Nebenkosten bzw Strom/Heizkosten bei Wohnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nebenkosten bzw Strom/Heizkosten bei Wohnung

      Hallo,
      Wir sind grad auf Wohnungssuche und daher wollte ich fragen was genau unter den Nebenkosten zu verstehen ist welche monatlich zum Mietzins dazu gerechnet werden? Zählt Strom,Warmwasser und Heizkosten auch dazu oder wird das xtra verrechnet? Zahlt man das dann auch monatlich oder wird das Quartalsweise abgebucht?
      Danke!
    • Salut Tammy,
      die Nebenkosten können sein der Stellplatz draussen oder drinnen, die wird jedoch monatlich gezahlt zumindest bei uns *gg*. Heizung ist bei mir in der Grundmiete mit drinnen. Wasser, Strom und Kerichtgebühren allen bei uns einmal Jährlich an.

      a schönä

      Meik
    • Salut Tammy,
      also Stromgeld zahl ich im Jahr um die 600 CHF, Wassergebühren mit Abwasser und Kerichtgebühren sind auch nochmals 180 CHF.

      Bei den Heizkosten, keine Ahnung die sind bei mir nirgends detaliert aufgeführt und von daher kann ich dir nicht sagen was die Kosten.
      Aber bei uns ist eh alles anders als woanders.
      Beim Wasser z.B. bezahle ich eine pauschale von 14 CHF pro Wasseranschluss, habe aber keine Wasseruhr udn zahle dementsprechend nicht nach Verbrauch.
      Strom kommt bei mir mit 12Rp/KWh hin, was recht günstig ist.

      Es kommt halt auch bei allem drauf an, wie viel Personen, wie viele Elektronische Geräte werden benützt und vor allem das alter der elek. Geräte.

      a schönä

      Meik
    • Grüezi :)

      bei der Mietwohnung die ich mir angeschaut steht da auch Miete 1070 CHF + Nebenkosten 80 CHF = 1150 CHF.

      Ich weiß aber nicht was diese 80 CHF Nebenkosten sind, ist es wahrscheinlich Strom und Wasser?

      Ich habe gehört, dass Energiepreise in der Schweiz generell günstiger seien, stimmt das?
    • Ich habe jetzt die Firma angefragt die für das Wohnprojekt in Zürich Oerlikon zuständig sind.

      Demnach werden die Stromkosten direkt vom Versorger belastet, also unabhängig von der Miete.

      Also ist der Begriff "inklusive Nebenkosten" ein zweitschneidiges Schwert.

      Sind Stromkosten teuer in der Schweiz :D?
    • Salut Nihat,
      Strom ist selbst in D nie in den Nebenkosten, es se denn es ist was Möbiliertes, aber selbst hier bei uns ist Strom immer Sache vom Mieter und nicht vom Vermieter.
      Ich habe nun aktuell meine Stromabrechnung vom 01.08.2015 - 31.12.2015 bekommen, ich muss 153 CHF zahlen *gg*. Liegt aber wohl auch immer daran wo man wohnt und wer der Stromanbieter ist.
      Ich habe sehr viele Elektronische Geräte im Haushalt und das geht, ich zahl bei uns 12 Rp. plus Mehrwertsteuer für 1KW/H.

      a schönä

      Meik
    • Vom 01.08 - 31.12 nur 153 Franken??? Ist ja sehr günstig :D, also kommt mir zumindest so vor, ich zahle hier im Monat Für Strom/Wasser/Gas 64 Euro, bin IT'ler und mein Zimmer hier ist auch ein Technik Schnickschnack Paradies.

      Ich habe aber gehört, dass in der Schweiz Energiekosten generell günstiger seien, da die Schweiz auch viel mit erneuerbarer Energie arbeitet, ist das richtig? Die Schweiz würde von ihren großen Nachbarländern (DE, FR, I) sogar Müll importieren und daraus Energie erzeugen, feine Sache!
    • 180 Euro sind schon heftig, da bin ja mit den 64 Euro noch gut dran.

      Da ich in Frankfurt lebe und aufgewachsen bin kommt mir die Schweiz nicht wirklich teuer vor, ich meine an dieses Level kommst du in Frankfurt auch schnell ran, vor allem beispielsweise so
      kulinarische Lebensmittelgeschäfte, ich war letztens wieder in einem, ein griechischer Lebensmittelladen, von der Größe fast schon wie ein REWE für sich mit Fleisch- und Fischtheke, Fisch wird auch bei denen ganz groß geschrieben, die kriegen super Fisch rein, ist auch bei denen sehr teuer, bei denen kaufen auch Firmenkunden bzw. Restaurantbetreiber ein.

      Also ich habe letztens in dem Laden 2 italienische Brote, drei griechische Pita Brote und zwei Sorten Käse gekauft (französischer brie Käse) und das hat schon direkt 15 Euro gekostet!

      In der Schweiz war ich mit meiner Bekannten in Neuchâtel essen in einem schönen Dorfrestaurant, zwei Personen, sie aß Roast Beef, ich aß Tagliatelle mit Champignon Sauce, zwei Cola, kostete auch schon 70 CHF.

      Ein normales Bahnticket von einem Vorort von Neuchâtel aus bis Neuchâtel (25 Minuten Bahnfahrt) kostete auch schon 8 CHF, in Deutschland würde es 4-5 Euro kosten.

      Im COOP Laden habe ich eine Ladung Schokolade gekauft, so etwa 8-10 Tafeln, schweizer Schokolade, hat mich 15 CHF gekostet, also ich fand es nicht die Welt, ist ok, wenn ich in Deutschland ein "Knabber Wochenende" machen will und Chips und alles kaufe erreiche ich auch schnell die 8-10 Euro Marke, so eine Chipstüte kostet auch mal 1,89 Euro oder über 2 Euro manche.



      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von nihat1988 ()

    • Wien ist an sich auch teuer,aber du hast in Wien trotzdem die Möglichkeit auch relativ günstig leben zu können, da es hier auch Supermärkte a la Lidl gibt und gewisse Bezirke die einfach niedrigere mieten haben. Außerdem gibt es viel Hilfe vom Staat was Kindergeld,Kindergarten, hort und auch wohnkosten betrifft. Das fällt ja alles weg in der Schweiz. ..
    • Stimmt, weil in der Schweiz müsste man da echt immer was ansparen, jeden Monat, nicht nur für Strom, auch für KFZ Versicherung oder ähnliches, mal Beispiel wenn die jährliche KFZ Versicherung 1500 CHF betragen sollte so müsste man echt was sparen im Monat, eine kleine Summe immer zur Seite.
    • Hoi zämme,

      ja, das sollte man sich in der Schweiz angewöhnen, jeden Monat die Summe zur Seite legen.
      Denn wenn man eine Weile hier ist, ist das mit der Steuer ja auch so! Dann zahlt man diese wie die Schweizer jährlich!
      Ich habe von Anfang an ein "Sparkonto" für diese Sachen eingerichtet. Im Prinzip ist es ja egal, ob man das Geld jeden Monat
      an die Versicherung, Stromwerke usw. zahlt oder eben auf die Seite legt. Nur darf man dann nur an das Geld, um diese Zahlungen
      zu leisten! Ich denke, man gewöhnt sich daran!

      a schöne
      Beate
    • Ab einer Gewissen Stromkosten Rechnung bekommt man hier auch eine Halbjährliche Abschlagzahlung. Kollege grosses Haus, was dieses Jahr komplett Renoviert und umgebaut wurde hat fürs Jahr 2015 knapp 1100 CHF an Strom bezahlt. Ok bei 4 Peronen verbaucht man auch mehr strom als wenn man alleine ist bzw. als wenn man ein Haus von 3 Etagen komplett Saniert da werden schon die Stromkosten alleine durch die Maschinen in die höhe getrieben.

      a schönä

      Meik
    • Grüezi mitenand und merci vimou für die hilfreichen Informationen.

      In Deutschland ist es ähnlich, bei mir zumindest, da versuch ich auch richtung Jahresende das Konto gut im plus zu halten, weil dann kommen die "großen" Brocken an Zahlungen, die KFZ Steuer und KFZ Versicherung bei mir zumindest.

      Was die Miete betrifft scheint es ja eine Goldregel zu sein, dass ein "drittel" des Gehalts an Miete geht, das gilt wohl für Deutschland als auch Schweiz, weil man da noch luft zum Atmen hat, wenn die Hälfte an Miete gehen würde so wird das dann für die übrigen Kosten und auch für die Lebensgestaltung bissl knapp.

      Das heißt wenn du in Deutschland 2000 euro netto im Monat kriegst und 1000 Euro Miete zahlen musst und in der Schweiz 5000 CHF im Monat kriegst und 2500 CHF Miete im Monat, das wird knapp.