Hallo aus Stuttgart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus Stuttgart

      Hallo zusammen,


      nochmal jemand der sich überlegt/plant Deutschland den Rücken zu kehren um in der Schweiz ein neues Leben zu beginnen... :) :)

      Zu meiner Person... mein Name ist Domagoj, ich bin 33 Jahre jung, verheiratet und Vater einer 6 jährigen Prinzessin :)
      Meine Frau und ich leben ein geregeltes Leben im schönen Schwabenland, es fehlt uns eigentlich an nichts.

      In den letzten 4 Jahren sind 3 befreundete Pärchen von uns in die Schweiz ausgewandert, und nun wollen sie uns auch noch rüber bekommen. Wir bekommen ständig nur positives Feedback vom Leben in der Schweiz.
      Was meine Frau und mich angeht, wir würden die Zelte hier abbrechen und ein neues Leben in der Schweiz beginnen.

      Was uns allerdings noch daran hindert, ist der Gedanke das wir unserer kleinen in irgendeiner art und Weise damit Schaden könnten...

      Darum würde ich jetzt gerne wissen, was Ihr für Erfahrungen gemacht habt, als Ihr den Schritt gewagt habt. Hat es sich gelohnt oder bereut ihr den Schritt??
      Wie haben es eure Kinder verkraftet? Haben Sie schnell Anschluss zu anderen Kindern gefunden oder hat es sich Aufgrund der -Sprachbarriere (Schweizerdeutsch) sag ich jetzt mal- schwieriger gestaltet?

      Ich erhoffe mir das mir eure Erfahrungen dabei helfen die richtige Entscheidung zu treffen.

      Ich freue mich auf eure Antworten.

      Danke euch schon mal

      Gruß

      Doma :) :)
    • Hallo Doma und Willkommen im Forum

      Die Sprache ist für Kinder in diesem Alter selten ein Problem, nach ein wenig Eingewöhnungszeit (meist wenige Monate) haben Kinder sich bereits an die neue Sprache gewöhnt. Wie sonst die Umfeldveränderung aufgenommen wird ist aber sehr Unterschiedlich kann bei jedem Kind sehr unterschiedlich raus kommen. Kinder kommen aber meistens besser damit zurecht als die Erwachsenen.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hallo Doma und auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

      Genau diese Frage hat uns auch beschäftigt. Ich habe immer gesagt, sobald mein Kind in die Schule kommt, würde ich keine Auswanderung mehr angehen, da ich sonst das Kind aus seinem sozialen Umfeld reißen würde.
      Unsere Tochter ist jetzt 3 1/2 und ich starte im Februar mit meinem neuen Jobs in die Schweiz. Meine Familie kommt dann im Sommer nach. Und zwar aus dem Grund, weil unsere Tochter gerade erst in den Kindergarten gekommen und im nächsten Jahr in der Schweiz bereits unter die Schulpflicht fällt. Wenn meine Familie sofort mitgekommen wäre, hätte meine Tochter dann 3/4 Jahr KiTa in D, 1/2 Hort in CH und dann in den Kindergarten. Das wollte ich ihr dann auch nicht zumuten. Auch wenn ich denke, dass gerade Kinder am ehesten neuen Anschluss finden.
      Zur Sprache: Wie Maik schon schrieb können Kinder sich wohl am ehesten an eine neue Sprache gewöhnen. Ich handhabe das so, dass ich zu Hause schon Schweizer Radioprogramme höre. Anfangs lachte meine Tochter noch über die Sprache, Mittlerweile wiederholt sie Worte, die ich nicht richtig verstehe und spricht sie dabei (nach meinem Gehör) ach exakt so aus...

      Über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu meiner Auswanderung berichte ich nun in meinem Blog.