Mehrwertsteuererstattung bei Rückgabe in D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehrwertsteuererstattung bei Rückgabe in D

      Hallo,
      ich habe 2 Fragen: zum einen:
      Ich möchte mir in D ein mikrofon und eine gitarre kaufen, zusammen 1500€. Ich bestelle es Online über Thomann an einen Kumpel, der in Konstanz wohnt. Mit Gitarre, Mikro und Rechnung gehe ich zum Zollschalter D und lass mir 285€ (1500 x 19 % ) zurückerstatten? Bzw meine Rechnung abstempeln?
      Mit dem Stempel auf der Rechnung gehe ich rüber zur CH Zoll stele und zahle auf die 1215€ Netto 7,7% Steuern = 93,55€, korrekt?
      Damit darf ich einreisen

      Angenommen, die Gitarre ist Mist (und der einfachheit halber das mikro auch) und ich möchte beides zurück an Thomann senden

      Ich bringe beides zur Post in Deutschland und schicke es zurück und kriege 1500€ zurück überwiesen?? Vorher am Zoll melden, dass ich es zurückchicken will??

      Im Internet finden sich leider kaum praxisbeispiele, immernur Freimengen, Freigrenzen usw

      Kann jemand aufklären? Natürlich ist mri klar, dass ich nicht die 1500€ zurück kriege, das hab ich ja auch nicht bezahlt. Aber von wem bekommen ich wie viel geld und wem muss ich wie viel geld bezahlen??

      BTW Trotz Zoll ist das alles immer noch deutlich günstiger als in der Schwei
    • Hoi,

      1.) An der Grenze kriegst Du nichts zurück, sondern NUR den Stempel. Die MWSt kriegst Du nur zurück, wenn Thomann dazu einwilligt und nachdem Du das abgestempelte Formular denen eingesendet hast.
      2.) Bei den zu zahlenden Beträgen musst Du in CHF umwandeln, aber ansonsten sollte das, meines Wissens nach, stimmen. Ab diesem Zeitpunkt ist das Equipment ausgeführt und in die Schweiz importiert.
      3.) Wenn Du es zurückgeben möchtest, musst Du zum Schweizer Zoll und die Ausfuhr beantragen, dann zum Deutschen Zoll und dort einführen, wieder mit Zollgebühren und MWSt heck-meck
      4.) ERST dann kannst Du zurück zur Post in Deutschland und es abschicken und in der Regel erhältst Du dann die 1500€ zurück. Hasz aber halt den Verlust durch Zollgebühren.

      Was glaube ich funktioniert ist, dass Du das ganze vorrübergehend für bis zu 3 Monate zollfrei einführen darfst (Bin mir nur nicht sicher, ob das ohne Deutschen Wohnsitz geht). Es gibt dafür ein bestimmtes Verfahren und Formular vom Zoll. Wenn es dann nicht zurückgegeben wird, musst Du innerhalb der Frist samt Equipment zurück nach Deutschland und es dann offiziell einführen.
    • Thomann liefert doch auch in die Schweiz. Da würde ich das in Anspruch nehmen, denn die Verzollung macht dann das Transportunternehmen und du erhälst eine gesonderte Rechnung.
      Und wenn Du bei Thomann mit einer Schweizer Adresse bestellst, sollte auch die Mehrwertsteuer auf den Schweizer Wert berichtigt sein.

      Diesen Heckmeck mit selbst über die Grenze bringen und verzollen würde ich mir nicht antun...Ich habe die letzten Wochen viel in Europa bestellt und alle haben mir die Onlinepreise auf die Schweizer Mehrwertsteuer angepasst und die Verzollung haben die Transportunternehmen durchgeführt.
    • zur jetzigen Zeit auch unmöglich über die Grenze zu gehen....das Reisen sollte jetzt einfach mal reduziert werden...liebes Bergdorfschaf.

      Und es gibt auch nicht jedes Unternehmen Mwst.zurück.Ich hatte mir teure Wanderstiefel von Salomon gekauft und bekam die Mwst.nie zurück...

      Anyway...letztendluch hat mich dieser Heckmeck mit der Steuer so genervt...dass ich eh alles nur noch in der Schweiz kaufe.
      Eine Zeitfressende Sache weniger.
      Gruss die Honigbiene
    • Nur der Vollständigkeitshalber:

      Das Verfahren bei Rücksendungen: ezv.admin.ch/ezv/de/home/infor…waren--ruecksendung-.html
      Rückerstattung der Einfuhrabgaben: ezv.admin.ch/ezv/de/home/infor…ttung-einfuhrabgaben.html
      Das Verfahren bei Vorübergehende Einfuhr: ezv.admin.ch/ezv/de/home/infor…uebergehende-einfuhr.html

      Alles aus meiner Sicht keine besonders einfachen Verfahren. So wäre es aber korrekt.