Jobsuche Strassenbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jobsuche Strassenbau

      Hallo zusammen!!
      Ich möchte mich mit meinen 43 Jahren noch einmal verändern. Da ich im südlichen Teil von Deutschland lebe; 2 Kinder habe und ich somit trotz guter Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz jedes WE zu Hause sein möchte, bewerbe ich mich schon seit Januar auf verschiedenste Stellenanzeigen von Personalvermittlungen. Da ich die Infrastruktur und gesetzlichen Vorschriften (Sicherheit...) in der Schweiz nicht kenne, habe ich mich als Strassenbauer beworben um mich später wieder hochzuarbeiten.
      Ich bin seit 7Jahren Polier/Vorarbeiter im Strassen-und Tiefbau. Habe mich vom Hilfsarbeiter über Lehrstelle, Vorarbeiterschulung.... hochgearbeitet. Überall wurde mir stets Lob und Anerkennung entgegengebracht. Ich behaupte auch selber von mir ein sehr guter meines Fachs zu sein. ich befinde mich in Arbeit, mein chef weiss über meine Wechselabsichten bescheid und legt mir keine Kündigungsfrist in den Weg.
      Jetzt werde ich aber stets mit fadenscheinigen "Ausreden" vertröstet,.... "nächste Woche gehts los...", trotz duzender Stellenanzeigen und meiner sehr guten fachlichen Qualifikation und Erfahrung finde ich keine Stelle.
      WARUM BEKOMME ICH KEINEN JOB IN DER SCHWEIZ??????
      ich wäre sehr dankbar über Informationen oder Erfahrungen euerseits.
    • Hallo Hoch-Punkt

      Woran es genau liegt ist schwer zusagen. Dafür kenne ich zu wenig Fakten zu deiner Bewerbung. Daher sie es mir bitte nach, wenn du den ein oder anderen Tipp eh schon umsetzt.

      Durch die Frankenstärke sind im Moment viele Firmen vorsichtig beim Einstellen von neuem Personal. Daher ist die Hürde zur Zeit noch höher, als letztes Jahr. Ich würde mich bei potentiellen Firmen direkt bewerben und Personalvermittlungen nur als zusätzliche Unterstützung sehen.

      In der Schweiz wird viel Wert auf Zeugnisse und Dokumente gelegt. Daher ist es wichtig, dass du deine relevanten Qualifikationen belegen kannst. Informiere dich unbedingt, wie deine Qualifikationen in der Schweiz überhaupt anerkannt werden. So wie es scheint ist dein Chef ja sehr kooperativ. Wenn du es nicht schon getan hast, dann würde ich dir empfehlen ein aktuelles Zwischenzeugnis von Arbeitgeber erstellen zu lassen und dies der Bewerbung beizulegen. Zusätzlich könntest du noch die Möglichkeit anbieten, vorausgesetzt dein Chef ist damit einverstanden, dass die Firma bei der du dich bewirbst sich bei deinem Chef über dich erkundigen kann. Dies kann dir einen dicken Pluspunkt bringen.

      Ich hoffe die Tipps helfen dir etwas weiter.

      Schöne Grüsse
      Maik :thumbsup: