Steuererklärung DE als Wochenaufenthalter in der Schweiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steuererklärung DE als Wochenaufenthalter in der Schweiz

      Hallo zusammen,

      ich bin seit Juni 2019 in Basel tätig.

      Ich habe Grenzgänger Bewilligung und mein Hauptsitz in NRW.

      Ich bin Wochenaufenthalte in Basel, deswegen durfte ich trotz Grenzgänger Status (60 Tage Reglung) mich anmelden und die Quellensteuer in der Schweiz zahlen.

      Jetzt muss ich die Steuererklärung DE für 2019 machen.

      GRE 3 Formular habe ich schon ausgefüllt und wurde von meinem Arbeitgeber und die Finanzamt baselstadt gestempelt.

      Hat jemand schonmal die Erfahrung gemacht wie es weitergeht?

      Soll ich einfach die GRE 3 Formular mit der Steuererklärung an das Finanzamt in DE schicken? Oder gibt es noch Formalität, die vorher gemacht werden muss?

      Ich hoffe, dass ihr meine Frage Halbwegs verstanden habt und ich freue mich auf Eure Rückmeldung

      Viele Grüsse

      Sopranox
    • Hi Sopranox,

      das GRE-3 gibt es in vierfacher Ausfertigung: ein Exemplar für deinen Arbeitgeber, einen fürs deutsche Finanzamt, einen für das kantonale Schweizer Steueramt, ein Exemplar für dich.
      Du sendest das von der Basler Steuerverwaltung gestempelte Exemplar (das für das DE Finanzamt) mit deiner deutschen Steuererklärung an das deutsche Finanzamt. Mehr musst du erstmal nicht tun, ausser natürlich dein Schweizer Gehalt für die Progression in Deutschland mit anzugeben.

      Die Frage wäre allerdings, warum du weiterhin deinen Wohnsitz in NRW hast. Falls dort noch deine Familie lebt, sehe ich wenig Chancen, dass das deutsche Finanzamt das gestempelte Exemplar anerkennt.


      VG basileus