ich bin neu hier und befinde mich in einem Sonderfall, wo ich nicht mehr weiter weiß und ihr mir vielleicht behilflich sein könnt.

      Ich arbeite im Moment in der Schweiz als selbstständige Masseuse und nutze noch die 90-steuerfreie-Tage Regelung aus, bevor ich eine Bewilligung beantrage.

      Ich bin zusätzlich Make-up Artistin und würde gerne ein Gewerbe (Einzelfirma) hierfür in Zürich anmelden.

      Ich möchte eine Wohnung auf Zeit in Zürich mieten fürs Erste) und habe noch meine Wohnung in Deutschland, die ich gerne behalten möchte, da ich noch meine Selbstständigkeit zum Einen testen möchte und zum Anderen meine Familie besuchen möchte 1-2x im Monat.

      Nun weiß ich nicht, ob ich:

      1.) eine Bewilligung für das Gewerbe als Artist benötige und falls ja, bekomme ich diese auch? Ich fange damit neu an und habe noch keine Belege von früher

      2.) Darf ich meine Wohnung in Deutschland behalten bei einer B-Bewilligung?
      falls ich diese Art von Bewilligung bekomme, muss ich meine Einnahmen in beiden Ländern versteuern?

      3.) Darf ich eine G-Bewilligung bekommen trotz 2 selbstständigen Tätigkeiten in CH?

      Mein Ziel bzw. Wunschvorstellung wäre:

      - ich darf 2 Wohnung behalten, wohnen will ich hauptsächlich in Zürich, an einem WE in Deutschland

      - ich möchte meine Einnahmen nur in der Schweiz versteuern


      Was sagt ihr dazu? Meint ihr das klappt oder womit darf ich bald rechnen?

      Vielen Dank schon mal für eure Tipps.

      LG :CH:
    • Hoi Kuhnke,

      das Wichtigste vorab: dein Fall ist relativ speziell, und selbst wenn jemand hier im Forum alle deine Fragen beantworten könnte sind diese Antworten nicht rechtsverbindlich!

      Bei mir kommen eher noch weitere Fragen auf, über die du dir eventuell Gedanken machen solltest:
      a) hast du dir die Wohnungspreise in Zürich mal angeschaut? Selbst ein WG-Zimmer kostet dort schnell mal CHF 800.- und mehr. Die musst du erstmal verdienen.
      b) Ich weiss es nicht genau, aber ohne Wohnsitz in der Schweiz eine Einzelfirma anzumelden könnte sich als schwierig erweisen. Du musst deine Personalien angeben bei der Anmeldung, und dafür brauchst du (aus meiner Sicht) eine Anschrift in CH
      c) hast du dir schon Gedanken über einen Businessplan gemacht? Wie möchtest du an Kunden kommen? Was hebt dich von anderen Make-Up Artists ab?
      d) je nach Aufenthaltsbewilligung musst du dich in der Schweiz krankenversichern. Das sind im Kanton Zürich auch nochmal mindestens CHF 270.- pro Monat für die günstigste Krankenversicherung mit CHF 2'500.- Franchise.

      Kuhnke schrieb:

      2.) Darf ich meine Wohnung in Deutschland behalten bei einer B-Bewilligung?
      falls ich diese Art von Bewilligung bekomme, muss ich meine Einnahmen in beiden Ländern versteuern?
      Es gab hier im Forum schon Fälle mit deiner Konstellation. Damit kenne ich mich leider nicht aus.


      Kuhnke schrieb:

      Mein Ziel bzw. Wunschvorstellung wäre:

      - ich darf 2 Wohnung behalten, wohnen will ich hauptsächlich in Zürich, an einem WE in Deutschland

      - ich möchte meine Einnahmen nur in der Schweiz versteuern
      Diese Wunschvorstellung haben viele ;) Falls du mehr als 1,5h einfache Fahrt bzw mehr als 110km weit weg wohnst, könntest du als internationaler Wochenaufenthalter gelten. D.h. du wärst "unechter" Grenzgänger.
      Stell dich allerdings auf diverse Nachfragen vom deutschen Finanzamt ein in dieser Konstellation. Die möchten dann nämlich sehr genau wissen, wo dein Lebensmittelpunkt ist und warum du keine Steuern in Deutschland zahlst.

      Um es zusammenzufassen: überlege dir erstmal, wie du deinen Lebensunterhalt in der Schweiz bestreiten möchtest (siehe Punkte a), b) und c)). Zu den Fragen bzgl Besteuerung kann ich dir nur raten, einen Steuerberater in Deutschland aufzusuchen, welcher sich mit länderübergreifenden Steuerthemen auskennt. Am besten suchst du nach einem "Fachberater für internationales Steuerrecht".

      Ich wünsche dir trotzdem viel Glück bei der Umsetzung deiner Pläne :)


      VG basileus