Elternzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elternzeit

      Hallo zusammen!

      Da meine Frau schwanger ist, wollte ich mich schon einmal mit der Thematik Elterngeld und Elternzeit auseinandersetzen.
      Zu unserer Situation: Meine Frau und ich wohnen zusammen in Deutschland und werden hier auch erst einmal wohnen bleiben. Meine Frau arbeitet in der Schweiz, ich in Deutschland. Wie ich schon herausgefunden habe, haben wir in diesem Fall beide Anspruch auf Elterngeld in Deutschland.
      Zwei Fragen bleiben aber offen:
      1. Wenn wir beide in Deutschland beschäftigt wären, könnten wir die Elternzeit von 14 Monaten auf beide Elternteile aufteilen wie wir möchten (bei mindestens 2 Monate für jeden). Können wir das in unserem Fall auch, oder kann meine Frau maximal ca. 3 Monate (wie in der Schweiz üblich) Elternzeit nehmen und ich dann entsprechend ca. 11 Monate? Eine etwas unfaire Aufteilung irgendwie. Wir würden am liebsten beide 7 Monate nehmen.
      2. Im Arbeitsvertrag meiner Frau stehen auch Regelungen zum Thema Elternzeit/Elterngeld. Sind diese in unserem Fall hinfällig, da ja die deutschen Regelungen angewendet werden?

      Danke schon einmal für eure Hilfe.
      Wir haben übrigens auch schon bei der Elterngeldstelle nachgefragt, die konnten die Fragen aber nicht beantworten und sagten nur: Man soll wenn es so weit ist halt Elterngeld beantragen :rolleyes:
    • Zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zu dem anstehenden freudigen Ereignis.

      Das Elterngeld ist eine Sache, da ihr in Deutschland wohnt kommt dabei wahrscheinlich deutsches Recht zum Tragen. Bei der Elternzeit geht es aber mehr um Arbeitsrecht und dabei sollte der Arbeitsort entscheidend sein. Daher denke ich, dass in eurem Fall Schweizer Recht zählen wird. Das würde bedeuten: maximal 14 Wochen Mutterschaftsurlaub bei 80% des Lohns.
    • Hallo,

      Prinzipiell hat Maik schon alles gesagt. Nur weil das viele immer verwechseln:
      Elternzeit und Elterngeld sibd zwei unterschiedliche Dinge!!
      Elternzeit gibt es nur mit einem Arbeitgeber (deutschen). Hier kann man bis zu 3 Jahre frei nehmen (beide Elternteile jeweils) und hat danach Anspruch auf seinen bisherigen Vertrag und ist in der zeit nicht kündbar.

      Elterngeld bekommt man die ersten 14 Lebensmonate des Kindes wenn beide mindestens 2 Monate (Achtung: Lebensmonate des Kindes nicht Kalendermonate) beziehen. Das bekommst du unabhängig vom Arbeitgeber. Also auch ohne Job.

      Wie Maik schon sagte Elternzeit gibt es in der Schweiz nicht. Da hast du die 16 Wochen Mutterschutz nach der Geburt und dann ist vorbei. Das Gehalt im Mutterschutz in derSchweiz (je nach Arbeitgeber habe ich hier Bekannte die bis zu 90% bekommen haben) ist ziemlich sicher höher als das Elterngeld in Deutschland (67% vom Nettogehalt). Was danach möglich ist, ist dass sie in der Schweiz unbezahlten Urlaub nimmt um sich um das Kindzu kümmern und dann in der Zeit Elterngeld in Deutschland bekommen(Ich durfte bei meinem Arbeitgeberbis zu 12 Monaten nehmen, meine Freundin bekommt 10 Monate). Theoretisch kann sie auch Elterngeld beantragen und inder Schweiz weiter arbeiten (z.b. Teilzeit ), aber dann wird dasEinkommen auf das elterngeld angerechnet...
      Mit dem neuen ElterngeldPlus gibt esda mehr Möglichkeiten, aber da kenne ich mich nicht aus, meine Kind kam dafür 2 Monate zu früh

      Viele Grüße
      Mimi