Kann man als Grenzgägner in D eine Kranken-Zusatzversicherung abschliessen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man als Grenzgägner in D eine Kranken-Zusatzversicherung abschliessen?

      Hallo liebes Forum, hab da mal ne Frage. Ich bin als Grenzgägner bei der Sympany im schönen Basel versichert und in Deutschland bei der DAK als Aushilfsträger. Als ich dort mal wegen irgendwas anrufen musste, sagte mir dort eine Dame, ich sei nicht bei der DAK versichert, und fragte mich, ob ich denn Beiträge an die DAK bezahlen würde. Was ja nicht der Fall ist. Sie sagte, meine KV wäre in der Schweiz die Sympany, und dort würden sie alle Rechnungen hinschicken.
      So, jetzt zu meiner Frage. Ich habe bei einer deutschen Versicherung eine Kranken-Zusatzversicherung abgeschlossen und als Krankenkasse angegeben DAK. Stimmt das dann überhaupt? Und geht das dann überhaupt, oder muss ich die wieder kündigen und mir eine Zusatzversicherung in der Schweiz suchen?
    • Hi Gingy

      Wir haben deine Frage unseren Spezialisten vorgelegt und sie um eine Einschätzung gebeten:

      «Wir empfehlen dir folgendes Vorgehen: Kontaktiere den Anbieter, bei welchem du deine Ergänzungsversicherung abgeschlossen hast direkt oder deinen Berater in Deutschland. Es sollte unbedingt bestätigt werden, dass deine Zusatzversicherung auch dann greift, wenn du über die sog. Aushilfsleistung (via Formular E106) bei der DAK (als Aushilfsträger) versichert bist.

      Falls dies nicht bestätigt werden kann, gibt es verschiedene Anbieter in Deutschland, die eine Zusatzversicherung für Grenzgänger, die in der Schweiz grundversichert sind, anbieten.
      Wir von Sympany bieten keine Zusatzversicherung für Grenzgänger an.»

      Fragen? Unsere Grenzgänger-Spezialist*innen sind gerne für dich da. Du erreichst sie telefonisch unter +41 58 262 41 65.

      Viele Grüsse
      Sympany, Andrea