Angepinnt Corona Epidemie: Informationsaustausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      ich habe bisher immer nur still mitgelesen, da ich selbst aktuell betroffen bin. Mein Freund wohnt in der Schweiz und ich in Deutschland, Ende Februar habe ich einen Arbeitsvertrag für einen Job in der Schweiz unterschrieben, geplanter Start ist der 1.Juni. Habe heute versucht einzureisen mit Arbeitsvertrag + Mietvertrag und wurde harsch abgewiesen mit der Drohung, dass wenn ich es nochmal versuche es für mich keine Einreise mehr geben wird. Bin immer noch fassungslos und verstehe nicht ganz was ich falsch gemacht habe, da das laut FAQ auf der SEM Seite ja eigentlich möglich sein soll. Jetzt bin ich etwas planlos wie ich weiter vorgehen soll. Gibt es die Möglichkeit von Deutschland aus eine Aufenthaltsbewilligung zu beantragen? Ich finde hierzu leider nichts und beim Kreis Büro Zürich wurde mir nur gesagt ich muss persönlich vorbeikommen aber das ist ja nicht möglich ohne Einreise.

      Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
    • Also, nach meinem Kenntnisstand ist es überhaupt erst ab dem 11.5. möglich eine Aufenthaltsbewilligung zu beantragen.
      In meinem Fall übernimmt die Beantragung der Arbeitgeber. Ich kann nicht sagen ob du dann schon über die Grenze kommst.
      Ansonsten müsste es jetzt aber nach den neuesten Infos passen bei dir, wenn dein Arbeitsvertrag schon im Februar unterschrieben wurde.
    • ak89 schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich habe bisher immer nur still mitgelesen, da ich selbst aktuell betroffen bin. Mein Freund wohnt in der Schweiz und ich in Deutschland, Ende Februar habe ich einen Arbeitsvertrag für einen Job in der Schweiz unterschrieben, geplanter Start ist der 1.Juni. Habe heute versucht einzureisen mit Arbeitsvertrag + Mietvertrag und wurde harsch abgewiesen mit der Drohung, dass wenn ich es nochmal versuche es für mich keine Einreise mehr geben wird. Bin immer noch fassungslos und verstehe nicht ganz was ich falsch gemacht habe, da das laut FAQ auf der SEM Seite ja eigentlich möglich sein soll. Jetzt bin ich etwas planlos wie ich weiter vorgehen soll. Gibt es die Möglichkeit von Deutschland aus eine Aufenthaltsbewilligung zu beantragen? Ich finde hierzu leider nichts und beim Kreis Büro Zürich wurde mir nur gesagt ich muss persönlich vorbeikommen aber das ist ja nicht möglich ohne Einreise.

      Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
      Ich gebe dir einen tip. Schreib der sem eine email. Mit all deinen Unterlagen, Verträgen usw... und verlange eine Bestätigung das es sich um einen Härtefall handelt. Das gehört nämlich zu den Härtefällen u mit dem musst du über die Grenze kommen! Aber du brauchst es bestätigt! Viel Glück
    • ak89 schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich habe bisher immer nur still mitgelesen, da ich selbst aktuell betroffen bin. Mein Freund wohnt in der Schweiz und ich in Deutschland, Ende Februar habe ich einen Arbeitsvertrag für einen Job in der Schweiz unterschrieben, geplanter Start ist der 1.Juni. Habe heute versucht einzureisen mit Arbeitsvertrag + Mietvertrag und wurde harsch abgewiesen mit der Drohung, dass wenn ich es nochmal versuche es für mich keine Einreise mehr geben wird. Bin immer noch fassungslos und verstehe nicht ganz was ich falsch gemacht habe, da das laut FAQ auf der SEM Seite ja eigentlich möglich sein soll. Jetzt bin ich etwas planlos wie ich weiter vorgehen soll. Gibt es die Möglichkeit von Deutschland aus eine Aufenthaltsbewilligung zu beantragen? Ich finde hierzu leider nichts und beim Kreis Büro Zürich wurde mir nur gesagt ich muss persönlich vorbeikommen aber das ist ja nicht möglich ohne Einreise.

      Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
      hey, das tut mir leid :(

      versuche es ruhig an einem anderen grenzübergang.

      oftmals klappt es dann doch.

      viel erfolg.
    • Francois schrieb:

      Klammheimlich wurde die Quarantäne bei Einreise nach Deutschland um weitere 2 Wochen bis Ablauf des 24.5. verlängert. Langsam wird es lächerlich.

      baden-wuerttemberg.de/de/servi…er-ein-und-rueckreisende/
      sie wurde nicht "klammheimlich" verlängert, sondern wie jeden Samstag vor Ablauf. Diesmal mit dem Unterschiedn dass BW gleich um 2 Wochen verlängert hat, anstatt eie immer nur um 1 Woche.
      Was mit der evtl. Grenzöffnung am 16.05 zu tuen haben könnte.
      Damit würde man sich den ersten Schub an Touristen fernhalten können. Z. B..
      Laut europäischer Kommission können die Grenzen nur für 2 Monate ohne großes TamTam geschlossen werden.
      Alles weitere ist ein größerer Akt und nicht so easy durchzusetzen.

      Es bleibt spannend.
    • Francois schrieb:

      baden-wuerttemberg.de/de/servi…er-ein-und-rueckreisende/
      Hoi zäme,

      wer von euch hat sich die Verordnungen der einzelnen Bundesländer bzw vom Bund eigentlich mal genau durchgelesen? In der Verordnung von BaWü steht (§1 (1)), dass man sich nach der Einreise unverzüglich in 14-tägige Quarantäne begeben muss. Auch wenn man keine Corona hat/hatte. Ausnahmen gelten für Durchreisende (§3 (4)). D.h. man muss sich dann die Verordnungen der anderen Bundesländer durchlesen, durch welche man reist.
      In meinem Fall wäre mein Ziel-Bundesland Thüringen. Dort wurden die Quarantänemassnahmen auch bis 25.05.2020 verlängert (hier)

      Laut §1 (2) sind Einreisende verpflichtet, "... unverzüglich die für sie zuständige Behörde zu kontaktieren... ". Das wäre in den meisten Fällen das Gesundheitsamt.

      Wie viele von euch haben das bisher gemacht?


      Wer sich jetzt denkt: "was solls, ist ja nicht so wild. Was wollen die mir schon?" Schaut euch einfach den Bussgeldkatalog für Nicheinhaltung an: Bussgeldkatalog BaWü

      Ein paar Auszüge:

      • Behörde nicht kontaktiert: 150 - 2.000€
      • keine häusliche Absonderung: 500 - 10.000€
      • Fahrtunterbrechungsverbot: 150 - 3.000€
      BaWü ist nur stellvertretend genannt. Die Bussgelder in den anderen Bundesländern sind ähnlich bzw identisch.

      Mehr Informationen dazu hat auch das BMI in der Corona FAQ unter dem Punkt Quarantäne. Die damit einhergehende Einschränkung der Grundrechte wird übrigens explizit benannt in den Verordnungen.

      Ich (!) für meinen Teil werde mir schwer überlegen, wann ich das nächste Mal nach Deutschland fahre.


      VG basileus
    • es ist dennoch alles so widersprüchlich...
      Mein Lebenspartner erzählte mir gerade...das 2 Monteure von Ihm raus nach Deutschland Baden Würtemberg sind und 10 Tage später wieder in die Schweiz zurück sind...ohne irgendwelche Probleme...leider kann ich ein tolles Maiwochenende in Heidelberg canceln.Mir ist das alles zu heikel...man muss ja Angst haben irgendwelche Probleme zu bekommen...Gleichzeitig gehen wieder ab morgen 180 Flüge von Swiss los...oh mann oh man..mit Logik hat das schon nichts mehr zu tun...
      Es ist wirklich ganz eigenartig.
      Gruss Honigbiene
    • Das Land Hessen hat mal den Termin bis zum 05.Juni verlängert...Schöne Schei***...

      Werde morgen beim Gesundheitsamt meiner alten Gemeinde in NRW anrufen, da ich eigentlich am Donnerstag die Betreuung meines Sohnes übernehmen muss, aber überhaupt nicht gewillt bin 14 Tage in Quarantäne zu gehen!!!
    • Ich möchte euch von meine Erfahrungen an der grenze berichten:

      Ausgangslage: ich bin Schweizer und meine Lebenspartnerin lebt in Deutschland, wir sind weder verheiratet noch eingetragen oder sonst was. Ich habe mir ein Dossier erstellt mit Pass kopie, melde Bestätigung von ihr sowie gemeinsame Fotos und Reisebuchungen.

      Am 01.05 bin ich mit diesen Dokumenten am Autobahnzoll Rheinfelden problemlos nach Deutschland eingereist, die freundliche Zöllnerin hat ein paar Fragen gestellt kurz mein Dossier angeschaut und mir dann ein schönes Wochenende gewünscht.

      Letzten Freitag 08.05 bin ich wieder mit meinem Dossier an den Autobahnzoll Rheinfelden gefahren und wurde extrem unfreundlich abgewiesen, das sei alles Humbug ich habe keine Chance zum Einreisen und müsse umkehren. Dann fuhr ich weiter zum Autobahnzoll Weil dort wurde ich von einem sehr freundlichen Beamten empfangen der ca. 10Min mit mir gequatscht hat. Einreisen durfte ich Trotzdem nicht es tue ihm so leid er fühle mit aber er habe keinerlei Handhabe er dürfe mich unmöglich durchlassen.
      Also gut den dritten versuch machte ich am Zoll Riehen-Lörrach, dort stand ein sehr freundlicher Beamter der kurz die Ausweiskopie von ihr begutachtet hat und mich innert Sekunden problemlos einreisen liess.

      Das ist reine Schikane, Beamtenwillkür und hat schonlange nichts mehr mit dem Virus zu tun....
    • An alle die einen Arbeitsvertrag haben und abgewiesen wurden:
      WIE macht ihr das jetzt?
      Überall wo ich mich melde fühlt sich keiner zuständig, es gibt keine Antworten, ich werte weiter geleitet und dort wieder vertröstet oder erhalte nicht mal eine Antwort.

      Meine Wohnung in der Schweiz ist auf 01.07. gekündigt, meine Arbeitsstelle auch, die neue Stelle in Deutschland wäre auf 01.07. und einen Untermietvertrag habe ich bei meinem Partner auch auf dann.
      Ich bin absolut am verzweifeln und könnte mir die Haare ausreissen!
      Die zukünftige Wohngemeinde meinte im Februar als ich vor Ort war noch es reicht eine Aufenthaltsgenehmigung einzureichen wenn ich dort bin - jetzt lese ich anderes und kann online so wies aussieht nichts beantragen.
    • @SabrinaBianca bist du Schweizerin?
      Mit dem anmelden hier in Deutschland wird es schwierig, selbst ich als Deutscher wo sich in der Gemeinde anmelden wollte und auch innerhalb 2 Wochen muss, wurde ich erst nach langen hin und her Angemeldet!

      1000 versch. Aussagen von x beliebigen Mitarbeiter der Meldebehörde, zurzeit werden keine Anmeldungen durchgeführt, besonders nicht von Ausländern oder Rückwanderer.
      Man sollte doch bitte warten bis Corona vorbei ist X( die sind nicht mehr ganz Sauber!

      Hab dann aufs Bundesmeldegesetz hingewiesen, und nach mürrischen Schnaufen ging es dann doch.

      Unterlagen per post eingereicht mit der Gebühr zusammen im Kuvert , komisch aber hat geklappt.

      Aufkleber auf dem Perso erfolgt später wenn die wieder öffnen, regulär im Jahre 2055....

      @Steinbock1933 ja willkür, heute scheint die Sonne darfst durch, morgen regnet es bleibst lieber im Land! Das hat schon lange nichts mehr mit dem angeblichen Virus zu tun, aber viele kapieren das einfach nicht.

      Sorry dafür aber sich ein Leckerli geben lassen und zum Muttertag über die grenze dürfen....danke Bundespolizei.....danke Grenzwachtkorps ^^ danke das einige ihre Mutter besuchen durften...aber das man sich einsperren lässt das ist voll in Ordnung!

      Jetzt hat jeder seine Mutter mit Corona angesteckt, aber nicht schlimm, grenzen sind ja wieder geschlossen! Der Virus hatte gestern seine Mutter in Wuhan besucht deswegen gab es keine neu Infektionen ?( :thumbdown: alles blödsinn
    • Farrid84 schrieb:



      Sorry dafür aber sich ein Leckerli geben lassen und zum Muttertag über die grenze dürfen....danke Bundespolizei.....danke Grenzwachtkorps ^^ danke das einige ihre Mutter besuchen durften...aber das man sich einsperren lässt das ist voll in Ordnung!

      Jetzt hat jeder seine Mutter mit Corona angesteckt, aber nicht schlimm, grenzen sind ja wieder geschlossen! Der Virus hatte gestern seine Mutter in Wuhan besucht deswegen gab es keine neu Infektionen ?( :thumbdown: alles blödsinn
      made my day :)
      Obwohl ich die Situation mit den Grenzen alles andere als lustig finde habe ih herzhaft gelacht!
    • Steinbock1933 schrieb:

      Ich habe mir ein Dossier erstellt mit Pass kopie, melde Bestätigung von ihr sowie gemeinsame Fotos und Reisebuchungen.

      Steinbock1933 schrieb:

      Am 01.05 bin ich mit diesen Dokumenten am Autobahnzoll Rheinfelden problemlos nach Deutschland eingereist,
      Du hast dir ein Dossier zusammengestellt, welches offiziell keine Aussagekraft hat. Aktuell kommst du als Ausländer nicht nach Deutschland.
      Die ersten beiden Beamten am 08.05. haben dich vollkommen zurecht abgewiesen. Ich weiss das klingt hart (und ich verstehe vollkommen, dass du deine Partnerin sehen möchtest), aber aktuell hast du kein Anrecht darauf.

      Steinbock1933 schrieb:

      Das ist reine Schikane, Beamtenwillkür und hat schonlange nichts mehr mit dem Virus zu tun....
      Nein, das ist eben keine Beamtenwillkür. Die ersten beiden Beamten am 08.05. haben sich an die aktuell geltende Gesetzeslage gehalten. Der Beamte in Riehen hat dich dann freundlicherweise einreisen lassen, obwohl du es laut Gesetz nicht dürftest.

      Ich bin auch der Meinung, dass vieles was aktuell gemacht wird, übertrieben ist. Fakt ist aber, dass es Gesetze dazu gibt. Ob die einem schmecken oder nicht, ist jedem seine persönliche Meinung. Wenn alle so eine Einstellung hätten wie du, können wir auch gerne Anarchie einführen...
    • Das OVG in Niedersachsen hat nun die Quarantäpflicht ausser Vollzug gesetzt. Ich hoffe die anderen Länder werden bald folgen......
      Es ist auch kaum nachvollziehbar bei Ländern mit vergleichbaren Infektionsraten wie D A CH.....


      11.05.2020 - 22:53 Uhr
      Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat die grundsätzliche Quarantänepflicht für aus dem Ausland Einreisende außer Vollzug gesetzt.
      Das teilte die Justizbehörde am Montagabend mit. Der 13. Senat des OVG setzte mit dem Beschluss vom Montag den Paragrafen 5 der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vom 8. Mai einstweilig außer Vollzug. Er unterwirft aus dem Ausland Einreisende grundsätzlich einer Quarantänepflicht.


      Die Richter gaben dem Eilantrag des Eigentümers einer Ferienhausimmobilie in Schweden statt. Der Beschluss vom 11. Mai ist unanfechtbar, wie es hieß.


      Ein Argument der Richter: Das Infektionsschutzgesetz lasse eine Regelung durch Rechtsverordnung nur zu, wenn bestimmte Voraussetzungen vorlägen. Dieses Gesetz sehe Quarantäne nur für bestimmte Personen vor – etwa Kranke oder Krankheitsverdächtige.
      Im Hinblick auf die weltweiten Fallzahlen, die in Relation zur Weltbevölkerung zu setzen seien, könne auch bei Berücksichtigung einer hohen Dunkelziffer ein aus dem Ausland Einreisender nicht pauschal als Krankheits- oder Ansteckungsverdächtiger angesehen werden.



      bild.de/news/inland/news-inlan….de%2F&wt_t=1589232596677