Grenzgänger für 3 Monate - lohnt sich der Aufwand ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grenzgänger für 3 Monate - lohnt sich der Aufwand ?

      Hallo zusammen,

      es ist soweit - ich habe tatsächlich meinen Vertrag für einen neuen Job, in Zürich, bekommen. Start ist der 1.4.16. Habe in den letzten wOchen schon viel hier gestöbert und einiges Interessantes gefunden, aber jetzt wo es konkret ist , doch einige Fragen.

      Ich habe 3 Monate Probezeit, daher hatten wir vor, dass mein Mann und die Kinder (dann 1 und 3 Jahre) erst am Juli nachkommen.

      Macht es Sinn die 3 Monate dann als Grenzgänger zu arbeiten ? Ich müsste Wochenend pendeln, wäre also unter der Woche komplett in Zürich, könnte allerdings bei einer Freundind übernachten, mich dann aber eben nicht dort melden.
      Geht das bei der Grenzgängerbewilligung ? ODer brauche ich auf jeden Fall eine Adresse in der Schweiz, wo ich auch gemeldet bin ?

      Kann ich ein Konto in der Shcweiz eröffnen, ohne einen Wohnsitz dort zu haben (Lohnkonto)?

      Als Grenzgänger, müsste ich ja hier auch das Finanzamt informieren und dann Vorauszahlung für 3 Monate leisten ?

      Frage ist gibt es irngedwelchen gravierenden Vor- oder Nachteile für das eine oder andere ?

      viele Grüße
      Mimi
    • Hallo Mimi

      Ob der Aufwand lohnt kann ich dir leider nicht für dich beantworten, aber es ist sicher eine Möglichkeit.

      Bei einer Grenzgängerbewilligung brauchst du keine Adresse in der Schweiz. Es spricht demnach nichts dagegen, dass du bei einer Freundin übernachtest und nicht dort gemeldet bist.

      Ja, ein Konto kannst du ganz normal eröffnen, ob dabei in deinem Ausländerausweis Grenzgängerbewilligung oder Aufenthaltsbewillung steht spielt dabei keine Rolle. Aber ein Ausländerausweis muss für die Kontoeröffnung vorhanden sein.

      Ja, das Finanzamt in Deutschland muss informiert werden und es wird alle 3 Monate eine Vorauszahlung fällig. Du bezahlst in der Schweiz als Grenzgänger 4.5% Quellensteuer in der Schweiz. Die bezahlten Steuern in der Schweiz werden dann später bei der deutschen Einkommensteuererklärung angerechnet.

      Eine Umwandlung der Grenzgängerbewilligung in eine Aufenthaltsbewilligung ist problemlos möglich.

      Schöne Grüsse
      Maik :)
    • Hallo Maik,

      Vielen Dank für deine Antworten. Die helfen mir erstmal weiter.

      Ich habe letzte Woche mal noch beim Amt für Migrationund beim Amt für Wirtschaft und Arbeit in Zürich angerufen. Die Info von dort:

      Bei unter 90 Tagen werden keine Grenzgänger Bewilligungen ausgestellt. Das läuft dann am besten über das online-Meldeverfahren.
      Infos hierzu auf der Internetseite vom AWA Zürich. Gilt auch bei unbefristeten Verträgen für die ersten 90 Tage. Ca. 2 - 3 Wochen vor Ablauf der 90 Tage beim Amt für Migration melden wegen Aufenthaltsbewilliging. Achja das online Verfahren muss vom AG durchgeführt werden - spätestens 8Tage vor Arbeitsbeginn.

      Vllt. helfen diese Infos ja auch anderen

      Viele Grüße

      Mimi
    • Hmm ja einfach wird es nicht - aber Geld spielt eine Rolle, mein Mann bekommt hier noch Elterngeld - praktischerweise genau bis zum Ende meiner Probezeit, mein Großer kann so lange weiter in die Kita gehen, ohne die er sehr traurig sein wird (ist er schon in den Weihnachtsferien gewesen) und in Zürich können wir uns eine Kita erst leisten, wenn mein Mann auch einen Job hat (und noch hat er eben hier in D die Möglichkeit in seinen alten Job zurück zu gehen falls es nicht klappt) oder eben wenn die Kids 4 JAhre sind und es umsonst ist. Aber ja es ist etwas Aufwand, und wir sind noch viel am Rumüberlegen. Mal davon abgesehen, dass man ja nun mal nie vorher sagen kann was in der Probezeit passiert und ich fände es schlimmer nach 3 MOnaten hier wieder eine Wohnung suchen zu müssen, was mindestens so schwierig ist wie in Zürich...Und unsere Kita Plätze wären dann auch weg. 100%ige Sicherheit gibt es nie, aber ein Bisschen Sicherheit können wir uns erkaufen...