Parkplätze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Parkplätze

      Hallo, als absoluter Foren-Neuling, der sich Gedanken macht, in die Schweiz auszuwandern
      und einen Arbeitsplatz zu suchen, habe ich eine zunächst eine Frage zu den Parkplätzen (Budgetplaner):

      Feste, kostenpflichtige Monatsparkplätze im Außenbereich kenne ich in Deutschland eigentlich
      gar nicht...

      Sollte es denn auch in der Schweiz - zumindest in ländlichen Gebieten - nicht auch möglich sein,
      sein Auto einfach kostenfrei am Straßenrand im Haus vor seiner Wohnung abzustellen ? Sofern man eher am Ortsrand einer
      kleineren Gemeinde lebt ? Können doch eigentlich nicht überall Parkuhren aufgestellt sein...

      Für Antworten dankt recht herzlich

      Steffen
    • Ich habe es wenn ich bei meinen Freunden war oft so gesehen, dass es zu den Whg. Parkplätze oder Garagen gab.
      Und bei dein Wohnungen wo ich geschaut habe stand das oft in der Anzeige mit drin.

      Ich mein sooo unnormal finde ich es in dt auch nicht. Je nach Stadt brauchst du das alleine weil es kaum Plätze ohne Begrenzung gibt! Zumindest ist es hier im Ruhrpott so :)))
      Frei nach dem Motto wenn man sicher gehen will sollte man damit rechnen:d
      Der Berg ruft die Stille herbei
    • hmm... schwer zu sagen. Eigentlich kostet parkieren in der Schweiz immer.
      Wie es nun hinter dem letzten Bauernhof in einer 30 Seelen Gemeinde aussieht kann ich nicht sagen. Ich denke nicht, dass dort Parkgebühren anfallen.
      Am Besten planst du einfach mal 100 Franken pro Monat ein. Bei meinen Wohnungsbesichtigungen schwankten die Preise zwischen 50 und 150 Franken im Monat für einen Parkplatz/Tiefgarage.

      Viele Grüsse,
      Marcel
    • Hallo Steffen und Willkommen im Forum

      Parkplätze kosten in der Schweiz fast immer. Kostenfrei am Strassenrand parkieren kennt man hier nicht. Es gibt zwar blaue Zonen. Auf denen man mit der Parkscheibe 1-2 Stunden, über Nacht und am Sonntag kostenfrei parkieren kann. Dauerhaft kostenfrei in der blauen parkieren liegt aber nicht drin, auch nicht Nachts. Dies kann man zwar bei der Gemeinde beantragen, kostet aber meistens um die 50 Franken und damit kann man dann auch tagsüber länger stehen.

      Zu Mietobjekten gehören meistens Parkplätze, die fest gemietet werden müssen.

      Ich hoffe dir geholfen zu haben.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Danke an alle ! Klar, das Ruhrgebiet kann man nicht mit meiner 5.700 - Einwohner Kleinstadt in Südniedersachsen vergleichen.
      Hier am Ortsrand kann ich mein Auto nach Feierabend/Wochenende stets kostenfrei abstellen - und dabei herrscht auch
      keine Platznot. Bei Wohnungsanzeigen in der Schweiz ist es mir auch aufgefallen, dass häufig kostenpflichtige Parkplätze
      im Freien ausgewiesen wurden; und dies nicht nur in so urbanen Gegenden wie in Zürich. Also sollte ich davon ausgehen,
      dass ich Parkplatzkosten in genannter Höhe anfallen - wobei ein Parkplatz im Freien natürlich kostengünstiger ist als
      ein Tiefgaragenplatz. Es sei denn, ich wohne irgendwo etwa in den Kantonen Appenzell-Innerrhoden / Ausserrhoden auf einem
      einsamen Bauernhof...wenn ich vor einem solchen Bauernhof mein Auto abstelle, wäre es dann sicherlich kostenfrei.
    • @Maik Ist das mit der Parkscheibe immer so? Die blaue Zone kommt mir fast so vor wie die drei Muscheln von Demolition Man :D :rolleyes:
      Hier in Zürich kann man eine Parkkarte für die blaue Zone seines Postleitzahlgebietes für 300CHF kaufen.
      Dann bekommt man so ne Karte, die man hinter die Windschutzscheibe legen muss.
      Aber wieso habe ich dann die blaue Scheibe? Kann ich da immer und überall 2 Std umsonst parken?
      Ich glaube ich bin da zu blöd für, oder es hat mir noch niemand vernünftig erklärt ^^
    • Ja das mit blaue Zone verstehe ich auch nicht. Wieso muss man da bezahlen? Normal ist Parkscheibe rein, Zeit eingestellt und gut ist es. :) .
      Was mir auch aufgefallen ist, das bei den Wohnungen oft nur 1 Stellplatz angeboten wird. Nunja bei uns hat jeder ein Auto... . Kann bestimmt dazu mieten oder? Und hier bei uns in Rostock gibt es die Anwohnerparkplätze, wenn da jemand unbefugt steht wird gnadenlos und teuer abgeschleppt. Dafür gibt es Besucherparkplätze die generell kostenfrei und ohne Zeitlimit sind. Ist das in der Schweiz denn gar nicht so? Muss immer bezahlt werden? :huh:
      Auf zu neuen Ufern :CH:
    • Wie oben beschrieben, gibt es das "freie" Parken am Straßenrand in der Schweiz wie in meinem deutschem Heimatort quasi überhaupt nicht - von Mini-Dörfern/einzelnen
      Bauernhöfen einmal abgesehen. Stelle anbei einmal den Link für die "Blauen Zonen" in der Stadt Zürich ein - die Parkkarte für die blaue Zonen seines Postleitzahlengebietes
      in Zürich kostet 300 CHF/Jahr: stadt-zuerich.ch/pd/de/index/d…/faq/faq_blaue_zonen.html
    • Wie schon von Maik beschrieben wurde, ist man mit einer Parkkarte für eine "blaue" Zone nicht wirklich abgesichert, wenn man damit dauerhaft in seinem Postleitzahlengebiet
      parkt, ist man schnell ein "Falschparker". Besser scheint dann eine "Anwohnerparkkarte" zu sein, welche etwa in Zürich mit einer Jahresgebühr von 300 CHF nicht teuer ist als die
      Parkkarte für die "blaue" Zone: stadt-zuerich.ch/pd/de/index/d…er/anwohnerparkkarte.html
    • Danke @SteffenNiedersachsen für die Links. :thumbup:

      Gerade im Bereich Parken muss man sich etwas umgewöhnen und sollte es tunlichst nicht mit Deutschland vergleichen. Die Schweiz geht an dieses Thema einfach anders heran. Es ist einfach so, dass in der Schweiz fast jeder Parkplatz kostet. Selbst bei neuen Einkaufszentren sind die Parkplätze nicht mehr kostenfrei und das liegt nicht daran, dass der Händler noch zusätzlich Parkgebühren kassieren möchte. So wie ich mitbekommen habe, hängt es wohl damit zusammen, dass damit der ÖV gefördert werden soll.

      Am Wohnort gibt es auch in der Schweiz Gästeparkplätze, aber diese sind strikt nur für Gäste und je nach Hausordnung zeitlich begrenzt.

      @Frank

      Schau mal hier: "Verkehrsregeln Schweiz" dort habe ich mal unter Parkplätze die Zonen etwas genauer erklärt. Vielleicht hilft es dir etwas weiter.

      Schöne Grüsse
      Maik :)
    • Danke, Maik, für die ergänzenden Hinweise zu den neuen Einkaufszentren: Ob sich damit Migros & Co. - die dazu ggf. vom
      Staat gezwungen wurden ? - vor allem in grenznahen Orten einen Gefallen tun ? Ich glaube nicht. Bei der noch immer sehr
      hohen Bewertung des Schweizer Frankens zum Euro kaufen doch in Grenznähe ohnehin viele Bürger ihre Sachen für den
      alltäglichen Gebrauch im Ausland ein. Und dann kommt nun auch noch eine Parkgebühr dazu - die es auf deutschen Supermarktpark-
      plätzen auch nicht gibt. Habe schon einige Male gelesen, dass in deutschen, grenznahen Orten wie etwa Konstanz des öfteren Regale
      von Schweizern - und Nichtschweizern, die in Grenznähe wohnen - leergekauft werden. Und das galt auch schon in Zeiten,
      als ein Euro nicht weniger als 1,20 CHF wert sein durfte...Aktuell ist ein Euro ja nur knapp 1,09 CHF wert.
    • Maik schrieb:

      @Frank
      Schau mal hier: "Verkehrsregeln Schweiz" dort habe ich mal unter Parkplätze die Zonen etwas genauer erklärt. Vielleicht hilft es dir etwas weiter.

      Schöne Grüsse
      Maik :)
      Danke für den Hinweis. Der Link hat tatsächlich etwas Licht ins Dunkel gebracht.
      Gilt das mit der blauen Karte auch orts- und kantonsübergreifend?
      Kann ich z.B. in Basel mit ner blauen Karte mit nem Auto mit ZH Kennzeichen ne Stunde für umme parkieren( ;) )?
    • Freut mich. ;)

      Ja, die Parkscheibe gilt allgemein in den blauen Zonen. Unabhängig davon welches Kennzeichen du hast.