Umzug von Deutschland in die Schweiz, aber Fahrzeug ist litauisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug von Deutschland in die Schweiz, aber Fahrzeug ist litauisch

      Hallo,
      bin neu hier und würde mich gerne etwas über die Themenwahl vorstellen.
      Mein Name ist Udo und komme aus der Pfalz. Habe ein paar Jahre in Ostfriesland gelebt und bin z. Zt. beruflich in Litauen.
      Mein Beruf ist im Bereich "Arbeitssicherheit".

      Etwas kompliziert ist momentan die Tatsache, dass ich einen Wohnsitz in Deutschland habe allerdings mein Auto ist in Litauen zugelassen.
      Habe hier beruflich fast ein Jahr verbracht und auch einen Wohnsitz angemeldet. Dadurch konnte ich mein Fahrzeug ummelden.
      Die kosten für ein Fahrzeug liegen hier sehr weiter unter den in Deutschland.
      Nun muss ich allerdings beruflich in die Schweiz und möchte natürlich mein Fahrzeug mitnehmen.

      Kann ich hier es genau so sehen wie aus Deutschland? Immerhin ist Litauenm ein EU-Staat.
      Wäre nett wenn ich hier etwas an Info bekommen könnte.
      Bin z. Zt. noch in Litauen bei einem Projekt tätig. Werde erst meine neue Stelle am 06.Juli in der Schweiz antreten.

      LG

      Udo

      Bild folgt noch....
      :)
    • Hallo Udo und Willkommen im Forum

      Klingt nach einer spannenden Arbeitsstelle. Du konntest sicher interessante Erfahrungen in Litauen sammeln.

      Deine Frage klingt im ersten Moment etwas schwierig. Wenn ich das aber richtig auslege, ist es dass aber nicht.

      Ich kenne keine Vorschrift und konnte auch keine finden, die Gegenteiliges belegt.

      Die Vorgabe lautet:

      Die eingeführten Gegenstände müssen während mindestens sechs Monaten von den betreffenden Personen gebraucht sein und von Ihnen nach der Einfuhr weiterhin benützt werden.


      So wie ich das sehe ist es, erfüllst dies.

      Ist deine Aufenthaltsdauer in der Schweiz befristet oder möchtest du mehr als 2 Jahre in der Schweiz leben? Je nachdem gäbe es verschiedene Möglichkeiten für dein Fahrzeug.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Hallo Maik,
      danke für Deine Mühe.
      Wie lange ich dort werden bleibe? Ich weiß es noch nicht. Klingt doof ....ist aber leider so.
      Da ich bei einer "Sklavenhändler-Truppe" beschäftigt bin weiß man dies nie so genau... :)

      Ich weiß nur das es sich um ein Angestelltenverhältnis mit einer Schweizer Firma handelt.
      Ob befristet oder nicht werde ich erst in den nöchsten Wochen erfahren.

      Ehrlich gesagt fühle ich mich gerade nicht wohl dabei.
      Aber was soll ich machen....Job ist Job.

      Also du denkst auch, dass ich auf jedenfall erstmal das Auto nutzen kann am Anfang um mich in der Schweiz
      zu orientieren.

      Denke wichtig ist, das es aus einem EU-Land ist. Am besten lass ich es einfach auf mich zukommen.
      Mal sehen, ob vielleicht das Schweizer Unternehmen etwas Support geben wird.

      Litauische Grüße

      Udo
    • Hallo Udo

      In dem Fall könnte die Einfuhr zum vorübergehenden Gebrauch Sinn machen.

      "Eidgenössische Zollverwaltung" schrieb:

      Ausländischen Arbeitskräften (Jahresaufenthalter, Kurzaufenthalter, Stagiaires) wird die abgabenfreie Verwendung eines ausländischen Fahrzeuges im Zollgebiet ab Datum der ersten Einreise (z.B. zum Stellenantritt) während zwei Jahren mit Bewilligung Form. 15.30 selbst dann bewilligt, wenn sie ihren zivilrechtlichen Wohnsitz ins Zollgebiet verlegen. Die Gebühr beträgt CHF 25.--.


      Damit hast du zwei Jahre Zeit zu überlegen, ob du das Auto in die Schweiz einführen willst oder wieder zurück bringst. Wenn du es nur mitnimmst, kannst du es später nicht mehr als Umzugsgut einführen. Bei einem einfachen Import müsstest du sonst 8% Mehrwertsteuer und 4 Automobilsteuer für die Einfuhr zahlen. Als Umzugsgut entfallen diese Steuern.

      Schöne Grüsse
      Maik :)
    • Hallo Maik,
      besten Dank....war ziemlich beschäftigt in letzter Zeit.
      Denke das ist die beste Lösung.
      Habe ja noch einen Wohnsitz in Deutschland. Und wenn ich mir mein eigenes durcheinander mal so anschauen.......würde dies am besten passen.
      Mensch Danke nochmals dafür.
      Das hötte ich nie gefunden.....diese Regelung......
      Da sieht man mal.....auch die Schweiz kann locker drauf sein.....:-)

      Viele Grüße aus Litauen

      Udo

      Übrigens geht es für mich nach Beznau ins Kraftwerk....:-(
    • Udo schrieb:

      Hallo Maik,
      besten Dank....war ziemlich beschäftigt in letzter Zeit.
      Denke das ist die beste Lösung.
      Habe ja noch einen Wohnsitz in Deutschland. Und wenn ich mir mein eigenes durcheinander mal so anschauen.......würde dies am besten passen.
      Mensch Danke nochmals dafür.
      Das hötte ich nie gefunden.....diese Regelung......
      Da sieht man mal.....auch die Schweiz kann locker drauf sein.....:-)

      Viele Grüße aus Litauen

      Udo

      Übrigens geht es für mich nach Beznau ins Kraftwerk....:-(
      Die Regelung ist keinesfalls Locker. Bleibst du länger als 11 Monate in der Schweiz kriegst du Post vom Strassenverkehrsamt und wirst zur MFK gebeten um Zollkennzeichen zu bekommen.