Arbeiten in der Schweiz für 2 bis 5 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeiten in der Schweiz für 2 bis 5 Jahre

      Hallo,

      Ich bin Österreicher,Architekt ,spezialisiert auf BIM(Revit), 34 Jahre alt. Ich fasse ins Auge in der Schweiz zu arbeiten.

      Für mich Kernthema ist die Krankenversicherung da ich Diabetiker bin mit einer Insulinpumpe. Ich habe gehört das man in der Schweiz sich selbst um seine Versicherung kümmert, stimmt das?
      Welche Versicherungsmodelle gibt es?
      Ich würde meinen Wohnsitz in Österreich gerne aufrecht erhalten. und einen weiteren in der Schweiz führen.

      ich hab schon einmal in Deutschland, Stuttgart gearbeitet, und hatte mit der Krankenversicherung keine Probleme, allerdings meine Rückkehr nach Österreich(mit Neuanmeldung) war sehr problematisch.
      Hinsichtlich Arbeitslosenversicherung und Sozialversicherung.

      Ich würde gerne diesmal mich besser vorbereiten, freue mich auf Anregungen, Tipps, Links und Hilfestellungen

      lg

      Andreas
    • Hallo Andreas

      Ja richtig, in der Schweiz bist du für die Krankenversicherung selbst verantwortlich. Die obligatorische Grundversicherung ist von den Leistungen bei jeder Versicherung gleich. Lücken können über Zusatzversicherungen geschlossen werden. Zur normalen Grundversicherung gibt es auch die Möglichkeit sich Halbprivat und Privat versichern zu lassen.

      Als Modelle gibt es Standard, Hausarzt, HMO und Telmed zur Auswahl.
      • Bei der Standardversicherung hast du die freie Arztwahl, ist aber auch die teuerste Variante, dafür eben viel Freiheit.
      • Beim Hausarztmodell musst du immer zuerst zu deinem Hausarzt gehen und dich dann zu Spezialisten überweisen lassen.
      • Beim HMO-Modell verpflichtet man sich ebenfalls zuerst bei seinem Arzt vorbei zu gehen und wird dann innerhalb des Ärztenetzwerks HMO weiter überwiesen. Am günstigsten, aber auch am wenigsten flexibel.
      • Beim Telmed-Modell muss immer zuerst eine telefonische Beratung angerufen werden.
      Weitere Infos zu: Krankenversicherung in der Schweiz gibt es auf der Hauptseite von About Swiss.

      Was war dein Problem bei der Sozialversicherung und Arbeitslosenversicherung? Deutschland, Österreich und die Schweiz haben ein Sozialversicherungsabkommen, da sollte es eigentlich nicht zu Problemen kommen.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hallo,

      Mein Problem bei der Rückkehr von Deutschland nach Österreich war der: Da ich Hauptwohnsitz in Deutschland hatte, und mich nach meiner Rückkehr nach Österreich wieder Hauptwohnsitzgemeldet war konnte ich mich nicht Arbeitslos melden! Auch nicht mit der Überstellung(Formular UG1) der Zeiten (25 Monate), in Österreich greifen die Sozialversicherungssysteme erst wenn man nach der Anmeldung(Hauptwohnsitz) einen Tag gearbeitet hat! Kann man seine Ansprüche übertragen und beziehen...

      Das hat mich doch etwas erschrocken!

      Danke für die Antwort, ich werd drann bleiben an dem Thema

      lg

      Andreas