Auswandern "light"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auswandern "light"

      Hallo in die gesamte Runde,

      ich plane aktuell meinen Wohnsitz von DE nach CH zu verlagern. Da ich Remote Arbeite (DE Firma) ist der Wohnort an sich erstmal egal.
      Ist jemand bekannt wie das Ganze dann von der Steuer / Krankenversicherung her aussehen würde?

      Was gilt es zu beachten, was muss ich in CH erledigen um eine Wohnung anmieten zu können?

      Geplant ist eventuell nach einem Jahr vollständig in die Schweiz zu wechseln (dann auch bei einer Niederlassung meiner Firma in CH).

      Grüße an alle;
    • Hallo zimtbrötchen

      Schau dich am besten Forenbereich Grenzgänger (hier) einmal um. Dort gab es schon ähnlich gelagerte Fälle, wobei nicht alle Fragen beantwortet wurden.

      Um dich in der Schweiz anmelden zu können, musst du entweder ausreichend Vermögen haben oder dein deutscher Job muss genug abwerfen. Siehe auch dieser Thread hier

      Es kommt auch darauf an, ob du dich komplett in Deutschland abmeldest oder dort noch einen Wohnsitz hast.
      Wenn du dich komplett abmeldest, zahlst du die Krankenversicherung und Steuer in der Schweiz. Allerdings hat dein Arbeitgeber dann eine Arbeitnehmende im Nicht-EU Ausland, d.h. auf ihn könnten mehr bürokratische Sachen zukommen.


      VG basileus
    • Hoi

      ich denke, es wird sich nicht grossartig unterscheiden in den verschiedenen Kantonen. Ausreichende finanzielle Mittel heisst ca. CHF 3'000.- pro Monat (multipliziert mit 12 für ein Jahr), d.h. du musst entweder CHF 36'000.- vorweisen können oder dein Job muss mindestens CHF 3'000.- netto(!) pro Monat einbringen. Ich vermute, man würde dir dann eine L-Bewilligung (Kurzaufenthalter) ausstellen für das erste Jahr.


      VG basileus