Auto von Eltern geschenkt bekommen // Einfuhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto von Eltern geschenkt bekommen // Einfuhr

      Hoi Zäme...

      ich lebe jetzt seit 2 Monaten in der Schweiz und arbeite fleissig.
      Meine Eltern haben sich nun letzten Monat ein gebrauchtes Cabrio gekauft und meine Mutter kommt damit gar nicht zurecht. Nun hat mein Vater vorgeschlagen, ob ich das Auto nicht geschenkt haben möchte.

      Kennt sich jemand mit so einer Lage aus? Einfuhr, Zollabgaben etc. ? Beim Umzug in die Schweiz habe ich kein aUto angegeben, da ich keins besitze...

      Riesen Dankeschön :)

      Grüsse aus Zug
      Dennis
    • Hallo Dennis

      In diesem Fall müsstest, dass Fahrzeug regulär importieren. Link: Zollinformationen zum Vorgehen

      Das grobe Vorgehen sieht in etwa so aus:

      • In Deutschland das Fahrzeug für die Ausfuhr anmelden. Für das Ausfüllen der Zollpapiere würde ich eine Spedition beauftragen.
      • An der Grenze das Fahrzeug beim deutschen Zoll ausführen und beim Schweizer Zoll einführen. Mehrwertsteuer und Automobilsteuer werden direkt beim Zoll bezahlt.
      • Fahrzeugversicherung in der Schweiz abschliessen.
      • In der Schweiz beim MFK anmelden, nach wenigen Wochen vorführen und Kennzeichen besorgen.


      Als Kosten kommen dabei 8 % Mehrwertsteuer auf den Wert des Fahrzeugs, 4 % Automobilsteuer auf den Wert inkl. Mwst + kleinere Gebühren Zollkennzeichen, CH-Kenzeichen, MFK ... auf dich zu.

      Die Zollabgaben kann man sich sparen, wenn man den EUR1 Nachweis des Fahrzeugs vorlegen kann. Wenn dieser nicht vorhanden ist, kann man bei den meisten Fahrzeughersteller bestellen.

      Wie du siehst bringt die Fahrzeugeinfuhr einiges an Aufwand mit sich, ist aber machbar.

      Schöne Grüsse
      Maik