Angepinnt Handy-Tarif für Grenzgänger?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Titus, hier gilt Aufpassen und nicht unbedingt alles für bare Münze nehmen was da gesagt und erzählt wird!!!!!


      EU-Roamin umfasst nur die Ländergruppe 1 und dazu gehört die Schweiz nicht

      Zu den zwei Fragen:

      1)
      a) - was der Anrufer zahlt muss er in seiner Tariftabelle nachlesen. Ggf. kann das tatsächlich kosten.

      b) - da du nicht den Provider deiner deutschen Allnet Flat SIM-Karte nennst gilt folgendes:

      - ist es eine echte Telekom Deutschland SIM und nur die, damit meine ich auch nicht die Discounter der Telekom, sondern nur das was Du unter telekom.de oder in deren Shops kaufen kannst, dann kostet das nicht zusätzlich weil Telekom Deutschland der EINZIGE deutsche Carrier ist, der die Schweiz in seiner Roamingtabelle führt und das somit das mit deinem Vertrag abgegolten ist (Pre- und Postpaid). Telekom behandelt die Schweiz genau so wie ein Land der Ländergruppe 1. Ist es ein anderer deutscher Anbieter, inkl. aller Discounter, O2 und Vodafone, dann kostet das weil die Schweiz NICHT Ländergruppe 1 ist. Damit ist aber bereits gesagt, du bist Telekom Kunde und nicht beim Discounter. Ergo ist dein Vertrag bereits hier etwas teurer.

      2) dazu setze ich jetzt voraus, dass du Deine Deutsche SIM in dein Natel eingelegt hast und mit diesem Handy hier in der Schweiz (nicht Lichtenstein, nicht Austria oder anderswo) unterwegs bist

      Ob jetzt diese gewünschte Rufumleitung möglich ist musst Du deinen Schweizer Provider bzw. Carrier fragen. Ich denke erstmal geht das nicht weil es dazu keinen erlaubten GSM-USSD Code Deines Providers gibt bzw. Du musst das explizit freischalten lassen, Warum, weil sonst böse Menschen wie ich das bin Dir eine Rufumleitung auf eine 019 (Sonderrufnummer) oder 00231 (Achtung: Dortmund wäre hier 0231) usw am Natel eintippseln und Du zahlst danach richtig Kohle. Geht es technisch, dann zahlt jeder jetzt folgendes:

      a)- Dein Anrufer zahlt erstmal nichts bzw. wenig, er ruft ja mit seinem Schweizer Natel ein Schweizer Natel an. Aber auch hier gibt es aber ein paar Wenn-und-Aber
      b) - Und Du zahlst jetzt doppelt, weil Du einen Anruf von der Schweiz nach Deutschland schickst und aus Deutschland diesen in die Schweiz sendest

      So ganz verstehe ich 2) immer noch nicht...der Schweizer ruft eine Schweizer Natel Nummer an und kommt in der Schweiz bei einer deutschen Natel Nummer raus? Warum das denn??? Macht für mich erstmal keinen Sinn. Aber, ok. Von dem ganz abgesehen: du bist nicht Schweizer bzw. hast Schweizer Aufenthaltsdokumente? Weil da wird es bereits eng eine passende Schweizer SIM legal zu erwerben. OK, ein paar prepaid Anbieter könnten das mit dem EU Pass noch akzeptieren....Vertrag mit dem Schweizer Carrier ist aber erstmal nicht drin.

      Oder noch anders gesagt: sage uns was du machen möchtest und wir sagen Dir was wohl eine vernünftige, kostensparende Lösung sein könnte.....

      Last not least: recht einfach wäre hier wohl ein Mobiltelefon mit zwei SIM Karten, das schimpft sich dann Dual-SIM Smart Phone. Aber hier gelten wieder ein paar WENN-und-ABER oder wie wir aus der Telco sagen: "It depends...." Ein Ei-Phone kann kein Dual-SIM und Lösungen von Drittanbietern zum i-Phone Dual-SIM sind Quatsch.
    • okay, also meine Situation ist folgende:

      ich wohne noch in D, ziehe im Januar aber um nach CH mit Aufenthaltsbewilligung B.
      ich habe derzeit einen mobilcom debitel Vertrag im Vodafone Netz, der im Mai ausläuft. Da meine Lebensgefährtin erstmal weiter in D wohnen wird, wird es auf viele Telefonate von D nach CH und umgekehrt hinaus laufen, die ich natürlich möglichst mit irgendeiner Flat bewältigen würde. Es reicht natürlich eine Flat in eine Richtung sozusagen, also wenn einer von uns den anderen immer anruft, idealerweise von CH nach D, da ich auch noch Freunde und Familie in D habe. Wichtig ist, dass weder mir noch der/dem Angerufenen zusätzliche Gesprächskosten entstehen, die nicht in den Flats enthalten sind.
      Meine Idee war zuerst einen deutschen Vertrag bei Vodafone direkt, so einen Vodafone Red Tarif. da gibt es die Zusatzoption EasyTravel Flat für zusätzlich 4,99€ pro Monat, wo auch die Schweiz inkludiert ist:
      vodafone.de/privat/service/eas…7A45D491C093743?b_id=2054
      wenn ich damit in CH bin und meine Lebensgefährtin in D anrufe auf ihrer deutschen SIM-Karte, bezahle ich dann nichts außer meinen Flat-Preis und ist es für sie auch kostenlos?

      für meine zukünftigen Schweizer Kontakte würde ich mir dann einfach ne Schweizer Prepaid-Karte besorgen. Die Frage mit der Rufumleitung zielte darauf ab von dieser PrepaidKarte ne Rufumleitung auf meine deutsche SIM-Karte zu machen, damit ich nicht immer 2 Handys rumschleppen muss. aber wenn die Schweizer Anrufer dann trotzdem ein Auslandsgespräch bezahlen müssen bringt das ja nix, da hilft dann nur 2 Handys oder Dual SIM, iPhone XR soll sowas ja glaube ich haben.

      bin natürlich für alle Alternativvorschläge offen.