Frage bezüglich einer möglichen Stelle im Einzelhandel - Lohnvorstellungen? Französisch-Kenntnisse? (Region BS/BL)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage bezüglich einer möglichen Stelle im Einzelhandel - Lohnvorstellungen? Französisch-Kenntnisse? (Region BS/BL)

      Hi zusammen,

      ich bin der Freddy und bin neu hier. Ich habe mich hier angemeldet, da ich voraussichtlich gegen Ende des Jahres zu meiner Freundin in die Schweiz (BL, Allschwill) ziehen werde. ✌️

      Zu meinem Anliegen:

      Bevor ich jetzt meinen Sabbatical in Australien gemacht habe, hatte ich bei einem Elektrodetailhandel in Deutschland gearbeitet, wo ich 2016 mein Duales Studium im Bereich BWL Handel absolviert habe (bis 2019, habe also 2+3J Praxiserfahrung, da ich 2014-2016 dort noch als Werkstudent gejobbt habe). Ich habe von meiner HR Zuständigen die feste Zusage, mich nach Wunsch in das Unternehmen wieder integrieren zu lassen. Dass es diese Kette auch in der Schweiz gibt, ist ja eine tolle Sache! Und da ich auch wirklich Spass am Einzelhandel habe, denke ich, dass ich erst mal dort (zumal in der Schweiz die Ladenöffnungszeiten sehr arbeitnehmerfreundlich sind) anfangen werde.

      Meine Frage ist, mit wie viel Lohn kann ich ungefähr rechnen? (Damit ich weiss, wo ich die Verhandlungen ansetzen kann)
      Geld war und ist für mich nicht alles, aber es würde mich schon interessieren wie der marktübliche Preis ist.

      Mir ist bewusst, dass ich zwar einen FH BWL Abschluss habe, in der Schweiz (wie überall auf der Welt auch) die Uhren natürlich anders ticken und ich erst etwas Praxis sammeln muss. Es reicht ja schon von Bayern nach Bawü zu gehen und der Einzelhandel tickt anders

      Und wäre das ein Problem für mich, dass ich kaum französisch kann? Ich hatte es lediglich bis zur 7. Klasse. Meine Freundin meinte, ich solle mir da keine Sorgen machen, aber ganz genau weiss sie es nicht. Sie meinte zu mir, dass sie französisch so gut wie nie in der Deutschschweiz benötigt, aber sie hat keine Ahnung wie es in Einzelhandel aussieht.
      (Da das Baselbiet ja auch an Frankreich direkt grenzt)

      Meine Freundin hat mir zwar angeboten, mit mir nach Deutschland zu ziehen und ggf. dann in die Schweiz zu pendeln (oder sich dort was zu suchen), aber das würde ich eher ungerne, da ich mich zum einen auch in der Schweiz integrieren möchte, und zum anderen fände ich es auch etwas „dreist“ von meiner Seite aus so was zu verlangen (also dass sie nach Deutschland kommt, obwohl sie hier alles und jeden hat und sich auch wohl fühlt)
    • Mir ist nicht ganz klar, um was für eine Stelle denn es genau geht. Verkäufer? Management? Vor Ort, irgendwo im Backoffice, Irgendwas dazwischen?

      Zum Thema französisch: Wenn französisch in der Deutschweiz eine Rolle spielt, dann am ehesten noch in Basel ;) Aber es hängt sehr stark von der Branche und dem Einsatzgebiet ab.
      Die Franzosen kaufen schon eher in Frankreich ein - allein schon wegen der Preise und der Auswahl. Einzige Ausnahme ist vielleicht IKEA, weil der in Pratteln (BL) für viele Elsässer doch etwas näher ist. Daher würde ich mir da auch keine Sorgen machen. Und wenn du Französisch Level A2 im Lebenslauf angeben kannst, dann wäre IMHO das schon ausreichend. Sollte überraschender Weise französisch für die Stelle doch eine grössere Rolle spielen, so kannst du ja Bereitschaft signalisieren, deine Kenntnisse aufzufrischen bzw. auszubauen - was ich dir aber dir ans Herz lege, wenn du in die Region ziehst. Einfach weil es schön ist, auch zwanglos nach Frankreich oder ins Jura zu fahren und da Einkaufen zu können ;)

      PS, zum Lohn berechnen: gate.bfs.admin.ch/salarium/public/index.html#/start

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lieberjott ()