Von Spanien in die Schweiz. Wie nehme ich die ersten Sachen mit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Spanien in die Schweiz. Wie nehme ich die ersten Sachen mit?

      Hallo!

      Ich bin neu hier. Sehr interessante und nützliche Seite.

      Also wie gesagt, siedle ich vom sonnigen Spanien ind die Schweiz. Habe schon viel gelesen aber trozdem habe ich eine Frage.
      Ich habe schon eine Stelle, aber noch keinen Vertrag. Den werde ich nächste Woche unterschreiben. Ich werde vorübergehend mei meinem Onkel wohnen, bis ich meine eigene Wohnung habe. So habe ich keinen Mietvertrag den ich am Zoll bei de Anreise zeigen kann. Ich will aber schon ein paar Sachen mitnehmen für meine zukünftige Wohnung: Mein Auto (ist ja klar), ein Bett, etwas Geschirr, mein Fahrad...

      Ich weis nicht was ich machen soll. Fahre ich einfach wie immer als Tourist durch den Zoll? Kann ich mich ohne Vertrag und Wohnung schon als Zuwanderer anmelden?

      Im Sommer würde dann die Familie nachkommen. Da währen noch ein paar Sache mehr zu bringen. Eventuell werde ich einen Transporter mieten.

      Also wie habt ihr dass gemacht? Deutschland ist ja viel näher, da kann man schon mal hin und her, aber bei mir sind es 1700km.

      Ich freue mich auf jede Antwort. Dankeeee!!! :P
    • Hallo und Willkommen im Forum Vaspmur

      Solange du noch keine eigene Wohnung hast, kannst du auch die Adresse von deinem Onkel angeben, wo du ja zunächst auch wohnen wirst. Als Nachweis für einen Mietvertrag kann auch die schriftliche Bestätigung deines Onkels reichen. Am besten direkt beim Schweizer Zoll nachfragen, wie sie es gern haben möchten.

      Für dein persönliches Hab und Gut lautet das Zauberwort "Teileinfuhr". Bei deiner ersten Einreise füllst du das Formular 18.44 Übersiedlungsgut als Teileinfuhr aus. Für das Umzugsgut schreibst du zwei Listen. Eine dafür was du bei der ersten Einreise mit nimmst. Die Zweite was du später einführen möchtest (möglichst vollständig). Jedes Mal, wenn du etwas von Spanien mit nimmst, musst du dich beim Zoll melden. Das geht dann aber recht unkompliziert. Für diesen Umzug in Raten hast du 18 Monate Zeit. Sollte hoffentlich reichen. :P

      Ich persönlich bin mit einem XXL Sprinter umgezogen, war am einfachsten, da für diesen keine Schwerverkehrsabgaben geleistet werden musste. Dieser war aber auch recht voll, da alles mit einmal mit musste. Ein Weg waren auch knapp 1'000 km. In diesem Fall wäre auch nichts mit hin und her fahren gewesen. ;) Ich denke, ein Sprinter wird aber für eine Familie mit Sicherheit nicht reichen. Nicht zu knapp planen und lieber ein grösseres Fahrzeug anmieten. Als empfehlenswert habe ich damals empfunden, dass ich den gemieteten Transporter in der Schweiz abgeben konnte. Europcar und Sixt bieten sowas an. Sofern bei dem grossen Umzug niemand mehr direkt nach Spanien zurück muss, würde ich es an deiner Stelle auch so machen.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Nein das ist nicht weiter schlimm. Ich würde aber besser etwas zu viel als zu wenig drauf schreiben.
    • Da ich glaube das dies auch andere User des Forums interessieren kann, hier ein auschnitt von der Antwort die ich beim Zoll bekommen habe.


      Die Wohnbestätigung Ihres Onkels reicht als Mietvertrag aus. Im Grundsatz
      geht es darum, dass Sie Ihren Wohnsitzwechsel vom Ausland in
      die Schweiz belegen können.

      Folgende Unterlagen können ebenfalls hilfreich sein: Anmeldung in der Schweiz,
      Abmeldung im Ausland, Versicherungen, Kündigung der alten
      Wohnung usw.

      Wenn im Zeitpunkt der Einfuhr aus unserer Sicht Zweifel bestehen, dass Sie
      Ihren Wohnsitz in die Schweiz verlegen, dann räumen wir Ihnen
      eine Frist von 6 Monate ein, um die von uns geforderten Unterlagen
      nachzureichen.



      Gruss an alle. Wir sehen uns in der Schweiz!! :D
    • Danke für die Information vom Zoll Vaspmur, wird sicher einigen Lesern sehr nützen.

      Gute Frage. Die meisten hier, werden über die deutschsprachige Grenze eingereist sein. Die Schweizer Zöllner werden zum Teil sogar Deutsch sprechen. Daher werden die deutschsprachigen Papiere sehr wahrscheinlich langen. Zur Sicherheit würde ich an die von dir bevorzugte Zollstelle ein Email schreiben und fragen, ob deine Papiere in Deutsch langen. Dann hast du es auch schriftlich.

      Wichtig ist, dass du an einem Grenzübergang mit einer Zollstelle für Handelswaren zu den Öffnungszeiten einreist. Siehe hier: Übersicht der Grenzübergänge, Zollstellen und Öffnungszeiten.

      Willst du auch ein eigenes Fahrzeug einführen? Wenn ja, dann nicht vergessen, dies zuerst in Spanien auszuführen.