Umzugsunternehmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzugsunternehmen

      Hallo Ihr Lieben!
      Ich bin gerade etwas überfordert und frustriert.
      Da wir zwei Kinder haben, würden wir u.a. aus organisatorischen Gründen den Umzug in die Schweiz gern von einem Unternehmen durchführen lassen. Finanziell ist das natürlich ein Riesenbatzen. Deshalb habe ich schon jetzt zwei Angebote eingeholt, um hier einen Überblick zu bekommen.
      Gerade war ein Herr hier und hat mich recht schnell abgefertigt, als ich ihm sagte, dass wir voraussichtlich "nur" mit 30 bis 50 Kartons und unseren Betten (Doppel-, Kinder- und Babybett) sowie Fahrrad und Fahrradanhänger, Surfbrettern sowie diversem Kleinkram aus Kinderzimmer und Keller umziehen werden.
      Er sagte, das würde sich für ihn nicht lohnen bzw. kämen wir unter 4.500 bis 5.000 Euro nicht zusammen. Fände ich für max einen 7.5 Tonner ziemlich heftig.
      Könnt ihr ein Unternehmen empfehlen?

      Zu meiner weiteren Verunsicherung sagte er mir, dass die Firma für den Umzug unsere Abmeldung aus Deutschland und unsere Anmeldung aus der Schweiz benötigen. Wie soll denn das funktionieren, wenn wir parallel mit dem Umzug hier aus Hamburg starten?!

      Oder hab ich da was völlig falsch verstanden? =O

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jadi () aus folgendem Grund: statt Zimmer meinte ich Tonner und statt Anmeldung aus D natürlich Anmeldung;)

    • Hallo Jadi,

      Ein Unternehmen empfehlen kann ich leider nicht, denn ich bin aus Berlin umgezogen mit einem dort ansässigen Unternehmen. Ich habe für ein 11.5qm Zimmer mit Ca. 30 Kartons 1600 bezahlt, sein Unternehmen ist also schon etwas teuer meiner Meinung nach.

      Die Anmeldung aus der Schweiz brauchst du definitiv nicht. Hatte ich auch nicht, ist ja auch schwierig die vorher zu haben. Mietvertrag und Arbeitsvertrag sollten reichen. Die Anmeldung aus Deutschland weiß ich nicht ob man die braucht, aber die musst du ja eh vorher machen also sollte das ja kein Problem sein.

      Gruß Manuel
    • Hallo Jadi,

      wenn ihr "nicht so viel Zeug" habt - also wir haben bei Hertz ein Auto gemietet 3,5 Tonnen - da passten unser Doppelbett, ein riesiger 4m Kleiderschrank und alle Kartons (55 Stück) rein... und hätten noch Platz gehabt.
      Diesen Wagen hat mein Mann gefahren. Ich bin mit dem PKW hinterher. Gemietet haben wir das Auto in Erkelenz und einen Tag später abgegeben in Freiburg - der Spass hat gerade mal 170 Euro + 200 Euro Kaution gekostet. Auch die Zeit der Beladung - also 2 Tage vorher ohne das Auto zu bewegen - war im Preis mit drin!!! Hertz Autovermietung gibt es an vielen Standorten, auch in der Schweiz selbst, doch dann ist es etwas teurer. Aber man braucht nur einen Weg fahren und kann den Wagen an der nächst liegenden Zweigstelle zurückbringen.
      Vielleicht ist das eine Option für euch?

      Gruss
      Kerstin
    • Moin Jadi. Falls ihr nicht selbst schleppen wollt empfehle ich die Auktionsplattform myhammer. Dort stellst du rein, was genau du wann von A nach B transportiert haben willst. Dann wartest du auf die Angebote und entscheidest dich für eins. Ich hab schon den zweiten Umzug so gemacht und bin sehr zufrieden mit der Plattform. Die diesmal 13 Gebote bewegten sich zwischen 700 und 4000 €. ich habe mich für eins mit 800 € entschieden, nicht zuletzt wegen der 860 positiven Bewertungen (fast wie bei eBay). Die zwei Jungs haben perfekt und schnell gearbeitet. Ich war begeistert.
      Die Zollformalitäten habe ich übrigens selbst erledigt.
    • Vielen lieben Dank für eure Antworten!

      Die beiden Umzugsunternehmen, die bisher hier waren, kommen wohl nicht in Frage. Das sprengt echt unseren finanziellen Rahmen. Zumal so ein Neustart ja meist auch mit ungeplanten Kosten verbunden ist. ;)

      Gerade würde ich den Umzug auch am liebsten auf eigene Faust machen, hab aber ehrlich gesagt echt Bammel, wie wie das mit Kleinkind und Baby bei der Strecke (Hamburg nach Bern) wuppen sollen. ?(

      @Kerstin Hertz hat sogar hier bei uns eine Niederlassung im Ort. Ich Frage da einfach mal unverbindlich an.

      @Carpaccio wie hast du das denn mit dem Zoll gemacht? Bist du dem Wagen hinterher oder voraus gefahren?

      @PatrickSG Danke schon mal vorab! Es soll in den Kanton Bern gehen und wir würden dann über Basel fahren. Schicke dir eine Nachricht.
    • Moin Jadi,

      ich bin mit dem Unternehmen zusammen gefahren. Waren aber nur knapp 300 km von Ulm bis Solothurn. Von Hamburg aus ist es sicher müssiger, die Geschwindigkeit des Spediteurs einzuhalten.

      Den Zoll haben wir zusammen durchlaufen. Es ging etwas schneller, da ich eine Woche vorher schon die erste Tour allein gemacht habe. Aber auch so sollte es relativ zügig gehen.
      Du meldest dich erst beim Deutschen Zoll, füllst einen Zettel aus mit dem/den Kennzeichen und dem ungefähren Gewicht der Ladung aller beteiligten Fahrzeuge. Damit gehst dann zum Schweizer Zoll (meist im gleichen Gebäude) mit den anderen Unterlagen (Liste des Umzugsgutes, ausgefülltes Formular 18.44, Ausweis/Pass, Fahrzeugschein deines Autos, Miet- und Arbeitsvertrag usw.) und legst 20 Franken auf den Tisch. Euro werden auch akzeptiert. Danach bin ich mit dem ersten Zettel vom Deutschen Zoll durch die eigentliche Zollkontrolle gefahren. Dort wird der Zettel dann auch einbehalten, nachdem die Kennzeichen verglichen wurden. Eventuell gibts noch ne Stichprobe der Ladung.

      Klingt nach viel Umstand, ist aber alles halb so wild. Und ich hatte so einen Bammel, dass ich auch wirklich alles richtig gemacht habe. Dabei war das so easy. Viel stressiger ist jetzt das Auspacken der Kisten. :D

      Ich wünsche euch einen genauso entspannten Umzug wie ich ihn hatte. :CH: