Lebenshaltungskosten in Zürich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lebenshaltungskosten in Zürich

      Hallo an alle,

      wir sind vor kurzem auf dieses Forum gestoßen, weil ich eine Stelle in Zürich angenommen habe und wir nun sehr bald in die Schweiz auswandern. Super Arbeit hier, macht weiter so!

      Die Situation ist die, dass ich eine Stelle mit einem Jahresgehalt von 110K CHF (plus evt. Boni) angenommen habe. Meine Freundin ist nun ebenfalls auf der Suche nach einer Anstellung in Zürich - aber wer weiß, wie lange das dauern wird. Somit bin ich für den Anfang der Alleinverdiener.

      Das Einstiegsgehalt klingt natürlich erst mal gut für einen Deutschen, jedoch wird man schnell auf den Boden der Tatsachen heruntergeholt, spätestens sobald man die Mietpreise in Zürich sieht. Wir haben nun bereits einige Wohnungen besichtigt und überlegen nun, was wir uns denn überhaupt leisten können.

      Von meinem Bruttogehalt habe ich die folgenden Positionen abgezogen (die entsprechenden Kosten habe ich im Internet recherchiert):
      • 1. Säule, 2. Säule, ALV, NBU, KTG, Quellensteuer
      • Krankenkasse in der Schweiz für mich, Krankenkasse in Deutschland für meine Freundin (plus Auslandskrankenversicherung)
      • Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung
      • Autoversicherung, KFZ-Steuer, Parkausweis
      • Monatskarten für den ÖPNV
      • Internet, TV, Billag, Handytarif für uns beide
      • Strom
      Meine erste Frage: Haben wir hier einen wichtigen Posten vergessen oder sind das die wesentlichen Fixkosten, die auf uns zukommen?

      Bei der Wohnung sind wir uns einig, dass wir gerne zentral wohnen würden, da wir beide noch jung sind und ein Großstadtleben erfahren wollen. Andererseits würden wir auch gerne einen gewissen Wohnungsstandard aufrechterhalten, zumal meine Freundin ja auch auf absehbare Zeit ordentlich mitverdienen wird. Unsere Favoritenwohnung kostet deswegen auch satte 3500 CHF Bruttomiete - uff!

      Wenn ich diese 3500 CHF von den obigen Fixkosten abziehe, dann bleiben noch rund 2600 CHF übrig, die wir "zum leben" haben.

      Dies führt mich zur Hauptfrage: Wie sind eure Erfahrungen oder Einschätzungen? Meint ihr, mit den 2600 CHF kommt man zu zweit in Zürich gut hin? Ich würde sagen wir haben keinen sonderlich extravaganten Lebensstil, aber würden schon gerne ein mal in der Woche essen gehen, hier und da ins Kino und öfters mal einen Kaffee oder ein Bier trinken. Da wir ein Auto haben (und eh noch viele Freunde hier in Deutschland haben), könnten wir auch öfters mal nach Deutschland einkaufen fahren.

      Ich weiß, es gibt keine klare Antwort auf die Frage, da das alles sehr subjektiv ist. Dennoch würden mich eure Erfahrungen oder Einschätzungen interessieren. Uns fehlen hier die Erfahrungswerte. Da wir mit diesem Gehalt wie gesagt nur auf absehbare Zeit auskommen müssen, ist es nicht schlimm, wenn am Monatsende nicht viel übrig bleibt. Aber wir wollen auch nicht jeden Franken doppelt umdrehen oder unser Erspartes anzapfen müssen.

      Viele Grüße!
    • Hallo

      Ich versuche mal auf einen Teil zu antworten:

      1. Deine Freundin braucht auch eine schweizer Krankenkasse sobald sie hier lebt. Egal ob sie arbeitet oder nicht.

      2. Wenn nicht verheiratet, gibt es keinen Familiennachzug. Das heisst sie bekommt nicht wie du die Aufebthaltsbewilligung B, sondern eine kürzere zur Jobsuche. Meines wissens gilt die 3 Monate und ist auf 1 jahr verlängerbar. Aber das weiss Maik besser, der antwortet sicherlich noch.

      3. zum Gehalt: Ich verdiene ähnlich und versorge damit eine 4 köpfige Familie in Zürich. Von daher würde ich sagen das muss reichen für 2 Leute. Wir gehen auch ab und an ins Kino. Essen gehen machen wir nicht mehr jede Woche, wenn du richtig Essen gehen meinst. Und wir gehen auch nicht jede Woche noch ein Bierchen mit Kollegen trinken. Dafür haben wir diverse Mehrausgaben mit den Kids, so dass sich das kompensieren sollte. Habe nicht das Gefühl, dass wir im Allltag auf etwas verzichten, obwohl wir in Deutschland noch ordentliche Doppelverdiener waren (auch schon mit Kids).

      4. Wenn ich dann aber sehr, dass ihr für eine Wohnung für 2 Leute 3500 CHF augeben wollt, schätze ich dass euer Lebensstil doch deutlich aufwändiger ist. Wir zahlen hier für 4.5 Zimmer und über 100m2 unter 3000CHF (Inkl. Garagenplatz, in Zürich meiner Meinung nach unverzichtbar wenn man ein Auto hat). Wir wohnen aber auch nicht im Kreis 6 oder 7 oder noch teurer, sondern eben 11. Aber auch von hier ist man in 10min in der Innenstadt mit den Öffentlichen.

      Du siehst, was man unter extravagant, einfach oder so versteht kann sehr unterschiedlich sein.

      Als Anhaltswerte zum selber Abschätzen:

      Essen gehen wird bei uns immer um die 150CHF egal ob mit oder ohne Kids (ohne gibt es eben 1 Gang mehr, da hat man mehr Ruhe :) )

      Kino kostet in Zürich je nach Wochentag und Uhrzeit um die 20 CHF pro Person.

      Das Monatsticket ZVV Zone 110 (Zürich Stadt) kostete knapp 90CHF, das Jahresticket 782CHF.

      Kaffee trinke ich nicht - Sorry.
      Bier kostet zwischen 6 und 10 Franken. (Zumindest da wo wir vom Büro ab und an was trinken gehen)

      Mittagessen bekommst du zwischen 10 und 35 Franken (je nachdem ob take Away oder in House, Sandwich oder "richtiges" Essen)

      Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

      Gruss
      Mimi

      Sorry für Tippfehler - bin am Natel nicht der Tippheld... :(
    • Hallo Mimi,

      vielen Dank für deine Antwort, das hilft uns schonmal ein gutes Stück weiter.

      Du hast vielleicht Recht, zumindest unser Wohnungsstil mag etwas aufwändiger sein. Uns war es beiden von Vornherein wichtig, in einer modernen renovierten Wohnung relativ zentral zu wohnen. Wir haben uns jetzt auf eine Wohnung in Kreis 6 für etwa 3000 CHF plus 150 CHF für einen Stellplatz geeinigt.

      Dennoch macht mir dein Beitrag Mut, dass wir mit den verbleibenden knapp 3000 Franken gut hinkommen werden!

      Bzgl. der Krankenkasse sprichst du ein gutes Thema an, das war irgendwie für uns beide von Vornherein klar. Ich hab das Problem hier in einem neuen Thema zusammengefasst:
      Auswandern in die Schweiz - Freundin noch auf Jobsuche

      Danke und viele Grüße
    • 110'000 Franken plus Boni ist auch für die Schweiz ein hohes Gehalt. Damit sollte man ohne weiteres zwei Personen versorgen können, auch mit einer Miete von 3'000 Franken. Einkaufen könnt ihr damit auch ohne Probleme in der Schweiz.

      Mimi hat dir zu den Lebenshaltungskosten in Zürich bereits ausgezeichnet Auskunft geben können. Für die Kalkulation kann dich noch unseren Budgetplaner empfehlen. Dann kannst du ziemlich sicher sein, dass du nichts vergessen hast.

      Schöne Grüsse
      Maik