Möbelkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen zusammen

      Heute habe ich mal ein ganz anderes Thema...
      Da die Suche nach einer möblierten Wohnung nicht ganz so erfolgreich läuft, schaue ich mich jetzt auch nach unmöblierten Wohnungen um und kann mir am Wochenende bereits 2 anschauen.
      Meine Wohnung in Deutschland bleibt zunächst noch bestehen, so dass ich mich in der Schweiz komplett einrichten muss/kann.
      Nun zu meiner Frage (da ich online nichts gefunden habe): Gibt es SB-Möbelmärkte in der Schweiz? In Lyssach hätte ich einen IKEA. Aber gibt es noch Alternativen ähnlich dem deutschen Boss, Roller, Poco etc.?
      Hintergrund: Da ich zum 01.03. meinen neuen Job beginne bräuchte ich die Möbel sofort zum Mitnehmen. Die Lieferzeiten in "normalen" Möbelhäuser liegen zumindest in Deutschland ja in der Regel bei etlichen Wochen, wenn nicht sogar Monaten.

      Über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu meiner Auswanderung berichte ich nun in meinem Blog.

    • honigbiene111 schrieb:

      was meinste...?
      Lass mich doch erstmal eine Wohnung finden! :D

      Kurze Randnotiz: Für mein Wochenend-Trip habe ich mir ein Zimmer über airbnb besorgt. Und die Wohnung wird mir prompt zur Übernahme angeboten! ^^

      Über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu meiner Auswanderung berichte ich nun in meinem Blog.

    • Da ich in einem Möbelhaus arbeite kann ich die Tipps von @-michael- nicht akzeptieren und muss noch Werbung in eigener Sache machen. :D

      Bei Möbel Egger in Eschenbach (zwischen Luzern und Zug) haben wir auch einen Teil der Möbel zum sofort mitnehmen. Von der Preisklasse zwar im hochwertigen Bereich, aber preislich sicher besser als Möbel Märki. ;) :saint:

      Spass beiseite, sonst sind bereits schon sehr gute Tipps gegeben worden. :thumbsup:

      Schöne Grüsse
      Maik
    • So wie es aussieht, beziehe ich doch zunächst eine möblierte Wohnung. Die Rückmeldung steht noch aus.

      Bei meiner Tour konnte ich mir ein paar Möbelmärkte mal anschauen.
      Möbel Märki kam mir dabei aber auch etwas teurere vor.
      Zusätzlich habe ich noch delmina entdeckt. Die Möbel dort machten einen qualitativ guten Eindruck, waren recht günstig und zum Teil auch sofort zum mitnehmen.
      Bei Lipo hat mir die freundliche Verkäuferin von Lieferung und Montage abgeraten. Sie meinte, dass man dabei schnell auf 500 - 800 Franken kommen würde (Bett, Schrank, Sitzgarnitur).
      Wenn man aber zu Beginn alleine in der Schweiz ist, bleibt einem ja gar nichts anders übrig...

      Nun denn: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. In 3 bis 6 Monaten stehe ich dann erneut vor der Herausforderung Möbelkauf

      Über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu meiner Auswanderung berichte ich nun in meinem Blog.

    • Noch eine Frage in diesem Bereich.
      Ich habe mir ja jetzt am Wochenende einige Wohnungen angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich in 4 Wohnungen gerade mal 2 Bohrlöcher für Lampen gesehen habe.
      Nun meine Frage: Wie werden in der Schweiz Lampen angebracht?
      Aus Deutschland kenne ich es so, dass entweder ein Haken in der Decke ist oder man eine Halterung in die Decke bohrt, an der dann Die Lampe befestigt wird.

      Über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu meiner Auswanderung berichte ich nun in meinem Blog.

    • Ja Oli, dass hast du gut erkannt. Viele Schweizer scheinen gerade in Mietswohnungen eine grosse Angst vor Bohrlöchern zu haben. Diese werden so oft wie es nur geht möglichst vermieden, dabei ist es aber auch in einer Mietwohnung kein Problem und müssen nur normal verschlossen werden. Wandmontage ist beim Möbelkauf oftmals ein KO-Kriterium.

      Du kannst die Halterung oder einen Haken ganz normal an der Decke anbringen.
    • Hallo
      Ich bin vor kurzem von Österreich in die Schweiz gezogen, aus beruflichen Gründen, und stand dann auch vor dem "Problem" schnell irgendwo neue Möbel her zubekommen. Aber ich wollte natürlich nicht irgendwas, sondern schon Möbel die meinen Anforderungen entsprechen. Ich bin dann bei Nativo fündig geworden, der Showroom ist in Regensdorf, sie haben aber auch einen tollen, übersichtlichen online Shop. Es gibt sogenannte "Ausstellungsstücke" die kannst du gleich mitnehmen, aber wenn du dir etwas bestellst, musst du auch nicht lange darauf warten. Also ich war/bin total begeistert, kann ich nur empfehlen :)
    • USM Haller, kommt aus der Schweiz und sind die besten Möbel der Welt! Da kommt gar nichts ran. Habe einen gebrauchten 20 Jahre alten Tisch günstig erworben, der steht da wie die 1

      Werde mir nie wieder bei IKEA etwas kaufen! Das ist rausgeschmissenes Geld, denn IKEA kann man genau einmal aufbauen, bei einem abbauen und dem Versuch dann nochmal aufzubauen klappt alles zusammen. Ist unterm Strich teuer als einmal was richtig hochwertiges zu kaufen!

      P.S. In der Schweiz ist USM Haller günstiger als in Deutschland!
    • Maik schrieb:

      Da ich in einem Möbelhaus arbeite kann ich die Tipps von @-michael- nicht akzeptieren und muss noch Werbung in eigener Sache machen. :D

      Bei Möbel Egger in Eschenbach (zwischen Luzern und Zug) haben wir auch einen Teil der Möbel zum sofort mitnehmen. Von der Preisklasse zwar im hochwertigen Bereich, aber preislich sicher besser als Möbel Märki. ;) :saint:
      Ich krame mal das ganz alte Thema hervor:

      Na super...am Freitag 5 (gefühlt 20) Stunden durch ein Möbelhaus marschiert und die Einrichtung zusammengesucht die wir neu brauchen....und dann lese ich jetzt dass es bei Dir bestimmt 50% Rabatt gegeben hätte :evil: :D


      Hans5670 schrieb:

      USM Haller, kommt aus der Schweiz und sind die besten Möbel der Welt! Da kommt gar nichts ran. Habe einen gebrauchten 20 Jahre alten Tisch günstig erworben, der steht da wie die 1

      Zumindest für das Büro schwöre ich auf Dauphine Home von Bosse. Finde ich noch besser als USM Haller. Nachteil ist dass nur wenige es vertreiben, die Schreibtische musste ich jetzt in einem anderen Möbelhaus bestellen. MAB, auch ein Schweizer Hersteller, hat ein ähnliches System wie USM Haller auch im Programm... #Möbel-Fachsimpelei :D
    • :D Keine Bange 50% hätte ich dir auch nicht geben können, aber sicher eine gute Beratung und für die Sachen wo ich mich nicht mehr so gut auskenne hätte ich euch jemand gutes besorgt. ;) Mittlerweile bin ich auch gar nicht mehr so viel im Verkauf, sondern mehr im Büro.

      MAB haben wir auch im Sortiment, finde ich auch sehr gut und knallt nicht so laut wie USM. Der beste Mitbewerber zu USM sah ich persönlich immer Artmodul, hat aber leider 2018 seine Produktion eingestellt.
    • Dann bin ich ja beruhigt :D Und am Ende ist der Umsatz jetzt in der Gruppe geblieben, dem Dein Möbelhaus auch angehört, wenn ich das richtig gesehen habe. Die meisten Teile sind jetzt auch von MAB.

      Aber für alles was noch fehlt und wir uns erst nach den ersten Stellproben der großen Sachen kaufen wollen komme ich dann zu Dir :P