Auto als Familie gemeinsam nutzen Deutschland und Schweiz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto als Familie gemeinsam nutzen Deutschland und Schweiz?

      Hallo zusammen

      ich bin gerade wieder einmal etwas verzweifelt...

      Eckdaten:
      Bis zum 01.08.2017 sollte ich meinen Führerschein von DE nach CH umschreiben lassen.
      Ich habe vor einem Jahr mein Auto als Umzugsgut mit angegeben und nun müsste ich dieses
      dann auch auf mich und Bern ummelden. Habe damals auch das Formblatt 13.20? bekommen.

      Jedoch könnten dann meine Eltern (in DE lebend) nicht mehr mit dem Auto in Deutschland fahren.
      Gibt es eine Möglichkeit, dass entweder ich mit einem DE-Kfz-Kennzeichen mehrmals im Monat
      (nicht nur 12 Mal im Jahr) in der Schweiz und Deutschland fahren kann oder meine Eltern mit einem
      CH-Kfz-Kennzeichen in Deutschland fahren können? Suchen vergebens nach einer Lösung, da mein
      Auto das einzige Auto ist, wo unser Hund transportiert werden kann und mit welchen wir immer in
      Urlaub fahren.

      Zu dem Thema hatte ich schon mit einer nette Dame vom Strassen- und Schifffahrtsamt telefoniert.
      Sie meinte, wenn ich es schaffe mich wieder in Deutschland zusätzlich anzumelden und ich von meiner
      Gemeinde dann ein Schreiben bekäme, was beinhalte, dass ich mich mindestens zweimal im Monat an zwei
      aneinanender folgenden Tagen auch dort aufhalte, mir das Umschreiben des Führerscheins erspart bliebe.

      Na gut, dann hätte ich zwar den deutschen Führerschein um weiter in Deutschland die Autos meiner Eltern
      fahren zu können, aber bin ich dennoch verpflichtet das Auto mit CH-Kfz Kennzeichen ausstatten zu lassen.

      Eine weitere Dame hatte mir vor einem Jahr als Lösung genannt, dass es am billigsten wäre, wenn ich mir
      ein Auto in der Schweiz kaufen würde für die Dauer (Masterstudium) und dann wieder in der Schweiz verkaufe.
      Ist das die einzige sinnvolle Lösung? Oder gibt es vielleicht eine Lösung, wie meine Eltern mit meinem Fahrzeug
      dann fahren können, zumindest einmal in der EU?

      Vielen Dank schon einmal und Grüsse aus Bern.
      Marika
    • Hallo Marika

      Verstehe ich dich richtig: Du hast damals einen Neuwagen während des Umzugs mitgenommen? Das wäre Formular 13.20A oder was ist genau der Stand? Wichtig ist ob dein Auto schon aus Deutschland ausgeführt ist oder nur vorübergehend in der Schweiz ist. Daher wäre wichtig zu schauen, was du genau damals beim Umzug angegeben hast. Bei einer Rückführung würde ich mich unbedingt mit dem Zoll über den Ablauf rückversichern.

      Wie lange läuft dein Masterstudium insgesamt? Mit dem Formular 15.30 kann man zwei Jahre, ein deutsches Fahrzeug unverzollt in der Schweiz fahren. Ob du dies nach einem Jahr aber noch so anmelden kannst ist aber leider fraglich.

      Wenn nichts hilft, muss wahrscheinlich ein zweites Auto her. Es ist leider nicht erlaubt, dass deine Eltern mit deutschem Führerschein ein Fahrzeug mit Schweizer Kennzeichen in Deutschland fahren. Andersherum ist es so, dass du mit Schweizer Führerschein kein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen in der Schweiz fahren darfst. Wichtig ist immer, dass das Fahrzeug im jeweiligen Land angemeldet ist (Steuerliche Gründe). Das Fahren mit einem ausländischen Führerschein ist leihweise dabei weiterhin möglich. Zum Beispiel, wenn deine Eltern mit deutschem Führerschein ein CH-Fahrzeug in der Schweiz bewegen, auf deutschem Boden dürften sie dies nicht. Andersherum ist es genauso.

      Schöne Grüsse
      Maik
    • Lieber Maik

      Danke für deine Antwort. Damals am Zoll waren die Personen vor Ort – denke ich – leicht überfordert Sie haben mir echt das Formular 13.20A ausgefüllt, obwohl mein Auto 2009 zum ersten Mal angemeldet wurde in Deutschland. Wir hatten es aber als Umzugsgut angemeldet und ich glaube um die 20 CHF gezahlt gehabt.

      Mit dem Formular 15.30 könnte ich dann aber mit dem Schweizer Führerschein das Auto in der Schweiz und in Deutschland bewegen?
      Echt verzwickt.

      Liebe Grüsse
      Marika
    • Neu

      Hallo Marika

      Ja, wenn der Zoll den Fehler korrigiert und eine Bewilligung mit dem Formular 15.30 zulässt, könntest du das Auto für die bewilligte Zeit in beiden Ländern bewegen. Halte ich für die beste Lösung, aber der Zoll muss etwas Kulanz zeigen.

      Schöne Grüsse
      Maik