Kosten für Auto + Autoversicherung in der CH für Fahranfänger?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kosten für Auto + Autoversicherung in der CH für Fahranfänger?

      Hallo liebe Leute,

      meine Freundin und ich sind neu hier im Forum! Als erstes, tolles Forum mit Klasse Informationen zum Thema Schweiz. Danke! ;)

      Wir planen dieses Jahr mit der Auswanderung in die CH und diesbezüglich habe ich ein Frage;

      Meine Freundin (35) macht gerade ihren Führerschein in Deutschland. Sobald dieser da ist, wollten wir für sie ein Auto hier kaufen und dieses dann mit in die Schweiz nehmen. Sie ist also Fahranfängerin.
      Die Vorstellungen für das entsprechende KFZ geht so in Richtung Gebraucht-Kleinwagen; Toyota Yaris, Nissan Micra oder Ford KA.

      Was muss ca. an Kosten für ein KFZ pro Monat (Jahr) eingeplant werden? Also für Versicherung, Steuern, Benzin etc.? Hierbei würden uns ca. Angaben oder Erfahrungswerte ausreichen, da wir diese lediglich für unseren Budgetplan benötigen.
      Abschließend wäre auch interessant zu wissen, ob es sich Eurer Meinung nach lohnt einen Gebrauchtwagen als Fahranfängerin kurz vor der Auswanderung in die CH in D zu kaufen oder dies eher im neuen Domizil zu erledigen!?

      Vielen Dank für Euren Input. :CH:
    • Hallo Rob

      Willkommen im Forum.

      Bei den Verkehrssteuern kommt es ganz darauf an in welchem Kanton ihr wohnen wollt. Für einen Kleinwagen würde ich ganz grob ca. 300 Franken pro Jahr kalkulieren. Benzin empfinde ich nicht wirklich teurer als in Deutschland, kommt aber auch wieder auf die Region an. Für die Teilkaskoversicherung würde ich je nach Auto 600-700 Franken pro Jahr rechnen. Zusätzlich würde ich noch Servicekosten von 500 Franken pro Jahr mit einrechnen. Sind zwar alles recht grobe Werte, aber damit sollte sich schon rechnen lassen.

      Für die Anschaffung würde ich euch empfehlen, den Wagen mindestens 6 Monate vor der Auswanderung zu kaufen, dann könnt ihr diesen Steuerfrei mit in die Schweiz als Umzugsgut einführen. Wenn dies nicht mehr geht würde ich persönlich diesen in der Schweiz kaufen. In der Anfangszeit habt ihr noch genug andere Sachen zu tun, da ist der Aufwand für einen Autoimport nicht sinnvoll. Es wäre eh fraglich, ob es sich unter dem Strich bei einem gebrauchten Kleinwagen lohnt diesen regulär zu importieren.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hallo Maik, vielen Dank für die hilfreiche Antwort, das sind sehr wichtige Informationen.

      Wie ist es beim Führerschein in der Probezeit, mein deutscher Führerschein ist noch in der Probezeit bis Oktober 2016 (habe ihn Oktober 2014 offiziell bekommen direkt nach der praktischen Prüfung im Fahrschulbüro), soll ich erstmal die Probezeit "abwarten" was Auto in die Schweiz umführen betrifft oder ist das bedenkenlos auch während der laufenden Probezeit möglich?

      Das Auto selbst sollte kein Problem sein, das Auto hatte ich November 2014 als Jahreswagen gekauft, also Gebrauchtwagen.

      Ich frage deswegen da ja der Führerschein umgeschrieben wird zum schweizer Führerausweis.

      Vielen Dank schonmal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nihat1988 ()

    • Salut Rob,
      was bei Fahranfängern auch angeboten wird ist ein Unfallrecorder, der wird im Kofferraum beim Ersatzreifen montiert und ist nicht grösser als ne kleine Externe Festplatte, dies mindert wiederum etwas die Versicherungsprämie.

      Was noch einmalig mit eingerechnet werden muss, ist wenn das Auto aus Deutschland importiert wird, die grosse MFK damit es für die Schweiz zugelassen werden kann.

      @ Nihat: Du hast 12 Monate Zeit deinen Deutschen Führerschein in den Schweizer Führerausweis umzuschreiben. Es sei denn du machst was als Berufsfahrer ( Taxi, LKW, Ambulanzen oder Bus) dann musst du das Schweizer Permi vor der ersten fahrt haben. Wegen der Probezeit an sich kann ich dir nichts sagen, aber die Schweizer haben ja auch eine Probezeit, könnte sein das wenn du diese noch hast mit auf dem Schweizer Permi steht. Dafür würde ich mich aber ans zuständige Verkehrsamt wenden, die sind diesbezüglich zumindest bei uns sehr freundlich und hilfsbereit.

      a schönä

      Meik